Aktuelle Zeit: Mo 16. Sep 2019, 04:09


Restaurantempfehlungen

zu teuer, zu billig, zu gut, zu schlecht
  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1437
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDi 12. Feb 2019, 15:01

Immer gerne!

Ich wohne in Charlottenburg, also ein paar Kilometer weiter westlich, und naturgemäß weisen meine Empfehlungen eine lokale Tendenz auf. ;) In Mitte häufen sich die Läden natürlich, da findest Du jede Menge. Im Bandol sur mer z.B. habe ich ganz ausgezeichnet gegessen, es ist nur etwas laut (draußen) oder eng und heiß (drinnen) und ganz sicher nicht "schick". Da Du ja genügend Vorlauf hast: Wenn Du auf cool & trendy stehst, ist das Nobelhart & Schmutzig sicher ein Erlebnis. Ich war noch nicht dort, werde mir aber mal selber ein Bild machen, so wie ganz sicher auch vom Facil. Nicht so extrem und hip, aber mit ähnlichem Konzept (regional) ist das einsunternull. Aber nicht die alkoholfreie Getränkebegleitung zum Menü nehmen! :roll:

Viel Erfolg bei der Suche, und natürlich Spaß!
Besten Gruß, Karsten
Offline

Seehas

  • Beiträge: 62
  • Registriert: Do 17. Apr 2014, 21:47

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragSa 16. Feb 2019, 00:20

In Kreuzberg fand ich gut: Tuluslotrek, innnovativ, interessante wechselnde Weinkarte mit Schwerpunkt Deutschland/Öserreich.
Auch gut: Volt Essen und Weine eher teuer, aber gut
Neukölln: Eins44 Innovative Küche, Weinbegleitung eher international
Wilmersdorf Süd: Bieberbau eher klassisch, fürs Gebote preiswert, Weinkarte süddeutsch/badisch fokussiert
Viel Spaß
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 592
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 18. Feb 2019, 12:01

Hallo, gerade den genannten Bieberbau kann ich nur wärmstens empfehlen. Das Restaurant befindet sich in der Nähe der Ringbahn zwischen den Haltestellen Bundesplatz und Innsbrucker Platz. Nicht nur weil der Bieberbau bei mir um die Ecke ist, gehen wir dort so ca. 2-3 Mal im Jahr essen. Zuletzt am vergangenen Freitag haben wir das Restaurant für uns reserviert und alle unsere Angestellten zur Jahressause eingeladen.
Der Bieberbau bietet zwei Menüs (+ 1 vegatarisches Menü) an, deren Gänge miteinander kombiniert werden können. Hinzukommen zwei "Grüße aus der Küche".
Die Preise sind wirklich fair. Das 5 Gänge Menü kostet ca. 70€. Die Weinkarte ist gut sortiert und ebenfalls sehr fair bepreist (Aufpreis ggü. ab Hof ca. 80-150%). So kostet z.B. Wirschings Scheurebe AR trocken 49€ bzw. dessen Silvaner GG bei 55€. Emrich-Schönlebers Frühtau kostet 48€ und Phillip Kuhns Riesling GG "Im großen Garten" schlägt mit 55€ zu Buche. Fürsts Frühburgunder Centgrafenberg liegt preislich bei 55€. Der regionale Schwerpunkt befindet aber inzwischen nicht mehr in Baden sondern ist eher in der Pfalz und in Franken zu finden.

Auszug aus der Homepage des Restaurants:

"So definiert der Guide Michelin unseren Stern: Einzigartig ist hier das Ambiente – das Stuckateurhandwerk von Richard Bieber ist absolut sehenswert! Unter der Leitung der sympathischen Gastgeberin wird man aufmerksam umsorgt, der Chef kocht modern-saisonal und stellt dabei Kräuter und Gewürze gekonnt in den Mittelpunkt. Und die Preise sind fair!"


Achtung, das Restaurant ist in der Regel ausgebucht (d.h. Reservierung ist unbedingt erforderlich) und hat nur unter der Woche von Mo-Fr. ab 18 Uhr geöffnet!!

Viele Grüße aus Berlin

Nikolai
Bild
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1437
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragMo 18. Feb 2019, 20:16

Weinschlumpf hat geschrieben:gerade den genannten Bieberbau kann ich nur wärmstens empfehlen.
Das wäre ja schön, wenn sich da wirklich etwas getan hätte. Ich war da nur einmal, zu Zeiten als sie zwar im Bib Gourmand geführt wurden, aber lange vor'm Sternenzeitalter. Damals war's ambitioniert, ganz gut, aber einige technische Details waren nicht ok.

Muß ich wohl mal überprüfen... 8-)
Besten Gruß, Karsten
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1437
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDo 4. Apr 2019, 19:51

Hallo Leute,

es ist mal wieder soweit - Urlaub! Auf der Anreise möchte ich am Fr. 10.05. noch ein kulinarisches Schmankerl mitnehmen, natürlich mit guter Weinkarte. Mir schwebt die Gegend zwischen Kaiserstuhl und Basel vor. Ich muß am Samstagmorgen recht früh in Schönau, Lörrach oder Basel sein, und ich reise sehr wahrscheinlich mit der Bahn an. Am liebsten würde ich auf einen Mietwagen verzichten, d.h. ein Shuttlesevice (offiziell oder inoffiziell) wäre klasse. Ich könnte aber z.B. problemlos morgens von Freiburg zum Badischen Bahnhof fahren.

Hier hatte ich vor 2 Jahren schonmal Ähnliches gefragt, aber jetzt ist die Region eingegrenzt und der Fokus auf gehobener Gastronomie mit guter Weinkarte.

Der Schwarze Adler von Franz Keller in Vogtsburg-Oberbergen wurde schon mehrfach empfohlen und ist definitiv eine Option. Wir waren einmal nebenan in der Kellerwirtschaft, und das hat uns ausgezeichnet gefallen.

Außerdem haben wir La maison eric in Sulzburg besucht. Das war gut bis sehr gut, rechtfertigt jetzt aber keinen gesteigerten Aufwand.

Das war es schon, was ich dort unten an gehobener Gastronomie kenne. Ich freue mich über eure Empfehlungen!

Achso... Mitten in der Stadt ist bahnreisetechnisch zwar einfacher, aber Stadt habe ich das ganze Jahr um mich. Wenn machbar, würde ich also "auf'm Dorf" vorziehen. Ich weiß, das beißt sich von den Anforderungen. :roll:
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 478
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDo 4. Apr 2019, 20:29

Also wenn du schon mal in Sulzburg warst, solltest du den Hirschen mit Douce Steiner kennen(lernen).
Oder noch ländlicher (und kulinarisch nicht so ambitioniert wie Steiner): Das VDP-Weingut Lämmlin Schindler mit der dazugehörigen „Krone” in Schliengen-Mauchen.

Gruß
Oswald
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1437
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDo 4. Apr 2019, 20:55

Danke, Oswald!

Douce Steiner hatte ich schonmal recherchiert, aber aus irgendwelchen Gründen wieder aus den Augen verloren. Werde ich definitv ein Auge drauf werfen. Sprichst Du aus Erfahrung?

Die Karte der Krone spricht mich jetzt nicht so an. Was nicht heißt, daß es dort nicht sehr gut sein kann.
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 478
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragDo 4. Apr 2019, 21:07

amateur des vins hat geschrieben:Sprichst Du aus Erfahrung?
Witzigerweise habe ich es nie zu Douce Steiner geschafft, obwohl ich im Ort Verwandtschaft habe. Aber als ich noch in der Gegend wohnte, waren meine Ambitionen noch deutlich geringer.
Was ich kulinarisch (1*) auf jeden Fall empfehlen kann, wäre Der Storchen in Bad Krozingen-Schmidhofen. Hätte ich jetzt fast vergessen, obwohl ich 2 km entfernt aufgewachsen bin.

Gruß
Oswald
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2852
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragFr 5. Apr 2019, 09:44

OsCor hat geschrieben:Was ich kulinarisch (1*) auf jeden Fall empfehlen kann, wäre Der Storchen in Bad Krozingen-Schmidhofen.

Die Empfehlung kann ich voll und ganz bestätigen. Wir waren in den letzten 12 Monaten zwei mal dort und jedesmal sehr zufrieden. Und "auf'm Dorf" ist es dort auch - das Örtchen hat gefühlt 15 Häuser und absolut Null Infrastruktur (halt, Moment - es gibt da eine Bushaltestelle) 8-)

Eine Einschränkung muss man hier allerdings machen: die Weinkarte ist zwar brauchbar sortiert, aber wie heute in der gehobenen Gastronomie leider üblich doch recht klein, und ältere Jahrgänge sind kaum zu finden. In dieser Hinsicht ist der Schwarze Adler in Oberbergen absolut unübertroffen. Ich kenne in D kein zweites Restaurant mit einer solch breiten und tiefen Weinkarte, die auch sehr fair bepreiste voll gereifte Jahrgänge von absoluten blue chips enthält. Die Küche dort (ebenfalls 1*) ist allerdings ziemlich konventionell (heißt: ein wenig altmodisch), und insgesamt gesehen ist das Vergnügen dort auch nicht ganz billig.

Gruß
Ulli
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1437
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Restaurantempfehlungen

BeitragFr 5. Apr 2019, 11:27

Danke für die Bestätigung, Ulli.
Ich nehme den Storchen neben Douce Steiners Hirschen in die engere Wahl.
Besten Gruß, Karsten
VorherigeNächste

Zurück zu Wein in der Gastronomie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen