Aktuelle Zeit: Fr 20. Sep 2019, 23:23


Bordeaux 2001

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

ledexter

  • Beiträge: 265
  • Registriert: Mo 14. Mär 2016, 12:54

Re: Bordeaux 2001

BeitragDo 25. Mai 2017, 21:01

2001 Chateau Leoville Barton, Saint-Julien, France

Halbe Flasche 2 Std dekantiert, morgen folgt die zweite Hälfte aus der Flasche.

Farbe dunkles rot mit leicht bräunlichem Rand. Sehr transparent man könnten ihn für einen Pinot Noir halten, der Körper ist demensprechend mittel bis eher leicht. In der Nase sehr verhalten, leichte Spuren von Bleistift, mit etwas Phantasie konnte man auch Leder und schwarze Johannisbeere erahnen. Am Gaumen sehr süß, etwas Milchschokolade, leichte Alterungstöne und sehr dezente Frucht, das Aromenspektrum eher limitiert und insgesamt etwas unausgewogen, dafür guter Trinkfluss. Ich hätte mir hier mehr Komplexität erwartet, das Trinkfenster schien mir gerade am Höhepunkt und viel Zeit würde ich ihm nicht mehr geben. Von der Länge würde ich ihn als mittel ansehen.

Diese Kritik ist von der Erwartungshaltung geprägt, die dann leider doch etwas enttäuscht wurde. Ich würde nicht ausschliessen, dass es sich vielleicht um eine schlecht gelagerte Flasche handelte. Insgesamt ist der Leoville Barton 2001 ein leckerer Wein, der aber hier keine großen Eindrücke hinterlassen hat und dem es etwas an Extrakt fehlt.

91 P
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 500
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Bordeaux 2001

BeitragFr 26. Mai 2017, 08:03

Noch sehr jung. Braucht noch.....nichts Neues für LB....
Offline
Benutzeravatar

ledexter

  • Beiträge: 265
  • Registriert: Mo 14. Mär 2016, 12:54

Re: Bordeaux 2001

BeitragFr 26. Mai 2017, 11:33

Also vom Gefühl her hätte ich nicht gesagt, dass der LB verschlossen war und noch braucht. Eine recht vordergründige Alterssüße war ja vorhanden, aber die Säure war nicht sonderlich ausgeprägt und die Tanine habe ich kaum noch gespürt. Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht viel Erfahrung mit Leovilles habe und es auch eine merkwürdige Phase sein könnte, die ich bei noch keinem anderen Wein erlebt hätte, oder, dass wie schon gesagt, eine falsche Lagerung vorlag und der Wein zu schnell gereift ist.

Eie Beschreibung des Jahrgangs 2001 passten eigentlich ganz gut zu meinem Eindruck:

Die Rotweine dieses Jahrgangs haben eine mittelkräftige Struktur, zeigen eine gute Reife, ausgeglichene Säurewerte und reife Tannine. Sie können im Alter von acht bis zehn Jahren getrunken werden.

2001 Bordeaux wine from the Left Bank would not fare as well. At about the same time, the Medoc was experiencing unwanted rain.  Those rains gave many of the wines from Pauillac , St. Julien , St. Estephe , Margaux and Pessac Leognan a diluted character.
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 500
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Bordeaux 2001

BeitragFr 26. Mai 2017, 12:05

Kaufe seit mehr als 20 Jahren LB mehr oder weniger regelmässig......meine 2ct.....die Bewertungen von Gabriel sind ....relativ.....zu hoch......91 92 93 sind durch; 97 eigentlich auch......94 und 95 bleiben schwierig......gehen mglw. Richtung 75 und 86......soll heissen trocknen aus......tendentiell eher Essweine ....zum saftigen Sreak.....keine Solitäre......98 hat das typische Medoc problem .....zuviel Merlot....bleibt unharmonisch diffus........99 da mglw. besser......so richtig gut finde ich in der Dekade nur 96 und 00.....die brauchen aber noch.....01 kann m. E. Gerne noch 10 Jahre liegen......02 trinkt sich da mglw. Jetzt schon besser....zum Essen.....03 ist jetzt auch solo schon gut und auch 04 wird vergleichsweise schnell ausreifen.....für 05 und 10 gilt ähnliches wie für 00......kann man getrost für 20 Jahre vergessen.......kommt einen da schon so langsam die Biologie in die Quere......08 braucht mglw. Nicht ganz so lange......wird aber auch nie ein Charmeur.....alles in allem ......harter Stoff.....dicke Bretter.....
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 592
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Bordeaux 2001

BeitragSo 6. Aug 2017, 21:01

Gestern abend zu zweit..

Haut Brion 2001

Korken raus, rein ins Glas und den Rest in den Dekanter:

Herrlich eleganter klassischer BDX. Trüffel, Zedernholz und Blaubeeren. Das erste Mal, das mir bei einem BDX der Begriff "Mineralisch" in den Sinn kommt. Hat sich ständig verändert, aber nach 3h war die Flasche leer. Toller Wein!

95+ Punkte

Viele Grüße

Nikolai
Bild
Offline

manubi

  • Beiträge: 299
  • Registriert: Fr 17. Feb 2012, 13:38
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2001

BeitragSa 30. Sep 2017, 22:46

Heute ein rundum erfreulicher 2001er:

Bild

Jetzt ist die Flasche zu 2/3 leer, aber eigentlich hat er seit 19:00 Uhr beständig zugelegt. Ein sehr mundfüllender Wein, der kaum Wünsche offen lässt. Jetzt (22:45 Uhr) erreicht er die 92mP zweifellos.

Beste Grüße

Manfred
Offline

port_ellen

  • Beiträge: 249
  • Registriert: Fr 2. Dez 2011, 16:45

Re: Bordeaux 2001

BeitragMo 2. Okt 2017, 22:43

ein weiterer durchaus erfreulicher 2001er:

les grands chenes cuvee prestige (medoc, b.magrez)

der wein hat mal bei einem GJE tasting der 2001er (grand jury european, 2005 ?) gut abgeschnitten.

verhaltene, etwas süße nase, kaum frucht, etwas tabak, espresso.
auch im geschmack nicht mehr viel (aber reife) frucht (etwas kirsche/pflaume, merlot-typisch), aber eine schöne samtige struktur, etwas süße und cremigkeit, schokolade und espresso auch im geschmack, mittlere länge und körper (13%) mit etwas tabak und mineralität im nachgeschmack.

zur hirschkeule etwas überfordert, da gebremste aromatik.
solo getrunken aber ein meditativer genuss.

gruss, m
Offline

Frankie Wilberforce

  • Beiträge: 695
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 23:18

Re: Bordeaux 2001

BeitragSa 20. Jan 2018, 18:32

Zwischen Weihnachten und Silvester gab es den Chateau Montrose, St. Estephe, 2001
tiefdunkles Rot ohne Randaufhellung, tiefgründig verschlossen, deutet sein großes Potential an, dass in ihm steckt, Brombeeren, Cassis, Leder, Eichenholz, Kaffeenoten, florale Aromen, Lakritze alles nur sehr zurückhaltend, mittlerer Körper, frische Säure, weiche abgerundete Tannine balanciert und harmonisch aber noch nicht richtig ausgereift, Schwarzkirschen, Cassis und Waldboden.
Mittellanger Abgang auf Beeren, Waldboden und Tannine
Derzeit 91+ FW Punkte mit Potential auf 2-3 Pünktchen nach oben in den nächsten Jahren
Grüße Armin

Sie fragen mich nach den besten Wein? Sicher das nächste Glas ...
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2001

BeitragMo 22. Jan 2018, 22:56

... also der Wein ist nun wirklich ein Phänomen. Ich hatte schon damals in der Sub ein paar Flaschen gekauft und dann dank der begeisterten Berichte in diesem Forum zum Glück rechtzeitig nochmal nachgekauft. Seitdem mache ich alle paar Jahre immer mal eine Flasche auf, und jedesmal denke ich mir: Schon richtig gut, aber da kommt noch mehr. Bin echt mal gespannt, wann der seinen Höhepunkt erreicht...
Für mich ist dieser Wein mit seiner unbestreitbaren, sofort erkennbaren, aber unaufdringlichen Klasse und seiner perfekten Balance der Referenz-Bordeaux. Nicht der beste von allen, aber der, nach dem ich im Keller suche, wenn ich mich selbst mal wieder daran erinnern will, was das Wesen von Bordeaux ist.
Offline

Frankie Wilberforce

  • Beiträge: 695
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 23:18

Re: Bordeaux 2001

BeitragSo 18. Mär 2018, 18:37

Gestern Abend zum Coq au Vin und heute Mittag zur Gänsebrust gab es den Chateau LaLagune, Haut-Medoc, 2001
tiefdunkles violetrot mit lila Rand, zieht schöne Schlieren im Glas, rote Kirchen, schwarze und rote Johannisbeeren, Toastaromen, Mokka, schwarze Oliven, Kräuter der Provence, mittlerer eleganter Körper, schön Säure, Vanille, rote Kirschen, Creme de Cassis, finessige Frucht, seidige verwobene Tannine, gut balanciert und erstaunlich ausgewogen, langer schöner Abgang auf rote Kirschen, Toast und Mokka.
Ein sehr schöner Wein der mir hier ins Glas kam, ist sein 91+FW Punkte wert und könnte sogar noch zulegen.
Grüße Armin

Sie fragen mich nach den besten Wein? Sicher das nächste Glas ...
VorherigeNächste

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen