Aktuelle Zeit: Do 25. Feb 2021, 14:43


Bordeaux 2015

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1417
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 10:59

amateur des vins hat geschrieben:Solange mich niemand vom Gegenteil überzeugt, glaube ich nicht daran, daß ein bißchen mehr Alkohol den Abgang verkürzt.


Sogar die an sonst weiß Gott rein anekdotischer Beweisführung reiche Weinliteratur hat m.W. diesen Punkt noch nie aufgeworfen. Es ist völlig an den Haaren herbeigezogen, mal eben zu sagen: "Der Wein ist kurz, das liegt am Alkohol." Warum nicht an der Farbe? Oder an beidem, wir haben's ja nicht so mit Reduktionismus, eh?


amateur des vins hat geschrieben:Durch meine Affinität zu Südfranzosen bin ich öfter mit hohen Alkoholgraden konfrontiert, als mir lieb ist. Der von pessac beschriebene Effekt hat sich mir ganz subjektiv bisher nicht aufgedrängt.


Nun ja, du hattest ja auch noch nicht denselben Südfranzosen nur mit 12% im Glas, deswegen weisst du gar nicht, daß der Wein viel länger sein könnte. :mrgreen:

Cheers,
Ollie
"Lately, I've begun to feel guilty about my weekly wine bill that approaches the salary of lower-income workers. Please make me feel less guilty about my passion." - "You could be picking up your Screagle at the winery via helicopter."
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2571
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 11:37

Ollie hat geschrieben:
amateur des vins hat geschrieben:Nun ja, du hattest ja auch noch nicht denselben Südfranzosen nur mit 12% im Glas, deswegen weisst du gar nicht, daß der Wein viel länger sein könnte. :mrgreen:
Vielleicht ja doch eine Zimmer-Spinning-Cone-Column...? :?
Besten Gruß, Karsten
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1417
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 12:05

Na, drehen wir das Argument um und schauen wir uns die Werbeslogans der Hersteller an: eine SSC zur Weinverlängerung? :lol:

You heard it here first:
Ollie
"Lately, I've begun to feel guilty about my weekly wine bill that approaches the salary of lower-income workers. Please make me feel less guilty about my passion." - "You could be picking up your Screagle at the winery via helicopter."
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1417
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 12:09

Achso, und wegen Nachweis: Kauf dir einen trockenen Moselkabinett von Müllen und Ethanol. :ugeek:

Da nich für:
Ollie
"Lately, I've begun to feel guilty about my weekly wine bill that approaches the salary of lower-income workers. Please make me feel less guilty about my passion." - "You could be picking up your Screagle at the winery via helicopter."
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2571
  • Bilder: 7
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 12:46

Ollie hat geschrieben:Na, drehen wir das Argument um und schauen wir uns die Werbeslogans der Hersteller an: eine SSC zur Weinverlängerung? :lol:
Ich bin jetzt nicht ganz sicher bzgl. der Umkehrbarkeit... Entropie und so...
Ollie hat geschrieben:Achso, und wegen Nachweis: Kauf dir einen trockenen Moselkabinett von Müllen und Ethanol. :ugeek:
Da hätte ich eigentlich selber drauf kommen müssen. :roll: :lol:
Besten Gruß, Karsten
Offline

stollinger

  • Beiträge: 867
  • Bilder: 0
  • Registriert: Sa 10. Dez 2016, 09:22

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 12:59

Mal Spaß an die Seite gestellt: bei einen Wein in der Verschlussphase könnte man, zumindest zum Riechen und zum Spucken, Schnaps zugeben um die Flüchtigkeit der Aromen zu erhöhen.
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1417
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragMo 27. Apr 2020, 13:31

amateur des vins hat geschrieben:Ich bin jetzt nicht ganz sicher bzgl. der Umkehrbarkeit... Entropie und so...


Die Anfangs"hypothese" ist schon so falsch, daß auch ihr Gegenteil nicht richtig ist: Chemtrails wirken an Wurzeltagen besonders gut?!

stollinger hat geschrieben:Mal Spaß an die Seite gestellt: bei einen Wein in der Verschlussphase könnte man, zumindest zum Riechen und zum Spucken, Schnaps zugeben um die Flüchtigkeit der Aromen zu erhöhen.


Dann greif dir einen 2015er und berichte. Ich bin ehrlich gespannt, was das Ergebnis ist.

Cheers,
Ollie
"Lately, I've begun to feel guilty about my weekly wine bill that approaches the salary of lower-income workers. Please make me feel less guilty about my passion." - "You could be picking up your Screagle at the winery via helicopter."
Offline

pessac-léognan

  • Beiträge: 362
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:57

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 1. Mai 2020, 15:04

IMG_20200501_152520.jpg


Château Brane-Cantenac Margaux GCC 2015 13.5%
P&P bei zunächst 13°, direkt aus dem WKS
Farbe: dunkles, reines Purpur
Nase: fein réglisse und reife Cassisbeeren, ultrafeine, noble Cabernetwürze. Duftig, aber in keiner Weise aufdringlich
Gaumen: Cassis, ein Hauch nicht ganz reife Brombeeren, Tabakkiste aus jungem, feinem Zedernholz, dezent kubanischer Tabak, sehr zurückhaltend, weißer Pfeffer der ganz feinen Art, sehr gut stützende Säure, noch gut spürbares Tannin
Mittellanger Abgang auf feine Tabaknoten und etwas Pfeffer
Der Wein ist sehr jung, wohl zu jung, um sein Potenzial voll zu entfalten. Er hat nichts Übertriebenes an sich, alles ist zurückhaltend und maßvoll, kein Kraftprotz, sehr präzis in Duft und Geschmack, möglicherweise verschließt er sich demnächst, deutet aber nun bereits an, was (in 10+ Jahren) in ihm steckt.
Ein Gegenbeispiel zu anderen 15ern, die ich letzthin im Glas hatte (die im Moment vielleicht trinkiger sind: Meyney, d'Aiguilhe, aber ein geringeres oder ungewisseres Zukunftspotenzial vor sich haben)
Sehr Médoc, wenn auch blind noch nicht unbedingt klar als Margaux zu erkennen
Momentan 92/93 Punkte, mit Potenzial bis 95/96 (trinken ab 2025 bis mindestens 2040)
Auch bei 18° sehr dezent und nobel! Gerade bei steigender Temperatur schätzt man den verhältnismäßig (verglichen mit anderen 15ern) geringen Alkoholgehalt, ebenso den zurückhaltenden Holzeinsatz. Außerdem: trotz höherer Temperatur noch kein deutliches Anzeichen nahenden Verschlusses (die sich sonst gern bei steigender Temperatur zeigen).
Auch am zweiten Tag unverändert hochfein. Keine signifikanten Anzeichen eines nahenden Verschlusses.
Dateianhänge
IMG_20200501_152537.jpg
Zuletzt geändert von pessac-léognan am Sa 2. Mai 2020, 17:54, insgesamt 3-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4193
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 1. Mai 2020, 15:58

...muß schon ein außergewöhnlich guter Wein sein, denn im Netz habe ich dazu gefunden:

Seit 1942 begeistert der Château Brane-Cantenac 2015 Weinliebhaber aus der ganzen Welt

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

pessac-léognan

  • Beiträge: 362
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 10:57

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 1. Mai 2020, 16:18

EThC hat geschrieben:...muß schon ein außergewöhnlich guter Wein sein, denn im Netz habe ich dazu gefunden:

Seit 1942 begeistert der Château Brane-Cantenac 2015 Weinliebhaber aus der ganzen Welt

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


:roll:
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: YandexBot und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen