Aktuelle Zeit: So 28. Nov 2021, 21:46


Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

eingeschenkt von: susa – Plaudereien über Gott und die Welt und auch über Wein
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5470
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 20:46

Hmmm.....ein Spätburgunder ist es nicht. Aber vielleicht ein Frühburgunder?! Und dann wohl ein deutscher....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1789
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 20:52

Spätburgunder. Deutsch. Achte auf den Jahrgang.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5470
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 21:03

Puh, ich hätte gerade meinen Hut darauf verwettet, dass es sich um einen Frühburgunder handelt..... :oops:

Wenn man die Rebsorte kennt, wirkt der Wein plötzlich nicht mehr elegant :twisted:. 2018 liegt da nahe. Ahr?

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1789
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 21:14

2018! Ahr! Hervorragend.
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5470
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 21:28

Naja, mit dem Blaufränkisch befand ich mich ja zunächst ganz schön in den Bohnen.... :oops:

Für einen Spätburgunder von der Ahr ist das schon ein ganz schön dicker Brummer. Aber auf mich wirkte der Wein ohne die Kenntnis der Sorte und des Anbaugebiets erst einmal sehr gut! Der Winzer kann auf jeden Fall eine Menge.

Handelt es sich um einen Lagenburgunder von Michael Fiebrich?

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1789
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 28. Aug 2021, 21:39

Jo! 2018 Ahrweiler Rosental von Michael Fiebrich. Ein Kind seines Jahrgangs.
Offline

Leo

  • Beiträge: 228
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 17:59

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragDi 31. Aug 2021, 18:28

Hallo Forum,

gerade im Glas, zu Hause, aber in Urlaubslaune

2016 Morstein, Riesling GG von Keller, wertiger 49er Naturkork

Urlaub daheim hat auch in Coronazeiten seinen Reiz, besonders wenn attraktive Weinschätzchen im Keller auf ihren Auftritt warten. Warum also nicht mal wieder einen der raren Morstein GGs von Keller.
Direkt aus der entkorkten Flasche eingeschenkt offenbart sich nach wenigen Minuten schon im Duft die Extraklasse dieses Tropfens.Tiefgründig, etwas rauchig,komplex,dichtgewoben , was kommt da auf mich zu?
Knochentrocken, fordernd,vielschichtig, noch sehr frisch ( auch in der Farbe ),wie alle Keller-GGs toll balanciert,ja, die sind wirklich zum Trinken, nicht nur zum Probieren.Perfekte, feingliedrige Säure, da läuft einem der Speichel im Mund zusammen, Lust auf mehr, seidig, flüssiger Wahnsinn.Jetzt schon ein Weinmonument.Wie schreibt der "Wineterminator" gerne über seine Lieblinge : ist jede Suche wert.

Gruß Leo
Offline

Figeac78

  • Beiträge: 94
  • Registriert: Do 1. Jun 2017, 14:23
  • Wohnort: Wuppertal

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragDo 16. Sep 2021, 23:08

Heute im Restaurant des Jagdhaus Eiden ein wunderschön gereifter L`Arrosee 1995 zum Hirschgulasch. Ein noch immer relativ jung wirkender Wein mit nur dezenten Alterungstönen, ein klassischer Bdx, der damals sicher nicht "parkerisiert" war. Mehr Eindrücke später.
Herzliche Grüsse,
Detlef
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5470
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 23. Okt 2021, 20:44

Im Glas habe ich gerade wieder einen mir unbekannten Roten, den mir Ralf eben mitgebracht hat. Er hat ihn in eine andere Flasche umgefüllt, und ich versuche mich erneut im fröhlichen Beschreiben und anschließenden Raten:

"Dunkles, dichtes Violett, feine Nase, Sauerkirschen, dezente Gewürze wie Zimt und weißer Pfeffer, komplett trockener Charakter, distinguierte, aber trotzdem nicht zu schlappe Säure, schlanker bis mittlerer Körper, ausgesprochen "kühle" Anmutung, weit mehr auf der eleganten als auf der kraftvollen Seite, wobei es nicht an Substanz fehlt"

Kürzlich hatte ich mit meinem ersten Versuch ja gar kein Glück :oops: , aber ich tippe trotzdem erneut auf Blaufränkisch. Und zwar - um mich ganz weit aus dem Fenster zu lehnen - auf einen von Uwe Schiefer.

Wahrscheinlich folgt jetzt, nachdem ich mich weit hinausgelehnt habe, der entsprechend tiefe Fall..... :twisted:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1789
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Welchen Wein habt Ihr gerade im Glas?

BeitragSa 23. Okt 2021, 21:55

Bernd Schulz hat geschrieben:Im Glas habe ich gerade wieder einen mir unbekannten Roten, den mir Ralf eben mitgebracht hat. Er hat ihn in eine andere Flasche umgefüllt, und ich versuche mich erneut im fröhlichen Beschreiben und anschließenden Raten:

"Dunkles, dichtes Violett, feine Nase, Sauerkirschen, dezente Gewürze wie Zimt und weißer Pfeffer, komplett trockener Charakter, distinguierte, aber trotzdem nicht zu schlappe Säure, schlanker bis mittlerer Körper, ausgesprochen "kühle" Anmutung, weit mehr auf der eleganten als auf der kraftvollen Seite, wobei es nicht an Substanz fehlt"

Kürzlich hatte ich mit meinem ersten Versuch ja gar kein Glück :oops: , aber ich tippe trotzdem erneut auf Blaufränkisch. Und zwar - um mich ganz weit aus dem Fenster zu lehnen - auf einen von Uwe Schiefer.

Wahrscheinlich folgt jetzt, nachdem ich mich weit hinausgelehnt habe, der entsprechend tiefe Fall..... :twisted:

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd,

du warst schon weitgehenst auf der richtigen Spur. Es ist ein ..Kekfrankos..2017..aber kein Wein von Uwe Schiefer, sondern ein Steiner von Weninger. Aber, ganz ehrlich, den hätte ich auch an den Eisenberg verfrachtet. Ich empfinde den als sehr mineralisch. Aber ich habe im Kopf, dass die Lage Steiner auch Schiefer aufweisst.
Ich habe noch eine zweite Flasche, die wir mal in Zukunft gemeinsam aufmachen.
P.S. Der kommt mit 12% Alkohol aus. Welcher Winzer baut seine Top-Roten mit solch einen niedrigen Alkoholgehalt aus, was ja durchaus gewagt ist? Ich weiß es auf Anhieb nicht.

Gruß

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu Auf ein Glas ...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen