Aktuelle Zeit: Do 1. Okt 2020, 05:43


Einlagern von Weinen in (oder um) München

Alles zu "my cellar is my castle"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

AndreasG

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 17:00

Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragMi 5. Aug 2020, 11:23

Hallo zusammen!

Da dies mein erster Post im Forum ist, stelle ich mich mal vor: Ich heiße Andreas, lebe in München, bin 45 Jahre alt und interessiere mich schon ziemlich lange für Wein -- in den letzten Jahren auch mit zunehmendem Anspruch und Systematik.

Da ich mittlerweile doch häufig in Preislagen einkaufe, in denen eine Lagerung des Weines Sinn machen würde (und z.B. bei Subskriptionen sogar eine "Rendite" abwerfen würde, weil die Preise für trinkreife Weine deutlich höher liegen), suche ich nach einer Möglichkeit, meine Weine irgendwo zu lagern, laufe dabei aber immer wieder gegen eine Wand...

In vielen deutschen und österreichischen Städten gibt es derartige Angebote und man kann Weinkeller mieten, die gute Bedingungen bieten, in München habe ich bislang nichts derartiges gefunden. Hat irgendjemand vielleicht Tipps für mich?

(Es erübrigt sich zu sagen, dass aus verschiedensten Gründen weder eine Lagerung in der Wohnung noch in meinem sehr kleinen und nicht ganz temperaturstabilen Keller infrage kommen.)

Danke und viele Grüße!

Andreas
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3588
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragMi 5. Aug 2020, 14:22

...ich hab' mal gelesen, daß der Eigner des ehemaligen Bunkers "Warnamt X" bei Pähl im Kerschlacher Forst auch an die Einlagerung von Wein gedacht hat...
https://www.bunker-events.com/index.html#contact
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Michi

  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:20
  • Wohnort: München

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragMi 5. Aug 2020, 15:35

Hallo Andreas, willkommen im Forum!

Zwei Ideen dazu.

Es gibt im Süden von München einen Weinklub/Weinkeller "Tresor Vinum" da gibt es Fächer zum Lagern von Wein, allerdings finde ich auf der homepage dazu leider nichts. Im Prinzip ähnliches wie bei der winebank in anderen Städten.

Dann wäre da noch die Möglichkeit die Zeitlager/selfstorages zu nutzen. Da gibt es ein paar Anbieter wie zeitlager, myplace oder shurgard selfstorage. In einem kleinen Lager mit 1m2 Grundfläche bekommst du ja bei entsprechender Lagerung einiges rein, jedoch kosten die Lager durchschnittlich um die 40 euro pro Monat...
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3588
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragMi 5. Aug 2020, 16:56

Michi hat geschrieben:Dann wäre da noch die Möglichkeit die Zeitlager/selfstorages zu nutzen.

Da frage ich mich, wie's da mit den Lagerbedingungen, insbesondere Temperatur ausschaut...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Michi

  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:20
  • Wohnort: München

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragDo 6. Aug 2020, 10:56

Also ich kenne nur eines und da warens ganzjährig ca. 18 Grad.
Zur Luftfeuchtigkeit hab ich keine Ahnung.

Es gibt auch manche Lager die einen eigenen Bereich für Wein mit kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit haben

https://www.firstelephant.de/blog/einla ... -muenchen/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 3588
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragDo 6. Aug 2020, 11:36

..das wär' ja ganz i.O.! Kam mir nur in den Sinn, als ich mir den Klotz in der Nähe der Pasinger / Neuaubinger Metro vor Augen führte und mir dabei vorstelle wie sich so ein Kabuff z.B. unter dem (Flach-) Dach mit Südausrichtung temperaturmäßig verhält...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

HPaulsen

  • Beiträge: 8
  • Registriert: Fr 3. Aug 2018, 08:55

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragDo 6. Aug 2020, 11:44

Falls die ~80 km nach Frasdorf nicht zu weit, sind gäb's hier noch was:
https://www.ungerweine.de/keller/index
Offline

Michi

  • Beiträge: 50
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:20
  • Wohnort: München

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragDo 6. Aug 2020, 12:16

Stimmt!
Ich hatte nur das in München Laim vor Augen das liegt auch wirklich im Keller also -1 oder -2 Stock und ist natürlich auch kühler... :)
Offline

AndreasG

  • Beiträge: 2
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 17:00

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragDo 6. Aug 2020, 13:24

Danke für Eure Antworten! Zu den Vorschlägen:

Die "storage facilities" sind schwierig, weil es meistens zu trocken und zu warm ist.

Auf Tresor Vinum bin ich auch schon selbst gestoßen, allerdings handelt es sich dabei ja mehr um einen Club bzw. auch um eine Art Event-Location. Man kann wohl auch ein paar Flaschen dort lagern, aber nicht genug für meine Zwecke (ich glaube 70 Flaschen oder so?).

Damit der Weinkeller für mich Sinn macht, sollten mindestens 500, besser 1000 Flaschen unterzukriegen sein. Da ich die einfachen, trinkreifen Weine ja nicht dort lagern werde, dürfte der durchschnittliche Flaschenpreis schon schnell um 40 oder 50 Euro liegen. Das ist sehr viel Geld, natürlich möchte man dann schon sehr sicher sein, dass man die wertvollen Weine nicht durch falsche Lagerung zerstört...

Ich höre oft den Podcast "Blindflug" mit Felix Brodman und Sascha Radke, die beiden haben ja wohl Keller in Berlin gemietet. In anderen deutschen Städten scheint so etwas viel einfacher zu sein als in München. Komisch eigentlich, man möchte doch meinen, dass es gerade in München genug gut situierte Menschen geben müsste, die so einem dekadenten Hobby fröhnen... :D
Offline

wein1980

  • Beiträge: 59
  • Registriert: Do 10. Apr 2014, 14:46

Re: Einlagern von Weinen in (oder um) München

BeitragMi 9. Sep 2020, 16:14

Hallo !

Warum regional suchen wenn du doch den / die Weine sowieso für längere Zeit einlagerst ( da du ja von Rendite schreibst gehe ich mal von aus du planst min 10 Jahre... )?

HIer sollte es eher um das Thema Sicherheit, Seriösität und Verlässlichkeit gehen ( das Thema Versicherung nicht zu ignorieren !! ).

Ich mache hier keine Werbung, war aber mal selbst auf der Suche daher der link, schau es Dir mal an. Aus meiner Sicht ein Vorzeigebeispiel.

https://www.winebank.de/frankfurt/

VG
Wein1980

Zurück zu Weinlagerung und Kellerzubehör

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron