Aktuelle Zeit: Di 21. Sep 2021, 03:22


Bordeaux 2018

Medoc und seine Appellationen, Bourg und Umgebung, Fronsac, Pomerol, Saint Emilion und Umgebung, Entre Deux Mers, Graves und Pessac-Leognan, Sauternes und Co.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2236
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 15:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 11:13

Olaf Nikolai hat geschrieben:Ignorant.
Trinke dem 16er und mach den Kopf zu.
17 und 18er taugen nix mein Reden.
Der 19er ist wieder klasse.

Trollige Beiträge :shock: . Da Du ja soviele 19er probiert hast und zudem Bordeaux vieler Jg. u. Châteaux kistenweise hortest, dürftest Du als Profi unterwegs sein. Dafür sind Deine Beiträge erstaunlich inhaltsschwach. Schade eigentlich, dass Du uns nicht mal mit profunden Statements beglückst und stattdessen so einen gequirlten Mist servierst.

Grüße

Hartmut
Offline

Olaf Nikolai

  • Beiträge: 896
  • Bilder: 0
  • Registriert: So 23. Jan 2011, 17:01

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 11:54

Die Komplimente retourniere ich gerne. :-)
Gerne auch wiederholt.
Offline
Benutzeravatar

Winedom

  • Beiträge: 260
  • Registriert: Di 3. Mai 2011, 22:36

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 12:03

Trollige Beiträge :shock: . Da Du ja soviele 19er probiert hast und zudem Bordeaux vieler Jg. u. Châteaux kistenweise hortest, dürftest Du als Profi unterwegs sein. Dafür sind Deine Beiträge erstaunlich inhaltsschwach. Schade eigentlich, dass Du uns nicht mal mit profunden Statements beglückst und stattdessen so einen gequirlten Mist servierst.


Schade das hier im Forum wegen solchen Kleinigkeiten gleich eine persönliche Attacke getätigt wird noch dazu mit Kraftausdrücken. Sehr überheblich.

Darüberhinaus war der Beitraf von Olaf schlüssig. Wenn auch in seiner eigenen Form/Prosa.
Viele Grüße
Rainer
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2236
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 15:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 13:12

Winedom hat geschrieben:
Trollige Beiträge :shock: . Da Du ja soviele 19er probiert hast und zudem Bordeaux vieler Jg. u. Châteaux kistenweise hortest, dürftest Du als Profi unterwegs sein. Dafür sind Deine Beiträge erstaunlich inhaltsschwach. Schade eigentlich, dass Du uns nicht mal mit profunden Statements beglückst und stattdessen so einen gequirlten Mist servierst.


Schade das hier im Forum wegen solchen Kleinigkeiten gleich eine persönliche Attacke getätigt wird noch dazu mit Kraftausdrücken. Sehr überheblich.

Darüberhinaus war der Beitraf von Olaf schlüssig. Wenn auch in seiner eigenen Form/Prosa.
Aha, jemand aufzufordern, den "Kopf zuzumachen" nennst Du "eigene Prosa". Auch eine Sichtweise, die ich so in meiner überheblichen Art nicht erkannt habe. Ich akzeptiere Deinen Vorwurf und werde mich zum Thema O.N. künftig nicht mehr äußern.

Grüße

Hartmut
Offline

Rotundweiss

  • Beiträge: 154
  • Registriert: Do 30. Dez 2010, 17:43
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 14:53

1. Ich kaufe die besten Weine in Qualität & Quantität.
2. Wenn dem mal nicht so ist,...ab in die E-Bucht. Dass die meisten dieser "Irrläufer" dort nur mit Verlust zu veräußern sind - geschenkt :roll: .
3. Ich lasse nur eine Meinung zu - und das ist selbstverständlich meine eigene.
4. Kommen Andere zu abweichenden Beurteilungen von JG oder Weinen, werden diese Ahnungslosen je nach Tagesform eines besseren belehrt oder gleich rigoros abgekanzelt.

Bin mal gespannt, ob sich hier jemand wiedererkennt ?

Ich jedenfalls finde dieses Gebaren befremdlich und kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum man in einem Forum, in dem es so wertvoll sein kann, des Anderen Meinung zu hören, permanent provozieren muss.

Nachdenkliche Grüße,
Georg
Offline

nono

  • Beiträge: 164
  • Registriert: Mi 25. Nov 2015, 15:46

Re: Bordeaux 2018

BeitragMo 12. Jul 2021, 17:54

Stimmt, aber wie heißt es so schön:
Nicht mal ignorieren...
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 2077
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 20:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2018

BeitragFr 16. Jul 2021, 20:01

Branaire Ducru 2018:
Tief dunkles Weinrot, schmale Kirchenfenster. Nach dem Öffnen
erst mal recht zugeknöpft. Mit Luftzufuhr Tabak, Zedern, Bleistift
Bittermandeln und Eucalyptus – Tiefe anzeigend. Allmählich auch
Brombeeren und Kirschen. Ständig wechselnde Eindrücke. Später
auch florale Noten und eine ganz dezent laktische Note.
Am Gaumen druckvoll mit wunderbarer Frucht, auch hier ein wenig
Heidelbeerjoghurt, frische Säure, würzig, Tabak, schöne Adstringenz
– zum darauf rumkaufen, sehr lang.

Das ist mal richtig stark! Tolle Entwicklung mit Luftzufuhr, nix Hitze-
jahrgang. Am Gaumen wunderschöne St. Julien-Frucht, die Nase
schielt eher in Richtung Pauillac. 92-93+ P.

Viele Grüße,
Jochen
Belgrave ist nichts für Unschuldige
Offline

TOM

  • Beiträge: 418
  • Registriert: Do 2. Apr 2015, 09:15

Re: Bordeaux 2018

BeitragDo 9. Sep 2021, 23:07

Jochen R. hat geschrieben:Le Reysse 2018:
Tief dunkel. Braucht etwas Luft. In der Nase zunächst merklich
Holz und leicht laktisch, mit Luftzufuhr dominieren feiner Tabak,
Gewürze, Brombeeren und Eucalyptus.
Mittlerer Körper, schöne Frucht (v. a. Brombeeren, Cassis), frisch
und trinkig, dezent würzig/astringierend, mittellang. 90+ P.

Wieder mal ein Le Reysse mit top PLV, der jetzt schon Spaß macht,
aber m. M. von Flaschenreife profitieren wird. Respekt, wie man
hier mit dem Hitzejahrgang zurechtgekommen ist!

Viele Grüße,
Jochen


Den Wein hatte ich heute Abend auch im Glas. Während mich der 2016er nach Arrivage nicht so überzeugte (Anfang 2021 dafür umso mehr) finde ich dass der 2018er zurzeit eine herrliche Fruchtphase hat. Dem Urteil von Jochen kann ich mich nur anschließen. Der Wein wurde von ihm sehr passend beschrieben.

3 Ergänzungen:
  • Ich empfinde den Nachhall durchaus als lang
  • Leider sticht der Alkohol insbesondere im Nachhall etwas heraus. Etwas kühlen lohnt sich absolut. Das macht den Wein zurzeit deutlich runder
  • die 90+ teile ich absolut! Würde sogar mindestens 91+ sagen.

Fazit: Stefan hat da einen richtig guten Job gemacht! Toller Wein! Respekt!
Absolut empfehlenswert!

P.S.: Vielen Dank an Stefan für die schönen Eindrücke in die Weinbergsarbeit, die er uns hier zeitweise gönnt!
P.P.S: Anfang 2021 fand ich den 2016er herrlich, mittlerweile ist er "abgetaucht". Hast Du einen Tipp, wann sich der Wein wieder öffnet? Ich habe noch 4 Flaschen und möchte nicht zu früh öffnen!
Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut. (Eduard Mörike)
Offline
Benutzeravatar

small talk

  • Beiträge: 105
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 11:04
  • Wohnort: Bégadan (F)

Re: Bordeaux 2018

BeitragFr 10. Sep 2021, 18:36

Besten Dank für das Lob TOM. Mit dem 2018er bin ich auch sehr zufrieden.
Wann der 2016er sich wieder öffnet kann ich Dir wirklich nicht sagen. Das kann schon einige Jahre dauern.
Hier ist er noch nicht verschlossen. Ich hätte eigentlich schon im letzten Winter damit gerechnet. Der Wein ist hier aber immer noch gut zugänglich.
Beste Grüße aus Médoc
Stefan
Die Wahrheit liebt es, sich zu verstecken.
Offline

Zaccetti

  • Beiträge: 15
  • Registriert: Do 20. Mai 2021, 10:39

Re: Bordeaux 2018

BeitragMi 15. Sep 2021, 15:21

Für die Schweizer hier, ein kleiner Preistipp (weis nicht ob dieser Faden hier, dafür korrekt ist. Entschuldige):
Gestern an der Gerstl 18er Degu war ich zimlich vom Phélan Ségur begeistert. Ich wollte ihn heute bestellen und bin per Zufall beim Denner gelandet, 39.95.- !! Keine Ahnung ob es günstiger für ein 18er Phélan Ségur geht.
Vorherige

Zurück zu Bordeaux und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AhrefsBot und 4 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron