Aktuelle Zeit: Do 24. Okt 2019, 01:05


Weinbruderschaften

In Religion, Philosophie, Politik, Kultur und Sport
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

hpk

  • Beiträge: 93
  • Bilder: 6
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 12:36
  • Wohnort: Pforzheim

Re: Weinbruderschaften

BeitragMi 12. Jan 2011, 13:42

Hallo zusammen,
ich bin selbst Mitglied der bw-Weinbruderschaft.
Ein Kreis von ca. 100 Weinrittern (keine Frauen) ,die sich 8 - 10 x im Jahr
treffen, zu Besuch bei Weingütern in Baden und in Württemberg, Weinreisen z.B.
dieses Jahr ins Piemont. Die Altersstruktur ist gemischt, auch viele jüngere -
(Jürgen Du würdest da reinpassen) - und Gäste können mitgebracht werden.
Im Sommer findet ein feierliches Ordensfest statt, zuletzt im Schloß Ludwigsburg,
bei dem die neuen Ordensbrüder (nach einer Aufnahmeprüfung) vorgestellt werden.
Immer nette Veranstaltungen unter Freunden ohne Zwang.
AD Majorem vini Gloriam
Gruß Peter
Offline
Benutzeravatar

Chris

  • Beiträge: 636
  • Bilder: 5
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 12:49
  • Wohnort: Catalunya

Re: Weinbruderschaften

BeitragMi 12. Jan 2011, 18:04

Hallo Andy und Peter,

schön zu Lesen, das es in euren Bruderschaften lockerer zugeht, wie der Name und der Wiki Artikel samt Fotos es vermuten lässt.

AndyM hat geschrieben:wir führen die Krönungszeremonie der Gebietsweinkönigin durch...

Führt ihr auch das Casting der Weinköniginnen durch? :mrgreen: :D
Grüße, Chris
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1710
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinbruderschaften

BeitragMi 12. Jan 2011, 18:07

hpk hat geschrieben:und Gäste können mitgebracht werden.

habe ja schon gesagt, daß ich mal dabei sein möchte 8-)
Bild
Offline
Benutzeravatar

AndyM

  • Beiträge: 35
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 15:44

Re: Weinbruderschaften

BeitragMi 12. Jan 2011, 19:43

Führt ihr auch das Casting der Weinköniginnen durch? :mrgreen: :D


Wir arbeiten dran. Bild
Gruss
Andreas

Der Wein erfindet nichts, er schwatzt nur aus.
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:28
  • Wohnort: Salzburg

Re: Weinbruderschaften

BeitragFr 14. Jan 2011, 21:19

Liebe Forianer!

Nachdem ich diesen Thread eröffnet hatte, muss ich mich jetzt ein bisschen outen. Ich gestehe, Mitglied in einer Weinbruderschaft zu sein und zwar genauer gesagt in der Österreichischen Weinbruderschaft. Nicht nur das: ich bin sogar "Trinkerfunktionär" in unserer lokalen Komturei ;) .
Die Österreichische Weinbruderschaft ist im Internet unter http://www.owb.at präsent.

Was ich einleitend über die "Weinfolklore" geschrieben habe, stimmt ja leider wirklich. Das dürfte auch der Grund sein, dass das Durchschnittsalter - zumindest bei uns - recht hoch ist; der natürliche Abgang stellt für die Weinbruderschaften ein ernst zu nehmendes Problem dar!

An und für sich halte ich Weinbruderschaften für durchaus sinnvoll. Man trifft sich mit Gleichgesinnten, diskutiert über Wein und mit Wein verbundenen Themen, hat die Möglichkeit, immer wieder an interessant zusammen gestellten Verkostungen teilzunehmen. Aus der Mitgleidschaft bei der Weinbruderschaft entstehen auch häufig echte Freundschaften.

Auch dem teilweise in den Beiträgen kritisch gesehenen Aufnahmeprozedere kann ich im Ergebnis nur Gutes abgewinnen. Jemand, der zu einer Weinbruderschaft gehen will, muss durch einige Zeit zeigen, dass er "dazu passt"; daher auch die Unterstützung eines Beitrittsgesuchs durch bestehende Weinbrüder. Weinbruderschaften sind entgegen anderslautender Meinung eben keine Saufvereinigungen, sondern befassen sich durchaus seriös mit dem Kulturthema Wein. Sollte einmal jemand bei einer Verkostung zuviel über den Durst gekostet haben, wird der betreffende in aller Regel etwas scheel angesehen. Kommerzielle Interessen sollten bei einer Weinbruderschaft auch nichts verloren haben. Weinbruderschaften sind eben - ich spreche hier von Weinbruderschaften in nicht Weinbau treibenden Regionen - Vereinigungen von interessierten Weinkonsumenten.

Dass das Aufnahmeritual nicht jedermanns Geschmack ist, ist halt so (ist auch nicht meiner). Es wird ja keiner gezwungen, Mitglied zu werden.

Weiterer Vor- oder auch Nachteil einer Weinbruderschaft. Es gibt einen im Voraus bestimmten Jahreskalender, an dem man sich orientieren kann. Natürlich wird eine gewisse Teilnahme an den Veranstaltungen erwartet; Pflichtpräsenzen wie bei anderen Gesellschaftsvereinen gehören aber nicht dazu. Außerdem wird man zum aktiven Mitmachen eingeladen, und zwar durch die Organisation von Verkostungen. Ich habe schon vieles von anderen Weinbrüdern erfahren, die einen anderen weinmäßigen Interessenschwerpunkt als ich haben. Besonders interessant sind solche Verkostungen, bei denen die Weine vor Ort eingekauft werden, die man also über den Fachhandel gar nicht erwerben kann.

Insgesamt gesehen, muss ich aber feststellen, dass sich Weinbruderschaften am absteigenden Ast befinden. Ein etwas modernerer Zugang täte vielen Bruderschaften gut, damit der natürliche Abgang nicht zum finalen Problem wird :lol:.
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline

ulkadaca

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 28. Feb 2011, 18:26

Re: Weinbruderschaften

BeitragMo 28. Feb 2011, 18:33

Leider sind die jüngeren Mitglieder fast alle ausgetreten. Die Mitgliederzahl kann nur noch bei ca. 75 Herren sein.
Offline

ulkadaca

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 28. Feb 2011, 18:26

Re: Weinbruderschaften

BeitragMo 28. Feb 2011, 18:34

ulkadaca hat geschrieben:Leider sind die jüngeren Mitglieder fast alle ausgetreten. Die Mitgliederzahl der Weinbruderschaft Baden-Württember kann nur noch bei ca. 75 Herren sein.
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2805
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Weinbruderschaften

BeitragDi 1. Mär 2011, 08:29

hpk hat geschrieben:Ein Kreis von ca. 100 Weinrittern (keine Frauen) ,....

Guten Morgen,
Schon alleine das würde mich stören; klingt nach Kirche oder wie schon bemerkt Burschenschaften ...
In Zeiten wie diesen ???? - Jedem das seine !
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:28
  • Wohnort: Salzburg

Re: Weinbruderschaften

BeitragDi 1. Mär 2011, 09:56

Lieber Gerhard!

Ja, es klingt und ist auch etwas anachronistisch. In unserer Weinbruderschaft sind in der Regel auch Damen bei den Verkostungen willkommen. Aber es gibt dann doch 2 gewaltige Unterschiede zu reinen Herrenverkostungen (rein empirisch betrachtet und ohne Wertung!):

1. der Geräuschpegel ist deutlich höher;

2. die Umgebungsluft im Verkostraum weist ablenkende Beidüfte auf, die gerade bei der Verkostung subtiler Weißweine störend sein können.
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2805
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Weinbruderschaften

BeitragDi 1. Mär 2011, 10:06

Weinzelmännchen hat geschrieben:Lieber Gerhard!

Ja, es klingt und ist auch etwas anachronistisch. In unserer Weinbruderschaft sind in der Regel auch Damen bei den Verkostungen willkommen. Aber es gibt dann doch 2 gewaltige Unterschiede zu reinen Herrenverkostungen (rein empirisch betrachtet und ohne Wertung!):

1. der Geräuschpegel ist deutlich höher;

2. die Umgebungsluft im Verkostraum weist ablenkende Beidüfte auf, die gerade bei der Verkostung subtiler Weißweine störend sein können.


Servus Daniel,
Glaube ich nicht!
Ich meine jetzt nicht, dass die Anwesenden ihre Frauen mitbringen können, sondern dass interessierte Damen auch beitreten können. Kann mir nicht vostellen, dass alle Interessierten Weintrinkerinnen überparfumiert, laut kommunizierend an den Weinverkostungen teilnehmen würden.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Wein als Gesellschaftsthema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen