Aktuelle Zeit: Di 29. Nov 2022, 16:10


Rosé Chardonnay???

Allgemeines zu den Rebsorten (konkrete Weine bitte im Länderforum diskutieren)
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4733
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 09:53

Hallo allerseits,

ich bin ja nun schon lange weintechnisch unterwegs, aber dennoch gibt es auch bei mir Dinge, die jede Menge Fragen aufwerfen können...

Eben entdeckt im Werbeprospekt des Discounters Penny:

Weinempfehlung des Monats

Stefano Colucci; Chardonnay Blush; Vino d´Italia; 2010 Rosé :shock:

"...durch ein spezielles Herstellungsverfahren erhält dieser fruchtig - halbtrockene Chardonnay seine zartrosa Farbe. ..." 0,75 l zu 2,29 €
:o :shock:

Ein Schelm, der gleich Böses dabei denkt... - ich will hier auch weder Preis noch Qualität diskutieren, mich interessieren eigentlich nur die "harten Fakten" dazu.

Also an Italienkenner (Klaus ?, Ralf?...), Winzer (Dirk?...) und alle anderen, die hier mehr wissen als ich...

- Wer ist Stefano Colucci?
- Wie macht man einen halbtrockenen Rosé aus Chardonnay? :?:
- Was muss ich mir unter dem speziellen Herstellungsverfahren vorstellen?

Also dann, ich bin auf Eure ernsthaften Antworten gespannt.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

olifant

  • Beiträge: 3515
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 10:06

Ernsthaft,

Torsten, kann ich dir dazu beim besten Willen nichts sagen - unernsthaft fiele dies bedeutend leichter. :lol: .

Als spezielles Herstellungsverfahren kann ich mir nur die Zugabe von bis zu 15% eines Rot- oder Roséweines vorstellen. Die Zugabe von bis zu 15% lässt schliesslich gem. Gesetzgebung noch die Bezeichnung 'Chardonnay' (als Sortenwein) auf dem Etikett zu, ohne dass ggf. die beigegebene Sorte explizit genannt werden müsste. Ob es hier besondere Regelungen zu Rosés gibt glaube ich eigentlich nicht. Vllt. wird hier eine Lücke im Bezeichnungsrecht irreführend /schamlos ausgenutzt.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2319
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 10:15

Hallo Torsten,

Ralfs Antwort erscheint mir schlüssig. In Deutschland ist die Herstellung von Roséweinen unter Einsatz von Weißweinsorten zwar nicht zulässig, in anderen EU-Ländern mag das aber nicht so sein. (Wie das Beispiel des Rosé-Champagners ja auch zeigt).

Grüße

Hartmut
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4733
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 11:27

Hallo Ralf und Harti,

an die banale Beimischung einer Rotweintraube hab ich ja auch schon gedacht, weil es das Naheliegenste wäre, aber dann müßte man ja nicht dieses Geschütz "spezielles Herstellungsverfahren" aufführen, sondern käme beim Verbraucher vielleicht glaubhafter an, wenn man schreibt "Chardonnnay mit 5% Merlot ergibt..." als Beispiel...

Andererseits ist mir eben halt Chardonnay auch nicht in einer blassrosa Variante bekannt, wie b.B. bei Traminern... Und dass man aus roten Trauben weißen Wein macht ist ja auch nachvollziehbarer als andersherum...

Selbst Chardonnay halbtrocken ist ja schon richtig schwierig (an der Loire ist mir das schon mal untergekommen - war nicht mal uninteressant oder gar schlecht, diese exotische Variante eines Chardonnay mit deutlicher Restsüße. Aber eben nur aus Sicht der Exotik.

Zum anderen halt weiß ich auch nicht, ob z.B. in Italien die Mischung von Weißwein- und Rotweintrauben und dessen Deklarierung als Rosé erlaubt ist. In Frankreich wäre es wohl eigentlich auch nicht, der Rosé Champagner ist da meines Wissens eine gesonderte Ausnahme.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 1126
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 13:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 13:37

Hallo Torsten,

meinem Kenntnisstand nach ist es derzeit EU-weit nicht erlaubt, Rot-und Weißwein zu einem roseartigen Wein zu verarbeiten. Die einzige Ausnahme hiervon stellt tatsächlich der Rose-Champus dar.
Ein seriöses Produkt sieht anders aus :mrgreen: :mrgreen:

P.S.: man könnte evtl. etwas Pinot grigio (max 15%) mit Maischekontakt hinzugegeben haben; dann hat man etwas rosa Farbe und hat doch nur 2 Weissweinsorten (legal) verschnitten :lol: :lol:

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 14:29

Nun gehen wir mal davon aus, dass die Herr- und Damenschaften, die solche Texte verfassen noch wesentlich unbeleckter von jeglicher Fachkenntnis sind als das neueste Newbee in unserem oder einem ähnlichen Forum ;), d.h. sie lesen mal gerade ein fact sheet quer und machen daraus den Text.

Folgender Erklärungsansatz: Es gibt eine Rebsorte, eine Mutation mit hellroten Beeren, den Chardonnay Rosé oder Chardonnay Blanc Musqué (oder das sind zwei unterschiedliche, das hab ich im MOment auch nicht mehr so genau drauf, lässt sich aber rausfinden).

Dann könnte dieser ominöse Rosé ganz normal aus dieser Traube gewonnen sein oder man hat mal entfernt was von Saigné läutern hören und spricht darauf an.

Oder es bedeutet gar nichts, wie die Vokabel "schonendes Herstellverfahren" meistens in der Werbung nicht mehr bedeutet, als dass die Herstellung schonend genug ist, um das Endprodukt sicherzustellen ;).

lieben Gruß
susa
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
Offline
Benutzeravatar

harti

  • Beiträge: 2319
  • Bilder: 11
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 14:49
  • Wohnort: Deutschland

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 14:38

Da kommen wir der Sache doch näher. Hier ein schönes Foto dieser seltenen Sorte:

http://www.traubenshow.de/index.php?opt ... Itemid=498

Bodo hat Recht, es ist in der EU nicht zulässig, aus dem Verschnitt von Rot- und Weißweintrauben Weine mit der Bezeichnung Rosé zu gewinnen.

Grüße

Hartmut
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7323
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 14:42

Hmmm, aber bei dieser - sehr dezenten - Traubenfarbe würde es mich doch wundern, wenn der daraus produzierte Wein die typische Rosé-Farbe hätte. Mal angenommen, dass der Wein nicht mit Maischegärung produziert wurde. Traminer oder Grauburgunder haben doch auch im Wein keinen Rosaton, oder?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 15:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 15:35

Das Ganze nennt sich ja Chardonnay Blush, deutet also ein eher gefühltes Rosé an.

Da muss ich jetzt grad schon wieder auf Monsieur Seignez zurückkommen, bei seiner Probe erzählte Herr susa ihm ja als erstes, dass er Rosé sehr abhold sei, ja dass Rosé quasi gar kein Wein sei. Herr Seignez grinste, schüttet den ersten Wein ein, ein sehr frischer ziemlich runder Wein, Typ Terrassenwein, Herr susa nickte anerkennend und Monsieur S. meinte so ähnlich wie die Tilly mit dem Palmolivspülmnittel "aber Sie trinken gerade einen".

Das Rosé war so zart angedeutet in einem eher goldgelb funkelnden Wein, wenn man nicht mit der Nase drauf gestoßen worden wäre, man hätt's nicht unbedingt gemerkt. So ähnlich geht es doch auch bei manchen White Zinfandels.

lieben Gruß
susa
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
Offline

olifant

  • Beiträge: 3515
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Rosé Chardonnay???

BeitragMo 4. Jul 2011, 15:37

Gerald hat geschrieben:Hmmm, aber bei dieser - sehr dezenten - Traubenfarbe würde es mich doch wundern, wenn der daraus produzierte Wein die typische Rosé-Farbe hätte. Mal angenommen, dass der Wein nicht mit Maischegärung produziert wurde. Traminer oder Grauburgunder haben doch auch im Wein keinen Rosaton, oder?

Grüße,
Gerald


Hallo Gerald,

zumindest in Norditalien gibt es derzeit einige mit leichter rosé Färbung ausgebaute Pinot Grigio, welche diese durch verlängerte Maischestandzeiten erhalten.
Grüsse

Ralf
Nächste

Zurück zu Rebsorten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen