Seite 4 von 5

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: So 30. Dez 2018, 19:26
von Gaston
Über die Feiertaga hatte ich auch einige rote Burgunder im Glas, die mir in den meisten Fällen Vergnügen bereiteten. Gafallen konnte unter anderem folgendes Exemplar:

Bild

Rote Burgunder habe ich ja eher selten im Glas, aber ungefähr so stelle ich mir einen typischen und gelungenen Pinot aus dem Burgund vor. Preislich sind wir hier ungefähr in der 25-30-Euro-Klasse, für burgundische Verhältnisse kann man also von einem guten PGV sprechen.

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Di 1. Jan 2019, 20:16
von AmonA
Domaine Arlaud, Bourgogne rouge 'Roncevie' 2015
Kleiner Stinker, gibt sich aber nach 3h. Keine klare Frucht, am Gaumen jedoch tolles Mundgefühl, perfekte Säure, Früchtemix, guter Abgang - und natürlich viel zu jung ;)

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Mi 27. Feb 2019, 15:23
von EThC
...einer der schöneren Pouilly-Fuissé aus dem noch gemäßigten Preisbereich:

Bild

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Sa 4. Mai 2019, 16:50
von AmonA
"Coraviniert", sozusagen needle & pour...
Puligny-Montrachet "Le Clos du Vieux Château", Francois Carillon
Helles zitronengelb, nussig, Orange, am Gaumen kräftig, würzig, sehr feine, kaum spürbare Säure, etwas salziger langer Abgang nach Zitrone und Nüssen.
Schon fast üppig am Gaumen. Ich hätte den Wein gerne mit dem 2015er Chardonnay Bienenberg vom Weingut Huber verglichen, habe den Wein in meinem Keller aber (noch) nicht gefunden :oops:

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: So 2. Jun 2019, 13:36
von EThC
...mal was richtig gutes rosanes aus dem Burgund:

Bild

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: So 4. Aug 2019, 12:20
von Ostbelgier
Hallo zusammen,

den gestrigen Abend hat dieser hier verschönert: Jean-Philippe Fichet: Auxey-Duresses blanc 2015. Was diese Domaine aus der Rue de la Gare in Meursault hier auf die Flasche gebracht hat, ist ausgezeichnet, nach meinem Empfinden für einen einfachen Village-Wein sensationell. Hellfarben, unglaublich persistenter Duft von Anfang an, reichlich Nüsse und Butter mit heftigen mineralischen Noten, wie ein Meursault besserer Qualität. Bleibt über einen Zeitraum von 4 Stunden immer schön, kraftvoll, ohne aber adipös zu wirken, sehr fokussiert. Fabulös langer Nachhall. Leider eine Einzelflasche, für wenig Geld in der Bucht gefischt.

Viele Grüße

Markus

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: So 8. Sep 2019, 16:39
von stollinger
Hallo,

letztens aus der Demi im Glas gehabt: Etienne Sauzet - Puligny- Montrachet 2015:

Bild

Trinkt sich recht angenehm. Muss aber m.M. nach noch Komplexität und Raffinesse entwickeln, um den Preis zu rechtfertigen. Ich hatte den Wein länger offen, am 4. Tag war der Wein noch ziemlich stabil, die Gerbstoffe haben etwas Grip entwickelt. Ich traue dem Wein durchaus eine positive Entwicklung zu.

Grüße, Josef

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Fr 11. Okt 2019, 20:03
von Michl
Mal wieder ein Beleg, dass Burgund nicht pauschal teuer ist. Der Village-Wein von Guy Amiot & Fils aus Chassagne-Montrachet überzeugt mich rundum und ist geschmacklich für mich eine kleine Überraschung. Ich kann mich nicht an einen Chardonnay aus Burgund erinnern, der derart säurearm und sanft daherkam. Obwohl der Wein damit eigentlich gar nicht meinem bevorzugten Stil entspricht, ist er für sich genommen völlig stimmig und eine Bereicherung. Schön, dass es solche Weine gibt.

Bild

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2020, 21:09
von Michl
2015 ist ja bekanntlich ein sehr gutes Jahr in Burgund gewesen. Heute habe ich zwei Weine parallel im Glas, die das bestätigen. Gerade im Einstiegsbereich können Burgunder ja nicht selten etwas "fordernd" ausfallen, beide Weine sind das Gegenteil, ohne ins Gefällige oder gar Schmeichlerische abzugleiten. Der Seguin ist sicherlich der regionstypischere Wein mit seinen leicht kernigen Aromen. Der Wein der Domaine Forey ist seit 2009 nach meiner Einschätzung der beste und für die Region wirklich gut bepreist, auch wenn man hier nicht unbedingt klar burgundischen Charakter im Glas hat (ich könnte ihn blind bestimmt nicht eindeutig von einem deutschen Wein unterscheiden).

Bild

Bild

Re: Burgund 2015

BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 22:29
von EThC
...schöner Villages von der Côte de Nuits:

Bild

Von diesem Weingut, welches von Claire Naudin geleitet wird, hatten wir schon einiges im Glas, allerdings waren das allesamt Weine mit einem ganz anderen Etikettenstil, weshalb ich bei dieser gespendeten Flasche erst etwas gestutzt habe. Tatsächlich ist es wohl so, daß die Etiketten mit diesem traditionellen Design auf denjenigen Flaschen kleben, deren Inhalt auch dem traditionellen Stil des Hauses entspricht, während diejenigen, die mit dem Namenszug „Claire Naudin“ versehen sind und meist Beinamen in Form der zoologisch-lateinischen Namen von verschiedenen Pflanzen tragen, die ganz persönliche Handschrift der Winzerin wiederspiegeln sollen. Aber die traditionelle Linie kann sich auch sehen lassen...