Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 06:36


Wein zur Gans?

Rezepte, Erfahrungsberichte, "the perfect match"
  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1396
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Wein zur Gans?

BeitragMi 14. Dez 2016, 18:23

Gans hatte ich bisher nur sehr selten. Hier im Forum findet sich so einiges, aber uneinheitlich. Da dachte ich, vielleicht könnte man hier aktualisiert sammeln.

Zahlreiche Empfehlungen sagen "was mit Säure", weil Gans eher fett ist. Kann ich nachvollziehen. Da kommt schnell Spätburgunder in den Sinn. Andere Stimmen betonen stärker "was kräftiges", weil Gans so intensiv ist. Da hört man dann Nordrhône, oder Bandol/Cahors/Madiran und Konsorten, oder auch - und garnicht so selten - Bordeaux, mit leichter Tendenz zum rechten Ufer, also Merlot. Beide Forderungen scheinen sich mir ein wenig zu widersprechen... Und - empfiehlt jemand weißen?
Besten Gruß, Karsten
Offline

olifant

  • Beiträge: 2952
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Wein zur Gans?

BeitragMi 14. Dez 2016, 18:34

... warum sollten sich Merlot oder Burgunder zur Gans widersprechen? Nach meiner Erfahrung funktioniert beides ganz hervorragend - wobei ich jetzt nur für die Rebsortenweine Südtiroler Provinienz sprechen kann.
Ich hatte sowohl Südtiroler Merlot, als auch Südtiroler Pinot Noir zur klassischen Gans, (gebraten,ungefüllt und ohne Schnick-Schnack, just Pfeffer + Salz und etwas Beifuss im Bauchraum). Beides funktioniert tadellos, wobei ich dieses Jahr, so wie letztes eher zum Burgunder tendiere, für mich, mit Blaukraut als Beilage, eine runde Sache.

Entscheidend ist m.E. die Art der Zubereitung > je kräftiger und üppiger, evtl. desto Merlot. Bei Sachen wie à L'Orange wird's ganz sicher knifflig, da würde ich eher keinen Roten nehmen.

P.S. ... auch Madiran, sollte m.E. schon zugänglich gereift sein, passt gut.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Re: Wein zur Gans?

BeitragDo 15. Dez 2016, 00:46

Klassisch mit Rotkraut geht bei mir nichts über einen schönen badensisvhen Spätburgunder. In der etwas süßeren Variante mit Birne, Preiselbeeren, Trockenobst oder ähnlichen mag ich einen schönen elsässischen Riesling Grand Cru. Bordeaux käme mir überhaupt nicht in den Sinn. Eventuell noch ein guter Rosechampagner oder auch ein Sparkling Rose aus Südafrika.
Viele Grüße

Aloys
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1396
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Wein zur Gans?

BeitragDo 15. Dez 2016, 13:51

olifant hat geschrieben:warum sollten sich Merlot oder Burgunder zur Gans widersprechen?
Nicht zur Gans, sondern untereinander: Ich sehe tendenziell Merlot üppiger und mit eher nicht so hoher Säure, Pinot schlanker mit prägnanter(er) Säure.
olifant hat geschrieben:Nach meiner Erfahrung funktioniert beides ganz hervorragend - wobei ich jetzt nur für die Rebsortenweine Südtiroler Provinienz sprechen kann.
Ich bin weinmäßig mehr in Frankreich zuhause. Wenn beides gut geht - umso besser!
olifant hat geschrieben:Entscheidend ist m.E. die Art der Zubereitung
Ja, jaa... :roll: :) Ich seh' schon, ich werde doch die Köchin hochnotpeinlich befragen müssen. :lol:

@Aloys:
Dann gehörst Du also eher zur Durch's-Fett-Schneiden-Fraktion(?)...

Ok, hier geht die Tendenz klar Richtung Pinot.
Warum nicht Nordrhône?
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Re: Wein zur Gans?

BeitragDo 15. Dez 2016, 23:17

Ich verstehe die Frage leider nicht. :oops:
Viele Grüße

Aloys
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1366
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 11:29

Re: Wein zur Gans?

BeitragDo 15. Dez 2016, 23:32

Also bei uns gibt's zur Gans am 23.12. einen Roten von der Ahr: Adeneuer, Ahrweiler Rosenthal 2009.
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1396
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Wein zur Gans?

BeitragFr 16. Dez 2016, 00:06

C9dP hat geschrieben:Ich verstehe die Frage leider nicht. :oops:
Du meinst vermutlich diese hier:
amateur des vins hat geschrieben:@Aloys:
Dann gehörst Du also eher zur Durch's-Fett-Schneiden-Fraktion(?)...
Das bezog sich auf meinen Eingangspost:
amateur des vins hat geschrieben:Zahlreiche Empfehlungen sagen "was mit Säure", weil Gans eher fett ist. Kann ich nachvollziehen. Da kommt schnell Spätburgunder in den Sinn. Andere Stimmen betonen stärker "was kräftiges", weil Gans so intensiv ist.
Ich hatte das Gefühl, Deine Empfehlungen zielen in Richtung der ersten Option "was mit Säure" - generell die Tendenz, wie mir scheint. Ralf läßt Merlot immerhin zu. :)
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Re: Wein zur Gans?

BeitragFr 16. Dez 2016, 07:41

Ok. Dann hast du es auf den Punkt getroffen.
Viele Grüße

Aloys
Online
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2781
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Wein zur Gans?

BeitragFr 16. Dez 2016, 07:48

amateur des vins hat geschrieben:Zahlreiche Empfehlungen sagen "was mit Säure", weil Gans eher fett ist.

Ich gehöre auch zu dieser Fraktion, wobei ich statt dem Spätburgunder eher einen Rioja nehmen würde. Alte Schule aber.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

Judo

  • Beiträge: 119
  • Registriert: Di 27. Nov 2012, 15:50
  • Wohnort: Bayern

Re: Wein zur Gans?

BeitragFr 16. Dez 2016, 08:39

Man liest immer mal wieder "Blaufränkisch" als Option. Hat da schon jemand Erfahrung?
Nächste

Zurück zu Wein und Kochen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron