Aktuelle Zeit: Fr 30. Jul 2021, 17:02


Roussillon - die Weißweine

Pic Saint Loup, Montpeyroux, Faugeres, Minervois, La Clape, Fitou und Co.
Limoux und Umgebung von Carcassonne
Roussillon, Tautavel, Collioure, Rivesaltes, Maury und Banyuls und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragSo 14. Jul 2019, 18:09

Hallo zusammen,

ein Wein, der in großen Mengen von einem der Big Player Frankreichs hergestellt wird ? Ja, sicher. Ein Wein, der mit seiner Ausgewogenheit zwischen Fülle und Frische, herrlich runder Säure und viel Geschmack ein leckeres Essen (gebratene Scholle Büsumer Art) begleitet ? Auch das.
Chapoutier: Bila-Haut Blanc 2017 Cotes du Roussillon. Die Trauben kommen teilweise aus dem wunderschönen Tal des Agly, unweit von Perpignan. Wir finden hier Grenache Blanc, Rousanne, Marsanne und Macabeo. Feine Zitrusnase, Limette und Pampelmuse sowie weißer Pfeffer. Am Gaumen ein herrlich reifes Säuregerüst, das den Wein trotz seiner beachtlichen Fülle am Gaumen (13,5 Vol.%) frisch hält, schöne Mineralität und Länge. Zum Essen eine Wucht, den würde ich aber auch solo mit Freude trinken. Kostet im Handel 9-10 Euro.

Viele Grüße

Markus
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragMi 31. Jul 2019, 19:05

Hallo zusammen,

heute gab es den Weißwein der wackeren Genossenschaft von Maury aus den tiefen Pyrenäen.
Nature de Schiste: Grenache Gris 2018 heisst er, und der Wein kommt mit wirklich jeder Speise zurecht. Ich habe ihn heute eingesetzt zum berüchtigten Huhn mit 40 Knoblauchzehen, auch alle Beilagen waren mit Knoblauch zubereitet. Und da kommt die unbändige Kraft dieses Weines mit seinen 14 Vol.% gerade richtig: Reinsortiger Grenache Gris auf Schieferboden, hellfarben, Duft zunächst nach Melone und Grapefruit, wird in der Karaffe mit der Zeit immer mineralischer, Saft und Kraft im Glas, reiche Kirchenfenster. Fulminant und auskleidend am Gaumen, minutenlanger Nachhall. Zum richtigen Essen richtig großes Kino, ab Werk ca. 9 Euro.

Viele Grüße

Markus
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4822
  • Bilder: 13
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragMo 24. Feb 2020, 16:15

...meine erste Begegnung mit Matassa, wohl nicht die letzte:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ostbelgier

  • Beiträge: 348
  • Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:59
  • Wohnort: Raeren, Belgien

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragDi 16. Mär 2021, 20:11

Hallo zusammen,

zur Hähnchen-Scampipfanne mit viel Knofel war dieser hier toll: Chateau Valmy -Cotes de Roussillion 2018.
Wenn man, aus Perpignan kommend, die D914 in Richtung Banyuls fährt, ist auf Höhe des Camperparadieses Argeles sur mer, Luftlinie 500 Meter vom Mittelmeer entfernt, auf der rechten Seite der Hauptstrasse ein Rebenmeer. Der normale Weisswein des Gutes besteht aus Grenache Blanc und Marsanne. Recht hell im Glas, aber der Duft ! Weisser Pfeffer, Limette, stark mineralische Noten. So setzt sich das auch am Gaumen fort. Gut integrierte 13,5 Vol.%, kleidet den ganzen Gaumen aus. Überwältigend, ohne zu überwältigen. Braucht aber wirklich ein passendes Essen. 11 Euro vor Ort, in D oder B kenne ich keinen Importeur.

Viele Grüße

Markus
Online

amateur des vins

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragDi 16. Mär 2021, 20:28

Da ist ja ein richtiges Château auf'm Hügel! Ist mir noch nie aufgefallen. Muß ich beim nächstenmal drauf achten.
Mit Hotel; Zimmer für zwei nur spottbillige 220€/Nacht! :shock:

Deine Notiz liest sich, als könnte der mir, und auch Mme, gefallen... :ugeek:
Schade, daß Du außer vor Ort keine Quelle kennst.
Besten Gruß, Karsten
Online

amateur des vins

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragDo 22. Jul 2021, 19:28

Gerade im Glas, nachdem ich ihn - wie zuvor schon den roten [Link] - zwischenzeitlich vergaß:

Dom. Clos du Rouge Gorge 2019
    Côtes Catalanes


Es ist schwierig herauszufinden, woraus er eigentlich gemacht ist. Klar ist: überwiegend Macabeu. Aber einmal liest man von Grenache gris+blanc, ein andermal (zum 2017er) 25% Carignan blanc. Eine Homepage habe ich nicht gefunden.

Wie dem auch sei: Macabeu habe ich nicht so oft im Glas, und ich fand die Rebsorte oft tendenziell mostly harmless, um es freundlich zu formulieren. Dieser hier ist strohgelb, und in der Flasche findet sich ein wenig Hefeschlotz, der sich beim Einschenken auflöst; entsprechend leicht trüb. In der Nase finde ich Blumenwiese, dunkle erdige Noten und "nassen Granit". Am Gaumen ist der Wein frisch, sogar angedeutet bitzelig, stoffig, aber schlank. :? Dezente weiße Frucht, deutliche superfeine Adstringenz. Nur 13 Umdrehungen, aber wirkt völlig reif, jedenfalls ohne grüne Noten.

Sehr erfreulicher frischer, schlanker Südfranzose mit schöner Balance zwischen floralen und dunkelmineralischen Noten. ± 30 € sind ambitioniert, aber nicht völlig abgedreht.

Josefs VKN zum 2007er [Link], die mich überhaupt erst auf das Weingut aufmerksam machte (danke!), paßt übrigens auch. Ich wäre selber nicht darauf gekommen, aber mürben gelben Apfel kann ich (dezent) nachvollziehen. Daß medizinale Noten, Zedernholz oder Nussiges bestenfalls zu erahnen sind, dürfte schlicht dem krass unterschiedlichen Trinkalter geschuldet sein.

Immer wieder erstaunlich, wie manche es schaffen, in der Hitze des Südens die Frische zu bewahren!
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4822
  • Bilder: 13
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragDo 22. Jul 2021, 20:59

amateur des vins hat geschrieben:Immer wieder erstaunlich, wie manche es schaffen, in der Hitze des Südens die Frische zu bewahren!
...in diesen Ausruf kann ich mich durchaus einklinken, wobei ich so ganz subjektiv feststelle, daß "je Natur, desto frisch"...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

OsCor

  • Beiträge: 799
  • Registriert: Do 4. Okt 2012, 18:36
  • Wohnort: Oberrhein

Re: Roussillon - die Weißweine

BeitragDo 22. Jul 2021, 21:32

amateur des vins hat geschrieben:Immer wieder erstaunlich, wie manche es schaffen, in der Hitze des Südens die Frische zu bewahren!
Das Problem, in der Hitze des Südens die Frische zu bewahren, hat man inzwischen auch in den Weinbaugebieten Deutschlands… vielleicht ist das in Berlin noch nicht angekommen :-)

Gruß
Oswald
Vorherige

Zurück zu Languedoc, Roussillon

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen