Aktuelle Zeit: So 9. Mai 2021, 19:15


Burgund 2013

Chablis, Auxerre und Umgebung, Côte de Nuits, Côte de Beaune, Châlonnais, Maconnais, Beaujolais und Lyonnais
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4404
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Burgund 2013

BeitragDo 2. Jul 2020, 08:09

EThC hat geschrieben:...gestern ein Natur-Chardonnay, der keiner sein will, sondern einfach einer ist:

Bild

Danke für die Notiz. Wir hatten in einer Mini-Weinrunde vor kurzem den 2017er davon - für mich eine Premiere. Blind hatte ich den Wein nicht ins Burgund gesteckt, auch die anderen waren zum Teil eher an der Loire (Chenin-Blanc) unterwegs. Ich fand den Wein ok, aber nicht überragend. Mir war der 2017er einen Tick zu wachsig und die Frucht etwas zu "gebacken" (das war ein bisschen wie Aprikosen aus dem Backofen). Auf der Plusseite viel Druck am Gaumen, eine dichte Textur mit expressiven Aromen und gut eingebundener, aber sehr präsenter Säure. Bei mir persönlich ist kein Kaufreflex entstanden, bei den anderen am Tisch eher schon.
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4552
  • Bilder: 10
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Burgund 2013

BeitragDo 2. Jul 2020, 20:25

octopussy hat geschrieben:Bei mir persönlich ist kein Kaufreflex entstanden, bei den anderen am Tisch eher schon.

Ja, das ist schon sehr deutlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Ich fand zumindest den 2013er ziemlich gajol... :lol:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4552
  • Bilder: 10
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Burgund 2013

BeitragFr 9. Okt 2020, 14:50

...es wird wahrscheinlich schwierig sein, für 19 Euronen noch mehr Pouilly-Fuissé zu bekommen, aber ich hoffe doch, daß es noch möglich ist...

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4552
  • Bilder: 10
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Burgund 2013

BeitragSo 6. Dez 2020, 12:22

Würdiger Abschluß nach 3 großartigen May-Silvanern:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Lorne Malvo

  • Beiträge: 237
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 00:43
  • Wohnort: NRW

Re: Burgund 2013

BeitragSo 6. Dez 2020, 15:02

Hört sich ja prima an, wenngleich der Volnay-Charakter für mich schon nachvollziehbar sein dürfte.
Wie siehts du die Trinkreife in deiner 5 Punkte Skala? :)
„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es schön war.“
Grüße, Lars
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4552
  • Bilder: 10
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Burgund 2013

BeitragSo 6. Dez 2020, 17:46

Lorne Malvo hat geschrieben:Hört sich ja prima an, wenngleich der Volnay-Charakter für mich schon nachvollziehbar sein dürfte.

Ich versuche mir halt immer vorzustellen, ob ich in einer Blindprobe eine Chance hätte, den Wein einigermaßen richtig zu verorten, das wäre wahrscheinlich in die Hose gegangen. Ist mit dem Naturzeugs halt doch anders als mit den traditionelleren Sachen.
Lorne Malvo hat geschrieben:Wie siehts du die Trinkreife in deiner 5 Punkte Skala? :)

Die hat auf meine Bewertung eigentlich nur eine indirekte Auswirkung. Ich würde den Volnay an einem Punkt sehen, an dem er seine Jugend noch nicht so lange hinter sich hat, aber schon ernsthaft unterwegs ist. Normalerweise würde man erwarten, daß Wald und Pilze in den nächsten 5 bis 10 an Bedeutung zunehmen, ob das hier mit dem schwefelfreien Saft auch so ist oder der Wein in eine ganz andere Richtung läuft, vermag ich nicht zu sagen...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

Lorne Malvo

  • Beiträge: 237
  • Registriert: So 27. Okt 2019, 00:43
  • Wohnort: NRW

Re: Burgund 2013

BeitragSo 6. Dez 2020, 18:46

Die hat auf meine Bewertung eigentlich nur eine indirekte Auswirkung

Da hast du mich missverstanden.
Du hattest mal in 5 Schritten Deine Altersbewertung von Weinen kundgetan.

Ein Village Volnay Pinot ist nach 7 Jahren meiner Erfahrung nach ja oft in einem schönen angereiften Trinkfenster.
Deine Bewertung lässt auch darauf schließen.
Und wenn der Wein bis jetzt so sauber und Energiegeladen im Glas steht, sollte jedenfalls einer weiteren Stabilität nichts im Wege stehen.

Auf jeden Fall macht mein erstes Erlebnis mit dem Weingut Lust auf mehr.
Der Hautes Cotes hatte sich auch über 24h interessant entwickelt.

Danke für Deine Einschätzung.
„Weine nicht, weil es vorbei ist, sondern lächle, weil es schön war.“
Grüße, Lars
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4552
  • Bilder: 10
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Burgund 2013

BeitragSo 6. Dez 2020, 19:11

Lorne Malvo hat geschrieben:Du hattest mal in 5 Schritten Deine Altersbewertung von Weinen kundgetan.

...ja richtig, ich erinnere mich! :lol: :lol: :lol:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

port_ellen

  • Beiträge: 400
  • Registriert: Fr 2. Dez 2011, 16:45

Re: Burgund 2013

BeitragMi 7. Apr 2021, 21:39

bisschen langweiliger bachelet monnot:

notiz vom 6.12.15:
Bachelet Monnot- Maranges 1er Cru La Boutiere 2013
65 Jahre alte Reben, was man hier auch schmeckt. Saftig. Lecker. Erdige Noten, recht gute Struktur. Auch solo zu trinken. Ein guter Start.


nach inzwischen 5.5 jahren durchaus von allem (noch) etwas vorhanden, aber ziemlich verhalten.
im duft noch schön komplex: etwas süßliche sauerkirsche, gewürze, minimal vanille.
im geschmack aber wenig von allem; bisschen erdig, bisschen struktur (weiches tannin), nichts besonderes.
m
...and you may ask yourself - well...how did I get here ?
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2743
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Burgund 2013

BeitragSo 25. Apr 2021, 11:49

Es ist schon ein paar Tage her, aber nach den weißen mußte ich natürlich auch wenigstens einen roten antesten. Die Wahl fiel nicht auf den vom Schnutentunker hochgelobten 2016er, der auch noch wartet, sondern auf den ältesten verfügbaren

Dom. Boussey, Monthelie 1er Cru Les Champs Fulliots 2013

Die Robe ist mitteldicht(-) und zeigt ganz leicht lachsfarbene/orange Tendenz.
Die Nase ist zunächst (aus dem WK, daher etwas zu kühl) dunkelfruchtig-würzig und von kühlem Charakter. Nur zögerlich kommen ein paar rote Früchte hinzu.
Am Gaumen diegleichen Aromen. Unauffällig frische Säure, deutliche feinkörnige Adstringenz. Maskulin-herbe Anmutung; etwas dünn und damit insgesamt kantig.
[+20'] Mit Luft und weniger kühl wird er deutlich geschmeidiger und zugänglicher, bei immernoch maskulin-schlankem Charakter.
[+1d] Wirklich schöner leichtgewichtiger Burgunder! Völlig trocken, dennoch mit der Impression süßer hellroter Früchte. Harmonisch, aber kein Schmeichler. Kühl, kantig, schlank. Der Gegensatz des (süßen, hellen) Fruchteindrucks und der etwas kantigen Struktur macht alles noch ein wenig interessanter. Eher etwas wärmer trinken; zu kalt gehen doch viele Nuancen verloren.

:idea: Der Wein erinnert mich ein wenig an eine etwas komplexere Version von Fiebrich... :o
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Burgund und Beaujolais

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen