Aktuelle Zeit: Sa 20. Okt 2018, 21:04


Bordeaux 2017

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Winedom

  • Beiträge: 91
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 22:36

Re: Bordeaux 2017

BeitragDi 1. Mai 2018, 18:18

Neil Martin ist raus mit seinen Verkostungsnotizen bei Vinous!
Vielleich kommt jetzt etwas Schwung in die Kampagne!

The 2017 Bordeaux vintage is a good to very good vintage, but it is not close to 2015 or 2016 in all but a handful of cases. Some proprietors talked of a “2014-plus” which is pretty fair. To quote Christian Seely: “I think it is closer to 2014 than 2015 and 2016, but 2014 was the product of a cool summer and fantastic end of season, whereas this [2017] had a cool summer with a difficult end of season.” That is the reality.
In banal terms, I like this vintage. I am not saying it is the best, but they were mostly a pleasure to taste and fascinating to learn about. Neil Martin

Gruss Rainer
Offline

toska

  • Beiträge: 142
  • Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:23

Re: Bordeaux 2017

BeitragDi 1. Mai 2018, 20:55

N.Martin zu 2017:

Twelve Best Wines

This is not simply the highest scoring wines. You can do that yourself on the database. Instead, if I were assembling a case for a friend that reflected different Bordeaux regions and money is no object, then this is what I would choose: 

Montrose (Saint-Estèphe)

Calon-Ségur (Saint-Estèphe)

Lafite-Rothschild (Pauillac)

Léoville Barton (Saint-Julien)

Marquis d’Alesme Becker (Margaux)

Haut-Brion (Pessac-Léognan)

Les Carmes Haut-Brion (Pessac-Léognan)

Domaine de Chevalier Blanc (Pessac-Léognan)

Angélus (Saint-Émilion)

Bélair-Monange (Saint-Émilion)

Lafleur (Pomerol)

L’Eglise-Clinet (Pomerol)

Twelve Best Potential Value-for-Money Wines 

These are not the cheapest wines, not that we know release prices yet. But they represent my estimation of what could represent great value given quality and past release prices:

Capbern (Saint-Estèphe)

Réserve de la Comtesse (Pauillac)

Teyssier (Saint-Émilion)

Pierre de Lune (Saint-Émilion)

Saint Pierre (Saint-Julien)

La Grande Clotte Blanc (Bordeaux AC)

Malescasse (Haut-Médoc)

Carbonnieux Blanc (Pessac-Léognan)

Carlmagnus (Fronsac)

Les Trois Croix (Fronsac)

Montlandrie (Côtes de Castillon)

Les Champs Libres Blanc (Mouillac)

Most Intriguing Wines


These are not necessarily the best wines in their category, though they might be included. These are the unfinished samples that fascinated the most. It might be because the growing season posed challenges that were overcome, an unorthodox blend or approach in the winery, or just an intuition that it is hiding something up its sleeve. I chose seven wines for a seven vintage:

Pontet-Canet (Pauillac)

Les Carmes Haut-Brion (Pessac-Léognan)

Cheval Blanc (Saint-Émilion)

Pavie (Saint-Émilion)

Troplong-Mondot (Saint-Émilion)

Ripeau (Saint-Émilion)

Pétrus (Pomerol)


Ungewöhnliche Nennungen: Marquis d’Alesme + Ripeau

Gruss, T.
Offline

Winedom

  • Beiträge: 91
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 22:36

Re: Bordeaux 2017

BeitragDi 1. Mai 2018, 21:51

Die Beschreibung von Ripeau gibt es auch nicht direkt her

The 2017 Ripeau was 80% damaged by the frost this year and as such, not second generation fruit was used (relegated to the deuxième vin). It is matured in 100% new oak, 600-litre barrels for the Cabernets. It has quite a rich bouquet with heady blackberry and crushed strawberry fruit, touches of crème de cassis and iodine. The palate is medium-bodied with ripe tannin, crisp acidity, quite dense and structured although the new oak speaks over the terroir towards the finish. I would be interested to revisit this after bottling, although I suspect it will need three or four years to absorb the wood. 88-90 Neil Martin

Insgesamt finde ich hat er sehr zurückhaltend bewertet. Die 90 Punkte scheinen bei Neil Martin schon verdient werden zu müssen.

Gruss Rainer
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2017

BeitragMi 2. Mai 2018, 00:10

Winedom hat geschrieben:Neil Martin ist raus mit seinen Verkostungsnotizen bei Vinous!
Vielleich kommt jetzt etwas Schwung in die Kampagne!

Gruss Rainer


Hallo,

nach allem was ich aus BDX gehört habe, scheint er den Jahrgang jedenfalls besser zu treffen als sein alter Arbeitgeber. Anyway. Die Zeit, in der einzelne Bewerter, einem Jahrgang Auf- oder Abtrieb verschaffen konnten ist vorbei - auch für Neil Martin.

Als Weinnerd kann ich so eine Aussage gefahrlos treffen. Wen sollte ich auch gefährden? Die Weine sind fast ausnahmslos gut. Es gibt nur noch wenige klassifizierte Gewächse, die sich den Luxus leisten, ihrem Rang nicht entsprechende Weine zu produzieren. Doch zurück zum Jahrgang. 2017 ist nicht heiß und wird es auch nicht werden. Das liegt nicht an einem Mangel an Kritikern oder an Punkten. Es liegt vielleicht nicht mal an den Preisen. Was bisher kam, lässt noch unklar, wohin die Reise genau gehen wird. Die bis dato wichtigsten Early Birds, Palmer und Haut Batailley, waren jeder für sich irreguläre Weine und geben noch keinen abschließenden Eindruck. Palmer hat die Umstellung zur Biodynamie vollzogen und ist stilistisch mit früheren Weinen nicht vergleichbar - höre ich. Hab´s ja nicht selbst verkostet. Haut Batailley will sich preislich neu platzieren.

Warten wir also ab was die Woche bringt. Doch wage ich auch hier eine gewagte Prognose. So tief, wie die Preise aus Sicht der deutschen Verbraucher sinken müssten, werden sie keineswegs fallen. 2015/2016 müssen noch verkauft werden. Es ist das alte Muster der Preisgestaltung nach einem Peak, die Preise nur langsam wieder runterzufahren. Die Subskriptionen der Jahrgänge 2006 und 2011 stehen als Zeugen zur Verfügung.

Wird die Kampagne trotzdem laufen? Na klar! Für eine kurze Liste von Weinen sowieso. Da geht es nur darum, ob man sie überhaupt bekommen wird. Die Weine koppeln sich vom Jahrgangsgeschehen und den Diadochenkämpfen um die Parkernachfolge ab. Mir geht´s ja genauso. Ich kaufe zB Batailley oder Senejac, egal was die Kritiker schreiben. Ich habe mittlerweile einen Rückblick auf zwanzig oder mehr Jahrgänge und weiß was ich von dem Wein erwarten kann. Statt der Genannten hätte ich mich auch aus Paulliac auch für Clerc Milon und aus dem Haut Medoc für Malescasse entscheiden können. Das wäre genauso legitim. Keiner dieser Weine ist mehr Murx. Ich mag die bisweilen animalischen Noten in Batailley. Einen anderen stößt sie ab. Sind das deswegen fehlerhafte, schlechte, kurzatmige oder anders objektiv kritisierbare Weine? Nein. Und ob nun 91-93 oder 92-95 Punkte aufgeworfen werden, ist mir Wurtscht. Und ob die von Neil Martin oder Suckling kommen, kann mir genauso egal sein. Die Minidifferenz in den Punkten ist eine Scheinobjektivität.

Ich belege das mit Punkten. Von den elf verkosteten klassifzierten Gewächsen aus Paulliac bewertet der WA zehn höher als 90 Punkte, vier im Bereich bis 95 und sechs im Bereich ab 95 Punkten. Und die einzige Niete ist Grand Puy Ducasse. Wow. Gut, dass ich ein WA-Abo habe, das mich vor der Subskription dieses Weines bewahrt hat. ;) Und wie die nicht verkosteten Lynch Bages oder GPL abgeschnitten hätten, kann mir auch egal sein, weil diese das Ergebnis wohl nicht wesentlich geändert hätten.

Fazit: Traut dem Wein, nicht den Kritikern. Jedes Jahr werden gute Weine erzeugt. Auch 2017. Soll man sie nun subskribieren oder nicht? Die Debatte darüber kann man führen. Nur nicht auf der Grundlage von Punkten.

Grüße,

wolf

P.S. Letzte Woche habe ich mein Parker Abo übrigens gekündigt.
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2017

BeitragMi 2. Mai 2018, 10:53

PS Branaire Ducru -15%. Ca. 33 Euro ex nego. Das bewegt sich im Rahmen des Erwarteten.
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1435
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: Bordeaux 2017

BeitragMi 2. Mai 2018, 13:16

Hier ein lesenswerter Artikel von Matthias Hilse zur Bordeaux Subskription 2017

http://www.aux-fins-gourmets.de/blog/20 ... on-2017-2/


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2017

BeitragDo 3. Mai 2018, 11:03

Hallo,

die Prognose, dass es eine eher schnelle Kampagne wird, bekommt neue Nahrung. Heute kamen schon

Malartic-Lagravière Rouge €32.40 ex-négo (-21%)
Dauzac 30.00 ex nego (-4%)
Langoa Barton 31.00 ex nego (-15%)
Marquis d'Alesme €26.40 ex-négo, (-8%)

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

medoc

  • Beiträge: 136
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 11:08

Re: Bordeaux 2017

BeitragDo 3. Mai 2018, 14:54

So wie es aussieht, gibt es bei Pape Clement und Trotte Vieille nur geringe Abschläge. Schade....
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3288
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2017

BeitragDo 3. Mai 2018, 16:34

La Lagune mit 30.60 Euro ex nego ist auch schon da. Das wird wirklich ein schneller Ritt.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

toska

  • Beiträge: 142
  • Registriert: Sa 7. Mai 2016, 17:23

Re: Bordeaux 2017

BeitragDo 3. Mai 2018, 20:58

Bourgneuf hat scheinbar niemand am Radar...
EKP für 2016 37,5€
Kommt um 42 HT in 2017, d.h. mit Steuern um die 50€, das wären rund + 30%.

Gruss, T.
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen