Aktuelle Zeit: Mo 19. Aug 2019, 14:03


Bordeaux 1996

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Bordeaux 1996

BeitragDo 10. Aug 2017, 19:15

Hab ich noch im Keller gefunden: 1996 Chateau Moulin Rouge Haut-Medoc , hab ich nicht mehr viel erwartet und diesen Erwartungen wurde dieser Bordeaux gerecht, Nase noch durchaus interessant, old-school mit animalischen Noten, am Gaumen doch arg karg und ausgezehrt, kaum Frucht, ein halbes Glas reicht, der Rest wandert in den Abguß, 77 Punkte wegen der Nase

Gruss

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1451
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 1996

BeitragDo 10. Aug 2017, 19:36

Ralf Gundlach hat geschrieben:Hab ich noch im Keller gefunden: 1996 Chateau Moulin Rouge Haut-Medoc , hab ich nicht mehr viel erwartet und diesen Erwartungen wurde dieser Bordeaux gerecht, Nase noch durchaus interessant, old-school mit animalischen Noten, am Gaumen doch arg karg und ausgezehrt, kaum Frucht, ein halbes Glas reicht, der Rest wandert in den Abguß, 77 Punkte wegen der Nase

Gruss

Ralf

Hallo Ralf,
den "Moulin Rouge" hatte mein Weinhändler vor Ort vor Jahren im Sortiment.
Hatte den damals probiert. War Jung schon untrinkbar - ich kann somit erahnen,
was nach 20 Jahren mit dem Wein passiert sein muss :lol: :)

Und ich sehe gerade, dass das "Zeugs" gar nicht so billig ist :roll:

Viele Grüße,
Jochen
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Bordeaux 1996

BeitragDo 10. Aug 2017, 20:16

Hallo Jochen,
denn habe ich vor ein paar Jahren mal für wenig Geld über Ebay bekommen, von daher hält sich die Traurigkeit im Rahmen....

Gruss

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Lars Dragl

  • Beiträge: 83
  • Registriert: Mo 3. Okt 2016, 23:24

Re: Bordeaux 1996

BeitragSo 3. Sep 2017, 23:19

Hallo beisammen,

heute getrunken Branaire-Ducru 1996.

Bereits nach dem Öffnen entströmt dem Flaschenhals ein süßlicher Geruch, deshalb das erste Glas aus der Flasche, wobei sich allerdings mehr Gerbstoffe zeigen als vermutet (allerdings auch nicht wirklich viele). Also ab in die Karaffe und es geht bergauf (und wir sind schon deutlich überhalb der Baumgrenze). Farblich ist der Wein von hellem, transparentem Granatrot mit ziegelrotem Rand. Die Nase ist ein Traum von einem reifen Bordeaux und genau so schwer zu beschreiben wie der Gaumen, aber leichtfüßig und klassisch sind sicherlich nicht die falschen Worte. Getragen wird der Branaire von den Aromen, von Körper kann kaum die Rede sein. Die Gerbstoffe sind fast völlig abgeschmolzen und der kleine Rest kitzelt erfreulich ohne zu stören. Langer mineralischer, zart aromatischer Abgang.
Reif, leicht, tief, offen, transparent, trinkanimierend und befriedigend. Wohl für all jene super, die der zurückhaltende, etwas leichtere Stil nicht enttäuscht. Ungeschminkt schön und ich würde den Wein so bei 93 sehen.

LG

Lars
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 899
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 1996

BeitragFr 3. Nov 2017, 16:50

Hallo zusammen,

Trinkspaß pur abseits jeglicher Punkte ist folgender Bordeaux:

Bild

Grüße
Bodo
Offline

manubi

  • Beiträge: 298
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 13:38
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 1996

BeitragFr 3. Nov 2017, 18:25

Hallo Bodo,

ich hatte 6 Magnums von diesem wein aus der Subskription, 2 sind noch da. Deine VKN kann ich 100 % unterschreiben.

Meine ganz nahe bei deiner liegende VKN:

"Aus der Magnum am 12.09.2012. Klassische Bordeaux-Nase mit etwas Eisen (Blutgeruch), Rauch und viel Fruchtcocktail. Nicht mehr sehr dunkles, aber strahlendes Granatrot mit leichtem Wasserrand. Im Geschmack alles, was ein Bordeaux zu bieten hat: viel, vornehmlich dunkle, Frucht, moderate Säure, ganz fein poliertes und bestens integriertes Tannin, eine Ahnung von Zedernholz. Nur mittlere Konzentration, was auch eine noch höhere Punktzahl verhindert, aber insgesamt ein hervorragender Auftritt - wie etwa ein Provinzschauspieler in seiner Paraderolle. 90 mP"

Das waren mit deinen nahezu deckungsgleiche Eindrücke.

Ich liebe Batailley wegen sein altmodischen, bodenständigen Machart. Diese ist, nicht zuletzt wegen des unseligen Einflusses von RPjun. weitgehend verloren gegangen - leider.

Beste Grüße

Manfred
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 499
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Bordeaux 1996

BeitragFr 3. Nov 2017, 18:46

+1
Schöner appellationstypischer Wein im guten Trinkfenster.
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Bordeaux 1996

BeitragFr 24. Nov 2017, 20:42

Meine letzte Flasche: 1996 Chateau Arnauld, seit einem Tag offen, interessanterweise gefällt er mir heute besser, dezente animalische Nase ( manche sagen auch unsauber), am Gaumen macht der noch durchaus Spaß, gut strukturiert, aber er befindet sich definitiv auf dem absteigenden Ast, die Frucht trocknet langsam aus, 84 Punkte

Gruß

Ralf
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 899
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 1996

BeitragDo 4. Jan 2018, 16:54

Hallo zusammen,

anbei die Verkostungsnotiz zu einem ebenfalls gelungenen 96er Graves alter Schule, den man auch heute noch für kleines Geld nachkaufen kann:

Bild

Grüße
Bodo
Offline
Benutzeravatar

weingollum33

  • Beiträge: 204
  • Bilder: 4
  • Registriert: Di 30. Okt 2012, 14:20
  • Wohnort: Bingen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 1996

BeitragDo 4. Jan 2018, 17:49

Hallo Bodo,
ich hatte einige Flaschen vom roten 1994er und 1995er de Fieuzal. Es ist mittlerweile schon etwas her, aber ich fand die Weine anständig. 95, 96 sind die Preise für die renommierten Bordeauxgewächse nach den vergleichsweise mäßigen Jahren 91 bis 94 deutlich angestiegen - selbst die 97er kamen zumindest teilweise mit weiteren Preisaufschlägen auf den Markt.
Das Weingut aus Pessac-Leognan ist anscheinend wirklich von dem Hype der nachfolgenden Zeit verschont geblieben. Mitte der neunziger Jahre hatte das Chateau m.E. auch einen höheren Stellenwert als heute. Ich habe die "paar" Begegnungen jedenfalls in guter Erinnerung!
Gruß Tobias
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen