Switch to full style
Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
Antwort erstellen

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 13:46

...daß die rotliegenden Rieslinge im Vergleich
Der Wein-Schwede hat geschrieben:maskuliner, kräftiger

sind, da kann ich durchaus mitgehen. Petrolnoten findet man aber auch bei (sehr) trockenen Rieslingen vom Kalk, man muß nur lange genug warten. Z.B. aus Franken, egal ob vom Muschelkalk oder auch Gipskeuper...

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 14:08

Bernd Schulz hat geschrieben:Denn gute Weine kann man eigentlich zu jedem Zeitpunkt kaufen, aber wenn man eher schwache Weine erst mal im Keller liegen hat, liegen sie da....

Ja, fehlerhafte Einkäufe hat man ab und zu gemacht (oder steigen/ändern sich die Preferenzen?).
Dann beiße ich den saueren Apfel, und diese Weine landen in den Suppentopf. :cry:

Denn das Leben ist zu wertvoll um mit schwachen Weinen zu belästigen! :)

Viele Grüße
Rolf

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 14:21

Bernd Schulz hat geschrieben: Denn gute Weine kann man eigentlich zu jedem Zeitpunkt kaufen, aber wenn man eher schwache Weine erst mal im Keller liegen hat, liegen sie da....

Oh ja, wie wahr, wie wahr!! ... wenn man nicht unbedingt hinter dem einen Wein herjagen muss!! ;)

Habe bisher aus 2018 Weine von Wagner-Stempel, Meinhard, Emrich-Schönleber und Schloss Lieser probiert.

Grundsätzlich gibt's da für mich keine Ausfälle zu verzeichnen. Gerade die Rieslinge hatten immer auch eine schöne reife Säure, die den Weinen die notwendige Frische verliehen hat. Wie das dann in etliche Jahren aussieht ...!? Obwohl die Winzer ziemlich übereinstimmend diesbezüglich keine Vergleiche zu 2003 ziehen.

Achtung Phrasenschwein: Kommt eben auch in solchen Jahren auf die aufmerksame Arbeit des Winzers an!

Trotzdem wird 2018 wohl auch nicht mein Lieblingsjahrgang werden!! ;)

Gruß,
Jochen

PS: Hatte vor einiger Zeit leider auch einen Grauburgunder mit 16,5% Alkohol - braucht kein Mensch!!

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 15:28

Dilbert hat geschrieben:Hatte vor einiger Zeit leider auch einen Grauburgunder mit 16,5% Alkohol - braucht kein Mensch!!
WAA..? :shock: Was war das - Biosprit? Damit ich einen Bogen darum machen kann...

Ich hatte mal E-S GB -R- '11. Da stehen 15,5% auf dem Etikett IIRC. Eigentlich untrinkbar... Ausgerechnet der '15er hat nur 13,5% (auch IIRC) und ist ganz gelungen.

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 15:52

Hallo Karsten,

der Grauburgunder R von E-S war's definitiv nicht. Der ist im aktuellen Jahrgang (glaube das ist immer noch 2016) eigentlich sehr gut!

War eine Fassweinprobe eines Weinguts an der Nahe, bin mir aber nicht sicher, als was der Wein dann später vermarktet wird, deshalb hier erst mal keine Nennung! Ist aber keines der im letzten Post genannten Weingüter!! ;)

Gruß,
Jochen

PS: Sorry wenn ich nachfrage: was bedeutet denn IIRC?? :oops:

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 16:05

Dilbert hat geschrieben:Sorry wenn ich nachfrage: was bedeutet denn IIRC?? :oops:

...also ich würd's ja eher mit WIMRE abkürzen... :lol: (wenn ich mich recht erinnere)

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 19:10

Ich bin zwar nicht Karsten, aber WIMRE (wenn ich mich recht erinnere) heißt das If "I read correctly" :D

Gruß Marko

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 19:58

...eher "If I recall correctly" oder "If I remember correctly"... :ugeek:

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 21:47

Dilbert hat geschrieben:was bedeutet denn IIRC?
EThC hat geschrieben:...eher "If I recall correctly" oder "If I remember correctly"... :ugeek:
this (SCNR = sorry could not resist)
@Dilbert Tut mir leid mit dem Kürzel, das hat sich so eingeschlichen. Ich versuch's zu vermeiden. Ich chatte beruflich viel auf Englisch, da setzt sich das fest...

Re: Deutschland 2019

Mi 8. Mai 2019, 22:55

....und schon ab zwei Jahre Alter auch öfters gewisse Petroleum-Noten.


Rolf, Petrolnoten schon nach zwei Jahren? Da würde ich zunächst meinen, dass der Winzer etwas falsch gemacht hat. Oder wir verstehen nicht ganz das Gleiche unter "Petrol(eum)".

Dilbert hat geschrieben: ... wenn man nicht unbedingt hinter dem einen Wein herjagen muss!!


Genau das Hinterherjagen habe ich mir mittlerweile gründlich abgewöhnt. Wenn ich zu spät dran bin und der eine Wein schon ausverkauft ist, greife ich stattdessen zu einem anderen Wein, der für mich auch sehr interessant ist. Irgendwas sehr Tolles verpasst man zwangsläufig dauernd - stattdessen erlebt man dann eben etwas anderes Tolles. Wenn der M-F-Richter-Kabi, von dem gerade alle so schwärmen, an mir vorbeigeht, kann ich damit bestens leben.

Dilbert hat geschrieben:Habe bisher aus 2018 Weine von Wagner-Stempel, Meinhard, Emrich-Schönleber und Schloss Lieser probiert.


Wagner-Stempel, Emrich-Schönleber, Schloss Lieser - klar, diese Weingüter sind mir mehr als ein Begriff! Aber wer oder was ist Meinhard? Sollte man den kennen? :oops:

Herzliche offtopische Grüße

Bernd
Antwort erstellen