Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 15:39


Gault Millau 2015

Die schönsten Bilder, die meisten Punkte, die tollsten Tipps
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Markus Vahlefeld

Administrator

  • Beiträge: 1689
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 11:43

Re: Gault Millau 2015

BeitragDi 11. Nov 2014, 15:39

Mir war die Abwertung rätselhaft und mich dünkten andere Gründe als die Weinqualität dafür verantwortlich. Denn die hat sich seit einigen Jahren auf extrem hohem Niveau eingependelt. Aber wenn jetzt natürlich diese "Stink-Weine" als Benchmark für Riesling tres chic sind, passt Dönnhoff da nicht mehr rein. Das stimmt schon.
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4362
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gault Millau 2015

BeitragDi 11. Nov 2014, 23:11

Dönnhoff wird seit einem guten Jahrzehnt vorgeworfen, die Weine seien "gefällig". Sie sind für meinen Geschmack auch "gefällig", aber mir fallen nur sehr wenige Betriebe ein, deren Weine so gut reifen und gerade mit halbwegs Flaschenreife so gut und harmonisch schmecken. Ich bin ganz Ullis Meinung: gefällig ist - jedenfalls für meinen Geschmack - überhaupt nichts negatives, sondern im Gegenteil äußerst positiv.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Leo

  • Beiträge: 144
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 18:59

Re: Gault Millau 2015

BeitragSo 23. Nov 2014, 18:19

Auch wenn ein Forumianer die Meinung vertritt, die 30,-€ für den GM könne man sich ruhig sparen, habe ich ihn mir dennoch wieder gekauft, und es tut mir auch nicht leid.

Langweilig war mir die Lektüre des GM noch nie, und daß einige Betriebe fast in jedem Jahr in den Bestenlisten ganz oben stehen, kann ich durchaus nachvollziehen. Spitzenwinzer haben nun einmal viel Einfühlungsvermögen für die Abläufe in Weinberg und Keller und gepaart mit meist jahrzehntelanger Erfahrung sind excellente Spitzenweine eigentlich immer vorprogrammiert; es sei denn, die Natur macht einen Strich durch die Rechnung in Form von Hagel oder Regenmassen wie 2013 und teilweise auch 2014.

Für mich persönlich wäre ein Verzicht auf den jährlichen GM genau so töricht wie der Verzicht und die Freude an der Bundesligaberichterstattung, nur weil die Bayern ja doch fast immer Meister werden.

So wie ich die Leistung von Müller, Lahm, Neuer und Co. bewundere, so schätze ich auch das konstant hohe Niveau der Weingüter, die sich immer wieder an der Spitze behaupten können. Und wenn ein Weingut von einem Jahr zum anderen mal eine andere Kategorie gewinnt, zeigt das doch nur seine Fähigkeit, in vielen Disziplinen ganz vorne mitzuspielen. Die Bayern werden ja auch nicht immer Meister mit der exakt gleichen Mannschaftsaufstellung.

Ich freue mich für Thomas Haag als Winzer des Jahres, er hat eine Wahnsinns-Aufbauleistung in Lieser vollbracht,
den fünften Stern hätte ich aber eher noch ein, zwei Jahre zurückgehalten. Andererseits, sein Bruder in Brauneberg hat auch fünf Sterne, gönnen wir es also den Beiden.

Die Abwertung von Dönnhoff, im Forum ja meist diskutiert (Negativbewertungen bieten halt stets am meisten Anlass zum Diskutieren), könnte eine Folge der beachtlichen Betriebserweiterung sein, vielleicht war nicht in allen Lagen der optimale Erntetermin einzuhalten (pardon, das war Spekulation). Auf mein persönliches Kaufverhalten wird das gewiss keine Auswirkungen haben.

Ich selbst habe nicht die Zeit, um ständig neue Betriebe zu entdecken und zu testen. Man kann halt nicht alles haben. Für die eingesparten Reise-und Portokosten leiste ich mir dann lieber die Blue Chips, und da gehört Dönnhoff immer noch dazu. Ebenso wie der jährlich neue und durchaus spannende GM. Die Seriosität steht für
mich und meinen nicht gerade kleinen Weinfreundeskreis nie in Frage. Wir trinken schon mal die Hitparaden der Kategorien trocken in Rot-und Weiss rauf und runter und können die Bewertungen in den allermeisten Fällen gut nachvollziehen.

Deshalb an dieser Stelle auch mein ausdrücklicher Dank und Anerkennung für die Leistung des GM-Teams!

Gruss Leo
Offline

MichaelWagner

  • Beiträge: 801
  • Registriert: Mi 8. Aug 2012, 14:29
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gault Millau 2015

BeitragSo 23. Nov 2014, 22:09

Sei mir nicht böse, aber der Vergleich mit dem Fußball hinkt gewaltig, denn dort wird man nicht aufgrund von "Experten"-Meinungen Meister, sondern durch gewonnene Spiele...
wenns läuft, dann läufts. Aber bis es läuft, dauerts...
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1066
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Gault Millau 2015

BeitragSo 23. Nov 2014, 22:28

Ich habe oft genug auf den GM geschimpft, kaufe ihn aber immer wieder...nein, ich bin kein Masochist,
für mich ist der GM wie eine nette Spielerei, die man nicht allzu Ernst nehmen sollte, erstaunlicherweise sind die Bewertungen von älteren Rieslingen in unserer kleinen Aachener Runde sehr oft fast deckungsgleich mit dem GM, ich wundere mich immer wieder, und nein...wir schauen nicht vorher rein, weil wir so unsicher sind :twisted:
Aber die Kritik kann ich durchaus nachvollziehen, Spannung ist was anderes...eher solide und verlässlich..
Die Dönnhoff-Abwertung kann ich nicht kompetent bewerten, da ich vor allem die letzten Jahre nciht verfolgt habe, aber früher gab es schon ziemliche Schwankungen zwischen Genial und Durchschnitt, wobei ich auch glaube dass das eine Stilfrage ist.
Ob man für den GM 30 Euro investiert?? Geschmacksfrage!

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 22:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Gault Millau 2015

BeitragSo 23. Nov 2014, 23:39

Hallo!

Wie seht ihr denn im Vergleich dazu den Eichelmann?

Gruß

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 470
  • Bilder: 11
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Gault Millau 2015

BeitragMo 21. Nov 2016, 11:14

Moin,

will hier bitte keine neue Diskussion über Sinn/Unsinn des Gault Millau aufwerfen.
Aber kennt jemand den Hintergrund warum Emrich-Schönleber im Gault Millau 2017 von 5 auf 4 Trauben abgewertet wurde? Im Text zum Weingut und auch im Text zum Weinbaugebiet ist nichts darüber zu lesen. Im Gegenteil, die Weine werden sogar herausgehoben!

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline

Leo

  • Beiträge: 144
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 18:59

Re: Gault Millau 2015

BeitragMo 21. Nov 2016, 13:08

Die Abwertung von E-S von 5 auf 4 Trauben im GM erfolgte bereits im vergangenen Jahr (im GM 2016). Da ich die Weine von E-S schon seit vielen Jahren genieße, ist selbst mir ein kleiner Leistungsabfall bei den Kollektionen aus 2013 und 2014 aufgefallen. Das wäre der Versuch einer Erklärung.

Die 15er Kollektion von E-S präsentiert sich in meinen Augen bzw. auf meiner Zunge deutlich besser, vor allem der Mittelklassewein " Mineral" ist von einer ansteckenden Trinkigkeit auf knapp 9o P. Niveau!

S-F und Dönnhoff wurden im neuen GM 2017 auf 5 Sterne angehoben,bei E-S wird man wohl erst einmal noch ein oder zwei Jahrgänge abwarten wollen.

Was solls, so ein Buch muß ja schließlich auch verkauft werden und darf auch getrost ein bißchen Stoff zum Diskutieren liefern.

Gruß Leo
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 470
  • Bilder: 11
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 17:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Gault Millau 2015

BeitragMo 21. Nov 2016, 13:28

Danke Leo,

dann ist das im letzten Jahr irgendwie an mir vorbeigegangen!

Interessanter Weise kaufe ich über die Jahre nur zwei Weine bei ES konstant:
- Gutsriesling
- GG Halenberg

In der "Mittelklasse" weiche ich gerne auf andere Weingüter wie z.B. Jakob Schneider aus.

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Vorherige

Zurück zu Wein in Printmedien, Online und im TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen