Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 18:18


Supertoskaner

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Rüschlikoner

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Sa 30. Jun 2018, 14:39

Re: Supertoskaner

BeitragMo 9. Jul 2018, 21:37

Hier noch ein Blind - Degunachtrag von Anfang dieses Jahres mit einem Bordeaux Pomerol Pirat:
1. Solaia 2008
2. Providence 2009
3. Guado al Tasso 2013
4. Chiappino, Liena Merlot 2012
5. Masseto 2006
6. Castello di Ama, L'Apparita 2011
Fazit, alle Weine waren sehr nahe beisammen. Äusserst schwer zu unterscheiden. Gesamtnote 18
Vor allem die 100 Parker Punkte für den Masseto 2006 sind für mich sehr fragwürdig. Vielleicht kam die hohe Bewertung wegen des hohen Preises zustande?
Meine Top 10: Château Margaux 1983 - J.L. Chave 2005 - Montrose 1990 - Pichon Baron 2000 - Latour 1982 + 1996 - L'Evangile 2009 - Ridge Monte Bello 2001 - Solaia 2001 - Penfolds Grange 2001 - Clos Erasmus 2010
Offline

olifant

  • Beiträge: 2784
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Supertoskaner

BeitragMo 19. Nov 2018, 09:49

... am WE im Glas ...

Campaccio Selezione 2003 Riserva, Terrabianca (Robert Guldner) - Radda in Chianti; NK, Cuvée 50% CS, 50% Sangiovese;

fast opakes, leicht rübes Rubinrot, kleiner Wasserrand; dicht gewirkte Nase mit roten und blauen gereifte Fruchtnoten (Amarena, Sauerkirschgelee, Zwetschkenröster, Johannisbeergelee), etwas Leder, Zigarrenkiste und Kaffee; am Gaumen kräftig und dicht, warm wirkend, dichte reifte Fruchtnoten korrespondierend zur Nase, tendenziell gewisse Überreife, dazu gut integrierte Ausbaunoten (Barrique), wie Leder, schwarzer Kaffee und etwas Fass, samtiges warmes Tannin, noch ausreichend stützende Säure, sehr rund und auch gefällig, für mich wenig Toskane-Typizität, dennoch sehr guter Wein; langer - sehr langer Abgang auf (über)reife Fruchtnoten und warmes Tannin - 17-17,5/20 op

Ein wohl eher gelungener Supertoskaner für das Jahr 2003, allerdings für meinen Geschmack wenig toskanische Typizität. Wer den weichen kräftigen runden eher säurearmen Stil mag, für den wäre die Bewertung wohl eher bei 17,5-18/20 op. Für mich, selbst unter Berücksichtigung der Reife, zu wenig Kanten.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2642
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Supertoskaner

BeitragMo 19. Nov 2018, 20:32

seit dem Wochenende im Glas
Baia al Vento Superiore 2009 von Campo Al Mare

Tag 1: sehr verhaltene Nase, ziemlich penetranter Klebstoff der alles umhüllt. Abgang staubig und kurz.
Tag 2: die Nase macht auf. Das Bordeauxglas ist zu klein, ab ins Burgunderglas. Es tut sich etwas. Der Wein braucht Luft. Es kommen dunkle Früchte hervor, tiefe Noten nach Brombeeren und Heidelbeeren. Das lässt hoffen. Wenn der Gaumen auch so fantastisch ist wie die Nase, dann lohnt sich das warten. Der erste Schluck. In der Mitte der Zunge bricht der Wein ab. Trocken, adstringierend, immer noch staubig und kurz. Schade.
Tag 3: Die Nase ist wieder verhaltener, nicht mehr so voll und tief. Eher konzentriert, eine leichte Süße macht sich im Hintergrund bemerkbar.
Also nochmals.
Der Wein schafft es wohl nicht über die Mitte der Zunge, vielleicht eine Spur besser als gestern, aber von gut weit entfernt.
Leichte Frucht auf der Zunge und weniger trocken. Enttäuschend.
Einen Tag 4 traue ich ihm nicht mehr zu, er wird wohl die nächste Sauce verfeinern.

Jetzt weiß ich warum der Wein im Abverkauf war.
Für Spaßtrinker keine Empfehlung, möglicherweise kann man aus dem Wein mehr herauslesen, wenn man sich ihm mehr widmet.
Mir ist das zu anstrengend.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline

olifant

  • Beiträge: 2784
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Supertoskaner

BeitragDi 20. Nov 2018, 09:25

Hallo Gerhard,

habe nach deiner VKN mal den cellartracker dazu gecheckt. Der Baia al Vento gehört sich anscheinend innerhalb der ersten 6 Jahre zu trinken, danach gehen die Kommentare richtung alkoholisch, überreif, etc. und die Wertungen gehen allgemein deutlich nach unten ... scheint dann m.E. am "winemaking" zu liegen. Modern gemacht und Früh zu trinken?

Ich habe noch eine Magnum des Campo al Mare aus '11, quasi der Zweit- oder Gutswein. Werde den wohl besser dieses Jahr noch aufziehen, für Normalflasche dieses Weins scheinen wohl auch ca. 6 Jahre angebracht zu sein, mag man der Schwarmintelligenz trauen - über die 6 Jahre bin ich dann auch schon drüber, ist aber 'ne Mag', vllt. hilft's ...
Grüsse

Ralf
Offline

olifant

  • Beiträge: 2784
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Supertoskaner

BeitragMo 3. Dez 2018, 11:04

... am WE im Glas ...

Tenuta di Valgiano 1999 Colline Lucchesi (Rosso) DOC, Tenuta di Valgiano - Valgiano (Lucca), NK, Cuvee 60 - 65% Sangiovese, Syrah und Merlot (zu gleichen Teilen);

A nose that expresses elegance and aromatic refinement. Fragrant aromas of ripe fruit with hints of spices and minerals, an intense and enduring bouquet. The volume on the palate is delightful with the pleasants sweetness of the fruit, the structure develops with a dense texture of mature, soft tannins that ensure length and a pleasantly delicious aftertaste. A balanced, high-class wine that will develop over the next twenty years.

... das sagt der Produzent selbst und das kann ich nur bestätigen für den 1999er! Und eigentlich steht er erst am Anfang seiner Trinkreife - 99 war in der Toskana aber auch ein recht tanninbeladenes Jahr. - 18-18,5/20 op

Ob das Terroir, international oder einfach nur geil ist, ist als Meinung jedem überlassen, der den Wein schon im Glas hatte.
Grüsse

Ralf
Vorherige

Zurück zu Toskana

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen