Aktuelle Zeit: Mi 4. Aug 2021, 11:32


Studien zum Thema Wein und Gesundheit

Neues aus Wissenschaft, Medizin und Spökenkiekerei
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Winedom

  • Beiträge: 256
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 22:36

Re: Studien zum Thema Wein und Gesundheit

BeitragMi 3. Feb 2021, 02:15

Super! Sehr gut!
Das passt! Und wie auch immer: Wein ist noch dazu gesünder, wenn man glaubt das er es ist.
Danke für den Hinweis bzgl. der angenehmen (Trauben)Therapie. ;)
Viele Grüße
Rainer
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7167
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Studien zum Thema Wein und Gesundheit

BeitragMi 3. Feb 2021, 10:12

Klingt ja sehr nett, nur zwei kleine Bedenken:

a) "in vitro" wirksam heißt in der Mehrzahl der Fälle, dass es "in vivo" nicht funktioniert. ;)
b) und wenn es funktionieren sollte, ist es wahrscheinlich so wie mit dem Resveratrol - um eine Wirkung zu erzielen, müsste man so viel Rotwein trinken, dass der darin enthaltene Alkohol schon tödlich wäre ...

Aber wahrscheinlich war der Beitrag ohnehin nicht so ernst gemeint, oder?

Grüße
Gerald
Offline
Benutzeravatar

small talk

  • Beiträge: 99
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 11:04
  • Wohnort: Bégadan (F)

Re: Studien zum Thema Wein und Gesundheit

BeitragDo 4. Feb 2021, 09:36

Das war allerdings sehr ernst gemeint. Ein unter Laborbedingungen aufgezeigter Zusammenhang hat für mich auch keine geringere Relevanz. Vielmehr ermöglichen die Laborbedingungen die funktionale Kette präzise nachzuverfolgen und zu verstehen.
Interessant ist in diesem Fall, dass hier nun zur unspezifischen Immunabwehrfunktion von Anthocyanen (Schutz biologischer Strukturen vor oxidativen Stress, …) auch eine sehr spezifische Funktion identifiziert wurde, nämlich die direkte Blockade eines bestimmten Enzyms mit großer Relevanz für die Vermehrung eines Virus.
Diese Ergebnisse plakativ womöglich noch esoterisch in Halbwahrheiten aufzulösen und nun Rotwein als Allheilmittel gegen was auch immer - und jetzt auch noch Corona – anzupreisen, war selbstverständlich nicht meine Absicht.
Beste Grüße aus Médoc
Stefan
Die Wahrheit liebt es, sich zu verstecken.
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7167
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Studien zum Thema Wein und Gesundheit

BeitragDo 4. Feb 2021, 09:57

OK, wenn das tatsächlich ernst gemeint war, stellt sich wohl zuerst die Frage, ob die Anthocyane - oder sagen wir allgemein Polyphenole - es überhaupt durch die Zellmembran schaffen. Denn das genannte Virusenzym wirkt ja innerhalb der Zellen ...

Grüße
Gerald
Offline
Benutzeravatar

small talk

  • Beiträge: 99
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 11:04
  • Wohnort: Bégadan (F)

Re: Studien zum Thema Wein und Gesundheit

BeitragFr 5. Feb 2021, 19:51

Wie konnte ich das hier nur rein stellen.
Aber nichts für ungut und beste Grüße aus Médoc
Stefan
Die Wahrheit liebt es, sich zu verstecken.
Vorherige

Zurück zu Macht Wein krank oder gesund?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen