Aktuelle Zeit: Mi 4. Aug 2021, 11:33


Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Gecko

  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:35

Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 13:41

Hallo,

mir geht es ähnlich wie dem Themenersteller des „Spiralweinkellers“. Mein Weinklimaschrank (ich nenne keinen Namen...) ist zum Bersten voll. Ich habe jetzt erneut einige Flaschen gekauft, die ich in 6er Holzkisten gepackt habe. Der Keller meines Hauses unterliegt auch größeren Schwankungen, was Temperatur und Luftfeuchtigkeit betrifft, deshalb der Kauf des Klimaschrankes. Nach nur 1 Jahr die Kapazität ausgeschöpft, ich denke das geht vielen so...
Zusätzlich habe ich mir noch eine Sauna installiert, was den Platz noch zusätzlich reduziert.

Mein Elternhaus, nur unweit entfernt, hat einen alten Steinkeller (Baujahr ca. 1890) und einen etwa 1,50m höher gelegenen gemauerten Keller (sind über eine Treppe verbunden und nicht abgeschlossen). Beide Keller haben keine richtigen Fenster, da sind lediglich „Lochbleche“. Ich habe mal die Luftfeuchtigkeit gemessen. Im Steinkeller 78%, im gemauerten Keller ein paar Prozent weniger.
Meine Frage wäre: ist ein solcher Keller überhaupt zur Lagerung geeignet (wegen der hohen Luftfeuchte) und falls ja, was gilt es zu beachten?

Danke und Grüße
Chris
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3250
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 13:57

Natürlich !
Feuchte ist (außer für das Etikett) ja kein Problem. Wenigstens bleiben so die Korken schön elastisch. :lol:
Trockenheit ist eher das Problem.
Das einzige Problem sehe ich darin, dass die Etiketten mit der Zeit nicht mehr lesbar sind.
Aber die kann man am Anfang der Einlagerung auch mit einer Folie überkleben.
Dann steht einer Einlagerung nichts mehr im Weg
Holz & Kartons nicht mitlagern.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Gecko

  • Beiträge: 49
  • Registriert: Mi 9. Dez 2015, 10:35

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 14:14

Hallo nochmals,

verstehe ich das richtig, die Flaschen ‚lose‘ lagern, also NICHT in den Holzkisten?

Danke und Grüße,
Chris
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3250
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 14:26

Ich kaufe ganz selten in Holzkisten.
Und die Problematik kenne ich nur von einem Freund der in Stammersdorf einen alten Weinkeller hatte.
Da war alles feucht und er hat seine Weine in Betonsteinen gelagert.
Man kann natürlich ein Regal hineinbauen, aber wenn würde ich da nur Lärche verwenden.
Ich denke eine hohe Feuchtigkeit greift auch das Holz an. Kartons fangen zu riechen an.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4839
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 14:38

Gecko hat geschrieben:Im Steinkeller 78%, im gemauerten Keller ein paar Prozent weniger.

Traumhafte Verhältnisse, wenn die Temperatur dazu auch noch paßt, wovon ich jetzt mal ausgehe. Frischhaltefolie um die Etiketten und ansonsten möglichst frei in feuchtigkeitsbeständigen Regalen o.ä. stapeln bzw. stellen...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2956
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 15:18

Ich freue mich über jeden, der diese unsägliche Idee mit der Frischhaltefolie nicht verfolgt.
/Moralin
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3250
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 15:51

amateur des vins hat geschrieben:Ich freue mich über jeden, der diese unsägliche Idee mit der Frischhaltefolie nicht verfolgt.

Welche Methode hast du, damit sich die Ettiketten nicht auflösen ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Luki25-7

  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mi 15. Jun 2016, 17:59
  • Wohnort: Tübingen

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 15:55

amateur des vins hat geschrieben:Ich freue mich über jeden, der diese unsägliche Idee mit der Frischhaltefolie nicht verfolgt.
/Moralin


Ich habe einen ähnlichen Keller. Bei alten Flaschen, die schon keine anständigen Etiketten mehr haben, habe ich das schon gemacht. Wenn ich das nicht mache, ziehe ich nach einem Jahr die Flasche aus dem Regal und das Etikett ist nicht mehr da. Hast du eine gute Alternative?
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4839
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 16:04

amateur des vins hat geschrieben:Ich freue mich über jeden, der diese unsägliche Idee mit der Frischhaltefolie nicht verfolgt.

...ich selbst brauch das nicht, weil mein Keller nicht so feucht ist, aber ich kenne jemandem mit einem 90er Gewölbekeller, der das so praktiziert und wohl ganz gute Erfahrungen damit gemacht hat...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7167
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Keller mit hoher Luftfeuchtigkeit - lagern oder nicht?

BeitragDi 29. Dez 2020, 16:09

Mein Naturkeller hat nahezu 100% Luftfeuchtigkeit, oft auch kondensierend, das halten Papieretiketten nicht allzu lange aus. Da hat leider der Tipp mit der Frischhaltefolie auch genau gar nichts geholfen.

Am besten bewährt hat es sich, wasserfeste Etiketten mit einer Nummer (wenn man ein Kellerbuch hat) bzw. einer aufschlussreichen Abkürzung aufkleben. Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass man die Weine selbst trinken und nicht weiterverkaufen möchte.

Grüße
Gerald

P.S. Aber davon abgesehen ist die hohe Luftfeuchtigkeit offenbar gar nicht so schlecht, ist schon mehrmals vorgekommen, dass gereifte (Weiß-) Weine aus meinem Keller trotz deutlicher jahreszeitlicher Temperaturschwankungen noch jugendlicher waren als Vergleichsflaschen, die direkt im Weingut in einem perfekten Keller gelagert waren.
Nächste

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen