Aktuelle Zeit: Di 10. Dez 2019, 03:02


Bordeaux 2015

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1288
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 19. Apr 2019, 22:17

Äh, Häh?! Ich auch, aus der Halben:

Recht verhaltene, aber wuerzige Nase, Eisen, roestiges Holz, Pfefferminze, etwas wuerziges (Fass?) Kirschwasser, Iris; mit Luft auch etwas nasser Ton (wie Lehm), nach einer ganzen Weile Pflaume (leicht gebacken). Auch am Gaumen sehr Cabernet-Franc-gepraegt, wieder Minze und Iris und eine fuer mich rebsortentypische teerige Bitterkeit, durchaus nicht unangenehm, und ganz sicher viel weniger deutlich als etwas bei einem Nebbiolo. Recht voluminoes, Cabernet Franc mit viel Schmalz und ohne gruene Kanten, aber immer sehr elegant; Wuerze, Weihrauch und enorm viel, aber sehr feines Tannin - erst im langen Abgang schleicht es sich von hinten an: trocken, ohne zu trocknen. Mit viel Luft kommt brauner, leicht suesslicher Tabak hinzu. Der Alkohol (14.5% trotzt des hohen Cabernet-Franc-Anteils!) ist gerade noch eingebaut, aber eine leichte Waerme laesst sich nicht verleugnen.

Viel, viel gelungener als der halb so teure Clos St-Julien mit fast identischer Rebsortenzusammensetzung, und sicherlich interessanter als etwa der 2016er La Gaffelière, der dagegen arg schlank und brav wirkt.

Ich weiss jetzt nicht, ob Trottevieille auf Kalkstein steht, aber in jedem Fall kommt der helle, rotfruchtige Merlot noch nicht so richtig zum Zug. Einen Tacken mehr Saeure koennte der Wein vetra-- Moment mal! Ist das nicht 2018?

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

toska

  • Beiträge: 173
  • Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:23

Re: Bordeaux 2015

BeitragSo 21. Apr 2019, 19:37

Mazeyres 2015

Nach 24h ein sehr offenes, ausdruckstarkes würzig-pflaumiges Bukett.
Eleganter Pomerol, sehr ausgewogen, leicht wärmend (13.5%). Tannin fein, mittelkräftiger Körper, mittellang, nicht übermäßig komplex, aber die ausgeprägte Würzigkeit verleiht Charme. Die Vorliebe von AvV für den Wein ist nachvollziehbar, sehr gutes Pomerol- P/L- Verhältnis. Balance ist hier Trumpf, könnte mit Reife ein echtes Highlight werden.

Gruss, Toska
Offline

pitts

  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:05

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 26. Apr 2019, 09:26

Hat sich noch jemand an den Larrivet Haut Brion 2015 gewagt?
Ich überlege, meinen am Wochenende zum Lamm zu trinken.

Grüße
Jonas
Offline

Winedom

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 21:36

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 26. Apr 2019, 10:18

Hallo Jonas!
Den Wein kenn ich nicht. Gabs wohl auch vom Aldi Angebot!
Denke die 2015er Jungweinphase läuft schon aus.
Hatte am WE Tour Saint Christophe 2015 im Glas und der hatte sich schon etwas zurückgezogen im Vergleich
zur letzten Flasche.
Also entweder noch einige Jahre liegen lassen oder jetzt die vielleicht letzte Chance nutzen.
Aber dann würde ich den Wein heute schon öffnen und einfach ein Stamperl probieren grad so das der
Flaschenhals frei wird für die Luft, Korken wieder drauf oder nicht. Je nachdem wie weit der Wein sich zeigt.
Und stehen lassen bei Raumtemperatur.
So handhabe ich das jedenfalls.
Und der Probeschluck ist mir schon lehrreich. Da erkenn ich schnell ob der Wein schon da ist und hat den Vergleich zu den nächstem oder übernächsten Tag. Und beim Probeschluck hab ich auch schon einen Einblick auf die Trinktemperatur.
Dieser Minischluck weniger fällt beim servieren auch nicht auf, außer in der Gastronomie natürlich!
Genug geschwafelt. Viel Spass evtl mit dem Wein!

Gruss Rainer
Offline

Michael24

  • Beiträge: 110
  • Registriert: Mo 8. Jun 2015, 17:14
  • Wohnort: Wien

Re: Bordeaux 2015

BeitragFr 26. Apr 2019, 15:56

Hi Jonas, ca. 14 Beiträge davor habe ich den Larrivet Haut Brion 15 an einem schlechten Tag gleich nach Lieferung probiert. Es ist kein Fehler den Wein in diesem Alter aufzuziehen. Berichte bitte deine Eindrücke davon.
Offline

port_ellen

  • Beiträge: 257
  • Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:45

Re: Bordeaux 2015

BeitragSo 28. Apr 2019, 11:59

Michael24 hat geschrieben:Hi Jonas, ca. 14 Beiträge davor habe ich den Larrivet Haut Brion 15 an einem schlechten Tag gleich nach Lieferung probiert. Es ist kein Fehler den Wein in diesem Alter aufzuziehen. Berichte bitte deine Eindrücke davon.


schliesse mich an, habe nichts notiert, aber der wein ist gut und gut trinkbar, aus der geöffneten ohne große veränderung über 3 tage. ich hab noch 3 vom lidl, ohne äußerliche probleme (kork, füllstand o.ä.). für die bezahlten 24 € vergleichsweise günstig, für den wein angemessen.

gruss, matthis
Offline

pitts

  • Beiträge: 31
  • Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:05

Re: Bordeaux 2015

BeitragDi 30. Apr 2019, 16:28

Wir haben am Wochenende auch einen LHB 15 getrunken.
Ich habe die Flasche Freitag Abend geöffnet, bis mid shoulder abgetrunken und anschließend verkorkt stehen lassen. Am Freitag hätte ich übrigens nicht darauf gewettet, dass der Wein fehlerfrei ist, denn ich habe irgendein recht ungewöhnliches Aroma wahrgenommen. Kamille oder sowas, ich konnte es nicht genau zuordnen. Samstag war das dann jedoch verflogen.
Der Wein präsentierte sich außerdem zugänglicher und sanfter als am Freitag, als er noch einen leicht bitteren Abgang hatte. Verschlossen ist er nicht. Grundsätzlich würde ich ihn als schlank und frisch bezeichnen, trotz der 14% Alkohol. Eher rot- als schwarzbeerig und ziemlich genau so, wie ich einen Pessac Leognan erwarten würde. D.h. mit viel Leder, Rauch und Kräutern in der Nase. Bei einem 2012er Zweitwein des Weinguts, den ich letztes Jahr in Bordeaux getrunken habe, war dieser Charakter noch etwas ausgeprägter, da die Frucht sich weiter zurückgezogen hatte. Ich bin gespannt, was mit dem 15er noch passiert. Für 24€ bin ich sehr zufrieden und froh, dass ich noch zwei Flaschen nachbestellt habe (mit Zahlung per Vorabüberweisung, so dass ich eine längere Frist hatte, die erste Flasche zu probieren, bevor die Bestellung verbindlich wurde). Die beiden bleiben jetzt erst mal liegen.

Schöne Grüße
Jonas
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1288
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragDo 2. Mai 2019, 14:35

Vorgestern Batailley und seinen Bruder Haut-Batailley nebeneinander über einen Abend gehabt. Direkt aus der Flasche waren beide ziemlich furchtbar, v.a. Batailley war ein rustikales, saures und eckiges, dünnes Süppchen, während Haut-Batailley bei aller "Feinheit" :roll: wenigstens noch seinen typisch seidige Struktur und seine Frische in die (leichte) Waagschale werfen konnte. Beide Weine profitierten von viel Luft, speziell der Batailley baute stark auf, wurde runder, viel fülliger und schmelziger. Allerdings ist der Wein noch von etwas rostigem Holz geprägt, was nicht unangenehm ist, sich aber erst noch setzen muss.

Der Haut-Batailley wie immer mehr aroma- als strukturgetrieben und auf der sehr femininen Seite des Spektrum, aber, gemessen am Jahrgang, mit zu wenig Fülle und Volumen; v.a. im direkten Vergleich mit dem dicken Bruder wirkt der Wein etwa arg anämisch. Soll ja ein nicht ganz unbekanntes “Problem” des Weins sein. :lol:

Dieses Jahr sehe ich Batailley tatsächlich vorne, aber beide auf recht (und etwas enttäuschend) niedrigem Niveau: 90 für Haut-Batailley, 92 für Batailley, beide mit einem Plus, wenn sie auf Flasche erst einmal etwas Komplexität aufgebaut haben. Fazit: Gut, dass ich beide nicht gesubst habe...

Ebenfalls getrunken und für sehr gut befunden: Les Carmes Haut Brion (wobei ich sagen muss, dass mir diese süßliche, sirupige Frucht schon etwas auf den Senkel gegangen ist), Trotte Vieille (mit so viel Understatement, dass man sich ernsthaft fragen kann: ich das noch oder schon bescheiden?), La Gaffelière (viel Stoff, der stimmigste aus dem Trio Cabernetfranale), Gazin (klassischer, fleischiger Pomerol mit allem dran, was das Herz begehrt und das Hirn erwartet - was ihn im Vergleich zum dramatischen Feytit-Clinet vielleicht etwas langweilig macht).

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3407
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 11:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2015

BeitragDo 2. Mai 2019, 14:49

Ollie hat geschrieben:Vorgestern Batailley und seinen Bruder Haut-Batailley nebeneinander über einen Abend gehabt. Direkt aus der Flasche waren beide ziemlich furchtbar, v.a. Batailley war ein rustikales, saures und eckiges, dünnes Süppchen, während Haut-Batailley bei aller "Feinheit" :roll: wenigstens noch seinen typisch seidige Struktur und seine Frische in die (leichte) Waagschale werfen konnte. (...)

Cheers,
Ollie


Hallo Olli,

Du magst diese Weine nicht? Dann heißt es für mich kaufen! Aus der Kontraindikation ergibt sich für mich immer ein klares Erwerbskriterium :mrgreen:

Dankbare Grüße,

wolf (wo ist eigentlich dieses Smiley mit Heiligenschein?)
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1288
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 11:54

Re: Bordeaux 2015

BeitragDo 2. Mai 2019, 15:13

Hallo Wolff,

ich mag eigentlich Haut-Batailley (mehr als Batailley, ein Umstand, den ich oft und breit ausgetreten habe), aber 2015 fand ich beide etwas mau gemessen am finanziellen Aufwand. Da haben sich die 2010er viel besser aus der Affaere gezogen. Aber sie wurden mit der Zeit ja immer besser, also keine Angst, du musst jetzt nichts kaufen. :mrgreen:

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen