Aktuelle Zeit: Di 31. Mär 2020, 02:02


Spanische Rezepte & spanische Weine

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

moc

  • Beiträge: 295
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:13
  • Wohnort: NRW

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragDo 10. Mär 2011, 19:25

Hallo Stephan!

Die Einfachheit der iatlienischen Küche begeistert mich auch immer wieder. Ein Beispiel:

- bestes Olivenöl
- beste, reife Ochsenherztomaten
- Basilikum
- Büffelmorzarella
- ein schönes Meersalz, Pfeffer und nach belieben einen guten Balsamico
- dazu italienisches Brot zum aufstippen des Öls

Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein - wenn die Grundprodukte stimmen.

Ein Freund und Koch sagt immer zu mir:"Nicht der Koch ist der Star, sondern das Produkt!" ;)

Für solche und ähnliche Genüsse ist die italienische Küche zu Recht berühmt.

Ich muss ganz offen gestehen, dass im Piemont so gut und günstig wie noch nie in meinem Leben gegessen habe - und das sach' ich jetzt einfach so als überzeugter "Franzose"...upps... :oops: :shock:
grüße jens
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4425
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragDo 10. Mär 2011, 20:10

Hallo Jens,

aber das, was du da beschreibst würde ich eher unter dem Begriff "Mediterran" subsummieren, denn bis auf vielleicht den original Büffelmozarella gibt es die anderen Produkte auch originär in den anderen Ländern dort unten, sogar Griechenland müßten wir hier wohl noch einfließen lassen. Und die Grundprodukte sind immer die Stars, wenn sie denn hochwertig sind. Da sind wir dann beim größtmöglichen Nenner angekommen.

Und auch zu Klaus noch mal, bevor wir vielleicht doch wieder zum eigentlichen Thema zurück können:

- das mit dem Essen war schon auf der Seite was wohl Südtirol zugehörig ist, sprich der Meraner Seite... - das mit dem Weinkauf war in Livigno oder Livorgno (?) So heißt das glaub ich - die Weine waren aber nicht dort oben gewachsen, es gab halt Weinläden... Danach gings dann bis zur Schweiz wieder nur bergan und nach einigen Km Schweizer Alpen ging es dann wieder hinunter ins italienische in Richtung Comer See, wo mir halt das Ausgeraubt worden sein passierte. Was für Polizei das exakt war, kann ich nicht sagen, auf alle Fälle war es nicht "mein Freund und Helfer"...

Mit der französischen / belgischen Polizei hab ich bislang nur französisch gesprochen... - aber andere hatten da auch mehr Probleme, wenn sie der französischen Sprache nicht mächtig waren...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragFr 11. Mär 2011, 07:25

Ich halte mich nicht wirklich für kompetent, die Lanze für die spanische Küche zu brechen. Das meiste wirklich Bemerkenswerte kenne ich von Dienstreisen nach Barcelona, wo mein Geschäftspartner, der meine Vorlieben für gutes Essen und guten Wein (ihm verdanke ich 50% meiner Unico-Erlebnisse, also ich hab 2x Unico getrunken, einmal mit ihm ;)) teilte, mich in wunderbare Restaurants geschleppt hat, deren Küche den zitierten italienischen und französischen in nichts nachstand.

Die französische Küche schwächelt imho übrigens derzeit ein wenig (mit Ausnahme der göttlichen Anne Sophie Pic, aber ich mach jetzt nicht noch ne Baustelle auf).

ABER, die Kritikpunkte die oben genannt werden, treffen meiner Meinung nach, hauptsächlich auf die durchschnittliche Touristen/Strandbuden-Küche zu, in der ambitionierten Gastronomie (auch abseits von Adria und dergleichen) findet man weder in Öl ertränktes Gemüse noch fleischundfischlastige Langeweile, sondern interessante regionle Zubereitungen modern interpretiert, wie es sich für eine gut Küche gehört.

Insbesondere gilt das für Mallorca, Katalonien (insbesondere Barcelona und Umgebung), aber auch die Küche des Baskenlandes ist absolut spannend.

lieben Gruß
susa
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4373
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragFr 11. Mär 2011, 09:00

susa hat geschrieben:ABER, die Kritikpunkte die oben genannt werden, treffen meiner Meinung nach, hauptsächlich auf die durchschnittliche Touristen/Strandbuden-Küche zu, in der ambitionierten Gastronomie (auch abseits von Adria und dergleichen) findet man weder in Öl ertränktes Gemüse noch fleischundfischlastige Langeweile, sondern interessante regionle Zubereitungen modern interpretiert, wie es sich für eine gut Küche gehört.

Insbesondere gilt das für Mallorca, Katalonien (insbesondere Barcelona und Umgebung), aber auch die Küche des Baskenlandes ist absolut spannend.

Hallo Susa,

das sehe ich in der Breite dann doch anders. Über die "Touristen/Strandbuden-Küche" brauchen wir ja gar nicht reden, die ist auch in Italien nicht gut, soweit ich das überhaupt beurteilen kann.

Ich bin jetzt auch nicht monatelang durch alle möglichen spanischen Regionen gefahren, und auch nicht durch die italienischen, und habe x Restaurants ausprobiert. Aber von meinen bisherigen Besuchen in Spanien (ebenfalls Katalonien, Mallorca, Baskenland und Pyrenäen-Ausläufer) und in Italien (dort allerdings auch nur im Norden und in der Mitte, zum Süden kann ich nichts sagen) habe ich einfach in der Breite den persönlichen Eindruck mitgenommen, dass man in Italien auch im einfachsten Landgasthof eine größere Chance hat, frisch, leicht und gut zu essen, als dies in Spanien der Fall ist, wo man m.E. einfach etwas genauer suchen muss, um die wirklich guten Restaurants zu finden. Solche gibt es natürlich auch zuhauf. Und insgesamt ist es ein Vergleich auf hohem Niveau, bei dem Italien aber für mich die Nase vorn hat.
Beste Grüße, Stephan
Offline

schraube

  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 15. Feb 2011, 10:36

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragMo 21. Mär 2011, 10:18

Hallo,

wir reisen jedes Jahr nach Spanien (Costa Blanca) und nach Italien (Südtirol - Piemont). Neben gutem Wein steht auch gutes Essen auf dem Plan.

Für die Costa Blanca gibt es einen Gourmet Restaurantführer (auch in Deutsch), welcher nicht nur die typischen Touristenrestaurans beinhaltet. Gegen Porto könnte ich ein Exemplar von 2009 abgegen.

In den letzten Jahren haben wir diverse Lokale besucht und sind nicht entäuscht worden.

Von den Touristenlokalen kann man aber z.B. die Fischlokale in Calpe am Hafen empfehlen, denn die Gerichte sind einfach gut und frisch, da dort immer reger Betrieb ist.

Außerdem ist natürlich die Costa Brava bezüglich der Küche unschlagbar. Besonders die Restaurants im Hinterland.

Im Piemont zum Beispiel sollte man direkt z.B. beim Vermieter fragen wo man gut essen kann und direkt vom Vermieter bestellen lassen. Hatten bisher immer super Emfehlungen. In La Morra kann man bei der Touristinfo sich vorab die Speisekarten von einigen Restaurants ansehen und reservieren lassen.

Um den Bogen zum Eingangsthema zu spannen - noch eine leckere spanische Vorspreise - mit garantiertem Überraschungseffekt:

Wassermelonekugeln und Kirschtomaten (gehäutet) mit Sherryessig, etwas Zucker und groben Meersalz mischen und als Salat oder auf kleinen Spießen servieren.

Gruß Schraube
Offline

Weingenuss

  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mi 20. Apr 2011, 16:07

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragMi 20. Apr 2011, 16:55

Mr. Nebbiolo hat geschrieben:Hallo Torsten,

Für mich ist spanische Küche deutlich abwechslungsreicher und auf einer größeren Vielzahl von Zutaten basierend im Gegensatz zur fast nur auf Pizza und Pasta in unendlichen Variationen basierenden italienischen Küche...


das zeigt leider nur, dass du von der italienischen Küche nicht viel mehr Ahnung hast, als von italienischem Wein :twisted: :lol:

Pizza bekommst du in einem guten italienischen Restaurant gar nicht und Pasta nur als ersten Gang. Vielleicht solltest du doch mal nach Italien fahren und in einer Osteria essen gehen um zu sehen, was es hier an Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten alles gibt (natürlich nicht in die Pizzeria am Markusplatz :lol:)


Hallo Mr.Nebbiolo,
Da muss ich Ihnen vollkommen Recht geben. In Italien gilt eine Pizza lediglich als Vorspeise oder kleinen Snack vor dem Hauptgericht und nicht wie in Deutschland. Selbst wenn ich über einen Lieferservice http://www.lieferheld.de/lieferservice/ in einem italienischen Restaurant etwas "Außergewöhnliches" als eine Pizza bestellen sind die Jungs erstaunt darüber, da doch die meisten Leute nur von Pizza- und Nudelgerichten leben, bzw. diese bestellen.Das weiß aber nur jemand, der schon mal in Italien war.
LG
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2916
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Spanische Rezepte & spanische Weine

BeitragMi 20. Apr 2011, 19:26

Weingenuss hat geschrieben:Selbst wenn ich über einen Lieferservice ..

Muß das immer sein !!! Beim 1. Posting gleich eine Werbung. Das muß sich doch mittlerweile auch bis zum Letzten durchgesprochen haben, daß das eher kontraproduktiv ist. :evil:
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Vorherige

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen