Aktuelle Zeit: Mi 4. Aug 2021, 23:21


Côtes d'Auxerre / Saint-Bris

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4843
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Côtes d'Auxerre / Saint-Bris

BeitragFr 11. Jun 2021, 21:53

nono hat geschrieben:Jetzt noch einen Schluck: je wärmer er wird, desto stärker wird der Gummi, Möbelpoliturgeschmack, den bisher noch keiner erwähnt hat, aber das sind wahrscheinlich abgehärtete Naturweintrinker, wo das in stärkerer Form oft ja zum guten? Ton gehört
...alles, aber auch wirklich alles kann von hypergoil bis grottenübel empfunden werden, ist nur eine Frage der Dosis...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

nono

  • Beiträge: 163
  • Registriert: Mi 25. Nov 2015, 15:46

Re: Côtes d'Auxerre / Saint-Bris

BeitragSa 12. Jun 2021, 13:00

Sehr weise gesprochen, lieber EThC:
mein Weinhorizont ist kleiner als Deiner, vom verbrannten Gummi, Apfelmostaromen , Gäraromen geplagt, hat mich die ganze "Naturwein" ( ich weiß wie weit der Begriff definiert ist) Szene nicht mehr interessiert...
Und doch frage ich mich, ob ich damit nicht so geworden bin, wie der Reihenhausnachbar meiner Mutter, der das hervorragende Bitter 58 von der Brauerei Rittmayer fast schon ausgespuckt hätte und bei einer Beerenauslese von Horst Sauer monierte die Farbe wäre komisch und er trinke soetwas nicht.
Jetzt versuche ich mich wieder ein bisschen heranzutasten und der beschriebene Wein ist da hervorragend geeignet.
Und wenn ich mir dann noch vorstelle, was aus Rebsorten wie Müller-Thurgau, Kerner etc möglich ist ( z.B Südtirol oder die "neuen"Franken), dann mag ich die gewohnte Reinzucht- Bonbon-Brühe auch nicht mehr trinken...
Das ist ja das Spannende am Wein, dauernd gibt es etwas Neues...
Und es ist eigentlich wie beim Käse, bei den besten weiß man schon nicht mehr, ob das großartig ist oder schon schmerzt...
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4843
  • Bilder: 14
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Côtes d'Auxerre / Saint-Bris

BeitragSa 12. Jun 2021, 15:33

nono hat geschrieben:mein Weinhorizont ist kleiner als Deiner
...weiß ich nicht, ob das so ist und ich würde da auch keinen Wettbewerb draus machen wollen. Allenfalls sind meine Eindrücke aufgrund der Weine, die ich (auch) so im Glas habe, von manchmal etwas exotischerer Natur... :mrgreen:
nono hat geschrieben:hat mich die ganze "Naturwein" ( ich weiß wie weit der Begriff definiert ist) Szene nicht mehr interessiert...
Na ja, nicht jeder kann mit aller Aromatik was anfangen, bei manchen macht's "pling" und bei manchen nicht. Für mich gibt's ja auch Bereiche, in denen's einfach nicht zünden will, egal was man mir vorsetzt... :ugeek:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Vorherige

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen