Aktuelle Zeit: Di 18. Jun 2019, 03:41


Problem: der Keller wird neu gestrichen

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2754
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 08:29

sorgenbrecher hat geschrieben:was ist mit natürlichem kalkanstrich ? kommt das nicht infrage ?


UlliB hat geschrieben:Es gibt auch lösungsmittelfreie Silikatfarben, die fast geruchsfrei sind und gegenüber Kalkanstrichen den Vorteil haben, auf mineralischen Untergründen enorm haltbar zu sein. Meine Empfehlung: in ein Fachgeschäft gehen und sich beraten lassen.


Verstehe ich grad beides nicht, was soll ich mit den Silikatfarben bzw. Kalkanstrich streichen ?
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

olifant

  • Beiträge: 2912
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 08:35

Die Kellerräume?
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2754
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 08:44

olifant hat geschrieben:Die Kellerräume?

Achso, nein das geht gar nicht !

Wir haben tw. mit einem Schimmelproblem zu kämpfen, das wir nun dauerhaft in den Griff kriegen wollen.
Da hat die Farbe definitiv Vorrang, egal ob oder wie lange es riecht.
Da trage ich die Weinflaschen lieber einzeln in den anderen Keller, als bei Schimmelbeseitigung irgendwelche Kompromisse zu machen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6885
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 08:48

Schimmel braucht ein Substrat, von dem er sich ernähren kann. Wenn die Farbe keine solchen Bestandteile hat, ist sicher schon viel gewonnen. Kalk macht es durch seinen hohen pH-Wert dem Pilz zusätzlich noch schwer.

Ich schätze, dass es durchaus lösungsmittelfreie Farben geben wird, die diese Bedingungen erfüllen. Ob das für die von Ulli erwähnten Anstriche gilt, weiß ich natürlich nicht.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2754
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 09:28

@Gerald,

Das mit der Farbe bzw. Schimmelbeseitigung ist schon geklärt.
Zumindest theoretisch; die Praxis wird sich erst in den nächsten Jahren herausstellen.
Mir ging's jetzt wirklich nur um den Geruch.
Wir haben gerade den Bereich EG/OG gestrichen, da hat sich der Geruch schon auch in den Keller gezogen.
Ich hatte Handschuhe an, wo ich vorher mit der Farbe in Kontakt war - flugs war der Geruch schon im Weinkeller.

Ich werde wahrscheinlich entweder wirklich alle Flaschen umlagern oder die Weinkellertüre mit Silikon fest verschliessen.
Dann gibt's halt für 1-2 Wochen keinen Wein bzw. nur das, was ich vorher schon rausgelegt habe.

Auf jeden Fall danke für die Anregungen
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2836
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 10:22

Gerald hat geschrieben:Schimmel braucht ein Substrat, von dem er sich ernähren kann. Wenn die Farbe keine solchen Bestandteile hat, ist sicher schon viel gewonnen. Kalk macht es durch seinen hohen pH-Wert dem Pilz zusätzlich noch schwer.

Ich schätze, dass es durchaus lösungsmittelfreie Farben geben wird, die diese Bedingungen erfüllen. Ob das für die von Ulli erwähnten Anstriche gilt, weiß ich natürlich nicht.

Hallo Gerald,

auch wenn der Drops hinsichtlich der Farbwahl wohl gelutscht ist, noch kurz eine Antwort auf Deine Frage: Silikatfarben beruhen auf Natron- oder Kaliwasserglas als Bindemittel, welches für einen sehr hohen pH-Wert sorgt (noch höher als Kalk) und insofern keine Basis für Schimmelwachstum bildet. Durch Verkieselung verbindet sich die Farbe physikalisch mit dem Untergrund, falls der mineralisch ist. Im Prinzip ist das für mich für Anstriche in schimmelgefährdeten Bereichen die allererste Wahl, diese Farben sind auch lösungsmittelfrei und frei von organischen Bindemitteln erhältlich, wobei allerdings der Preis etwas höher und die Verarbeitung nicht ganz so einfach ist wie bei normalen Dispersionsfarben.

Sofern der Untergrund allerdings organisch ist (Holz, Tapete, ...) wird man in schimmelgefährdeten Bereichen um einen aktiven Schimmelschutz durch Fungizidzusatz in der Farbe nicht herumkommen. Ob ich allerdings so etwas in bewohnten Bereichen in meinem Haus haben möchte, ist eine ganz andere Frage...

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 1994
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 15:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 10:44

UlliB hat geschrieben:
Gerald hat geschrieben:Sofern der Untergrund allerdings organisch ist (Holz, Tapete, ...) wird man in schimmelgefährdeten Bereichen um einen aktiven Schimmelschutz durch Fungizidzusatz in der Farbe nicht herumkommen. Ob ich allerdings so etwas in bewohnten Bereichen in meinem Haus haben möchte, ist eine ganz andere Frage...

Fungizide sind leider nicht nur für den Schimmelpilz giftig. Schimmel würde ich mit konstruktiven Maßnahmen begegnen (Trockenlegung des Mauerwerkes), nicht mir Giften. Und wenn das nicht möglich ist, heizen oder entfeuchten.

Grüße

Hartmut
Offline
Benutzeravatar

Jürgen

  • Beiträge: 1697
  • Bilder: 6
  • Registriert: Fr 6. Aug 2010, 11:49
  • Wohnort: Pforzheim
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 11:01

Ich habe vor einigen Jahren mehrere Kartons mit hochwertigen Champagnern aus einem muffigen Keller gekauft. Die Kartons habe ich schnell im Altpapier entsorgt, so sehr hatten die gestunken. Die Etiketten haben noch über ein Jahr nach dem Muff gerochen, mittlerweile nicht mehr. Auch die Korken hatten den Muffton angenommen - die Flaschen lagerten damals liegend. Den Flascheninhalt hat alles unbeeindruckt gelassen. Comtes de Champagne 1999 - geiles Zeug :lol:
Bild
Offline

olifant

  • Beiträge: 2912
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 16:04

UlliB hat geschrieben:... auch wenn der Drops hinsichtlich der Farbwahl wohl gelutscht ist, noch kurz eine Antwort auf Deine Frage: Silikatfarben beruhen auf Natron- oder Kaliwasserglas als Bindemittel, welches für einen sehr hohen pH-Wert sorgt (noch höher als Kalk) und insofern keine Basis für Schimmelwachstum bildet.


Im Prinzip volle Zustimmung, aber leider haben auch 'echte' Silikatfarben einen Dispersionsanteil von bis zu 5% (oder so), wird leider zumeist nur nicht ausgewiesen, verhält sich ähnlich wie mit sortenreinem Wein :lol:
Mir ist definitiv nur ein Hersteller geläufig, der effektiv dispersionsfreie Silikatfarbe herstellt.

Leider kennen wir Gerhards Haus und Keller nicht, denn auch die anderen genannte Möglichkeiten bieten entsprechende Optionen.
Leider gibt es eben auch Bausubstanz, welche so ziemlich jede andere Sanierungsmethode ausschließt ... dann heißt es eben 'Nase zu und durch'. Mein Beileid!

P.S.: Die beste Akut-Methode, ohne 'giftige' Fungizide, ist Abwaschen mit reinem Alkohol - Sprühflasche geht natürlich auch, immer sobald Schimmel auftritt. Wenn dir billiger Spiritus zu sehr stinkt, dann geht auch teuerer Weingeist aus der Apotheke.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2836
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Problem: der Keller wird neu gestrichen

BeitragDo 16. Jun 2016, 17:34

olifant hat geschrieben:Mir ist definitiv nur ein Hersteller geläufig, der effektiv dispersionsfreie Silikatfarbe herstellt.

Meinst Du vielleicht die hier: http://www.keimfarben.de/

Gruß
Ulli
VorherigeNächste

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron