Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 13:55


Weinbücher

Die schönsten Bilder, die meisten Punkte, die tollsten Tipps
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Goldtröpfchen

  • Beiträge: 80
  • Registriert: Do 23. Aug 2012, 11:01
  • Wohnort: Berlin

Re: Weinbücher

BeitragMo 30. Nov 2015, 13:35

Stuart Pigott hat neulich in der FAS das Hörbuch "Grundlagen des modernen Weinbaus" empfohlen, und weil dieses im Supposé-Verlag erschienen ist (der u.a. die sehr toll erzählten Hörbücher von Peter Kurzeck herausgebracht hat), habe ich es mir besorgt und möchte es hiermit weiterempfehlen. Auf der Doppel-CD erzählt Hans Werner Schulz (Präsident der Hochschule Geisenheim), in einem Tonfall, als ob man mit ihm bei einem Schoppen am Tisch sitzen würde, vom Weinbau (habs mal kopiert: CD1: Die Weinrebe * Klimatische Voraussetzungen * Weinbauzonen * Regionale Identität * Lehren aus der Reblauskatastrophe * Rebschnitt * Laubwandmanagement * Blütephase * Laubschnitt * Pilzkrankheiten * Pflanzenschutzmittel * Traubenbildung * Beerenentwicklung * Aromastoffgruppen *** CD2: Traubenverarbeitung * Weinbereitung * Farbstabilität * Rotunden * Hefe * Schweflige Säure * Gärung * Reinzuchthefen * Ausbau im Holzfass * Ökologischer und biodynamischer Anbau * Terroir).

Den Checkern hier im Forum wird inhaltlich das Meiste schon geläufig sein, aber trotzdem macht es Spaß, Schulz zuzuhören, eben weil er kein Buch vorliest (wie sonst bei Hörbüchern), sondern einfach erzählt. Perfekt für Weinfreunde, die viel Auto fahren. Und ein schönes Geschenk. Auch an sich selbst, jetzt so zu Weihnachten.
Zuletzt geändert von Goldtröpfchen am Mo 30. Nov 2015, 15:22, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1315
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Weinbücher

BeitragMo 30. Nov 2015, 14:45

Kennt jemand dieses Buch: http://winegrapes.org/? Jancis Robinsons Buch über die Rebsorten,

Ist es zu empfehlen?





Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 883
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinbücher

BeitragMo 30. Nov 2015, 16:58

Hallo Michael!

Ich habe aus dem Hallwag-Verlag von der Autorin das Buch "Rebsorten". Ist auf Deutsch (was nicht immer gut sein muss), so wie es aussieht, wesentlich geringer im Umfang (was manchmal ein Vorteil, manchmal ein Nachteil sein kann), aber trotzdem sehr informativ. Beschreibung von ca. 800 Rebsorten und die üblichen Zusatzinformationen (Rebe, Unterscheidung, Schädlinge, usw.).

Das "Kompendium", welches Du da verlinkt hast, könnte fast die Erweiterung meines Buches sein. Sicher noch mehr Inhalt (oder größere Fotos ;) ) und ein schönes Geschenk (für einen selbst oder den Beschenkten).

Wobei, Schade dass es nicht als e-book verfügbar ist. Man könnte es sonst immer dabei haben.....
Liebe Grüße
weingeist
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1315
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Weinbücher

BeitragMo 1. Feb 2016, 16:21

Wine Grapes von Jancis Robinson.

Ich hab's mir jetzt gekauft. Eine echte Bibel. Spaßeshalber habe ich mal einige Rebsorten, die ich kenne, die aber nicht so gängig sind, nachgeschlagen: Lambrusco Grasparossa, Liatiko, Negoska, Roter Veltliner, Rotgipfler und Timorasso. Fehler habe ich (natürlich) keine gefunden, sondern fundierte Informationen, die teilweise deutlich über das hinausgehen, was ich bisher über diese Rebsorten wusste. Bei Syrah fehlen Österreich und Deutschland als Anbauländer, während die Schweiz, Rumänien, China und Thailand genannt werden. Die Geschmacksbeschreibungen der Weine, die aus den Rebsorten gewonnen werden, sind oft recht vage, was aber bei der Vielfalt der Erzeuger und Ausbaustile nicht verwundert. Eine Aussage, dass Zweigelt oft auch "erdige" oder "kernige" Noten hat, habe ich allerdings vermisst.

Nicht jeder wird das Buch besitzen wollen. Mit 1177 Seiten Text über Rebsorten plus 30 Seiten Vorspann plus 20 Seiten Bibliographie plus 40 Seiten Index ist es ein echtes Opus Magnum und nicht nur inhaltlich sehr gewichtig. Die Bildtafeln mit Reproduktionen der Bilder wichtiger Reben von Viala und Vermorell aus dem frühen 20. Jahrhundert machen optisch einiges her und werten das Buch vom reinen Nachschlagewerk zum Geschenk für WeinenthusiastInnen auf. Ein Übriges tun Schuber und farblich abgestimmtes Lesebändchen. Wer den reinen Gebrauchswert, z.B. auch unter Mobilitätsgesichtspunkten, sucht, kann statt fast 1300 Seiten Papier und 3 kg Gewicht auch ein E-Book bekommen.
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1315
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Weinbücher

BeitragFr 15. Dez 2017, 11:42

Buchtipp für Weinfreunde und -freundinnen:

Jens Priewe, Wein: Die große Schule, ZS-Verlag. ISBN: 978-3898837163

Überarbeitete und erweiterte Neuauflage eines Klassikers, erschienen im Oktober 2017. 29,80 €. Sehr übersichtlich aufgemacht, gute Bilder, gut geschrieben, kein Ballast, sondern konzentrierte Informationen über alles, was mit Wein zu tun hat: Weinbau, Grundbegriffe der Weinbereitung, Weinfehler, Rebsorten, Weinbauländer, Weingläser und vieles mehr. Für mich besonders lehrreich sind die Abschnitte über Weinbereitung, Gärung, und Ursachen von Weinfehlern, worüber ich bisher sehr wenig wusste. Aber auch die anderen Teile sind sehr gut gemacht und laden zum Blättern und zum Lesen ein. Ein feines Weihnachtsgeschenk, wenn noch etwas für den Gabentisch fehlt!

Zusatztipp: Man muss zum Bücherkauf nicht Amazon bemühen; jeder kleine Buchladen um die Ecke ist in der Lage, das Buch innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu besorgen.
Online

niers_runner

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Sa 18. Dez 2010, 18:36
  • Wohnort: Niederrhein

Re: Weinbücher

BeitragFr 15. Dez 2017, 18:06

mixalhs hat geschrieben:Buchtipp für Weinfreunde und -freundinnen:
Zusatztipp: Man muss zum Bücherkauf nicht Amazon bemühen; jeder kleine Buchladen um die Ecke ist in der Lage, das Buch innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu besorgen.

Offtopic:
guter Buchtip, und btw. bei dem Ausbeuter Konzern kaufe ich überhaupt nichts mehr.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind (Konstantin Wecker)
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 642
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Weinbücher

BeitragMi 17. Jan 2018, 22:00

Goldtröpfchen hat geschrieben:Stuart Pigott hat neulich in der FAS das Hörbuch "Grundlagen des modernen Weinbaus" empfohlen, und weil dieses im Supposé-Verlag erschienen ist (der u.a. die sehr toll erzählten Hörbücher von Peter Kurzeck herausgebracht hat), habe ich es mir besorgt und möchte es hiermit weiterempfehlen. Auf der Doppel-CD erzählt Hans Werner Schulz (Präsident der Hochschule Geisenheim), in einem Tonfall, als ob man mit ihm bei einem Schoppen am Tisch sitzen würde, vom Weinbau (habs mal kopiert: CD1: Die Weinrebe * Klimatische Voraussetzungen * Weinbauzonen * Regionale Identität * Lehren aus der Reblauskatastrophe * Rebschnitt * Laubwandmanagement * Blütephase * Laubschnitt * Pilzkrankheiten * Pflanzenschutzmittel * Traubenbildung * Beerenentwicklung * Aromastoffgruppen *** CD2: Traubenverarbeitung * Weinbereitung * Farbstabilität * Rotunden * Hefe * Schweflige Säure * Gärung * Reinzuchthefen * Ausbau im Holzfass * Ökologischer und biodynamischer Anbau * Terroir).

Den Checkern hier im Forum wird inhaltlich das Meiste schon geläufig sein, aber trotzdem macht es Spaß, Schulz zuzuhören, eben weil er kein Buch vorliest (wie sonst bei Hörbüchern), sondern einfach erzählt. Perfekt für Weinfreunde, die viel Auto fahren. Und ein schönes Geschenk. Auch an sich selbst, jetzt so zu Weihnachten.


Danke, habe es mir mal bestellt :D

Gruß

Daniel
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline

Käfi

  • Beiträge: 150
  • Registriert: Mo 2. Feb 2015, 20:22

Re: Weinbücher

BeitragMo 12. Nov 2018, 17:06

Hi,
Ich suche Weinbuecher die mir manigfaltige Fragen rund um Geschmack, Stil und Region beantworten koennen.

Beispielsweise wuerde ich gerne wissen,

- woran erkenne ich grob die Region, neue Welt, alte Welt, Klima?
- woran erkenne ich einen Syrah, Cab, Pinot?
- was zeichnet einen Pinot aus dem Burgund aus, was einen Pinot aus Californien, was aus Oregon?
- wie erkenne ich einen Riesling aus dem Rheinhessen, wie aus dem Elsass?
- was unterscheidet amerikanische von franzoesischer Eiche?
Etc.

Ich weiss, das ist sehr breit und allgemein gefragt, kommt es natuerlich auch auf genaue Lage, Mikroklima,den Erzeuger an etc pp.

Aber in diversen (Blind)Verkostungen gelingt es den Profis ja dennoch, von grob (neue Welt/alte Welt) zu immer feineren Details zu gelangen, bishin zum Jahrgang, manchmal Erzeuger. An irgendwelchen "Auffaelligkeiten" muessen die sich ja entlang hangeln und ich hoffe, die sind auch irgendwo niedergeschrieben :)

Freue mich ueber jeden Tipp!
Offline

olifant

  • Beiträge: 2786
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Weinbücher

BeitragMo 12. Nov 2018, 17:15

... hallo Käfi,

m.E. kann man sich das nicht Anlesen, sondern nur als Erfahrung antrinken ;)
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 396
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 17:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Weinbücher

BeitragMo 12. Nov 2018, 17:19

Um ehrlich zu sein: Ich habe die Frage von Käfi auch schon mehrfach stellen wollen, mich aber einfach nicht getraut. Also hoffe ich auf noch andere Antworten; in meinem Alter ist mir gar nicht mehr möglich, so viel zu trinken… :D

Gruß
Oswald
VorherigeNächste

Zurück zu Wein in Printmedien, Online und im TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen