Aktuelle Zeit: Di 22. Okt 2019, 01:14


Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragSa 15. Okt 2016, 18:32

Schöne Illustration der verschiedenen Erntestrategien bzgl. des Timings:
Nicht nur Lynch Bages, sondern auch Montrose ist mit der Ernte - auch den Cabernets - fertig (seit gestern), steht hier:
http://www.bordeauxwineblog.com/the-201 ... -montrose/
Andernorts (Fleur Cardinale) hat man gerade erst angefangen (mit den Merlots)...:
https://twitter.com/FleurCardinale/stat ... 8346097664
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragSo 16. Okt 2016, 13:27

Hallo zusammen,

im Blog von Lobenberg gibt es einige Interviews von Andrew Black mit O-Tönen zum Jahrgang 2016 (Pomerol):
http://blog.gute-weine.de/bordeaux-2016 ... -jahrgang/
Einige davon sind durchaus aufschlussreich:
    - In anderen Veröffentlichungen behaupten ja viele Chateaux, die Sommerhitze hätte keine größere Reifeblockade ausgelöst. Hier sagen allerdings mehrere der interviewten Personen übereinstimmend, dass die Reihenfolge der Reife auf den verschiedenen Böden genau andersherum war wie sonst: die kühleren, lehmigeren Lagen wurden diesmal zuerst reif (da sie die wenige Feuchtigkeit besser speichern konnten), die gut drainierten, wärmeren Lagen mit Kies und ggf. Sand waren später dran. Also gab es auf zweiteren offenbar sehr wohl Verzögerungen.
    - Die Qualität der Beeren ist sehr heterogen, teils sogar innerhalb einer einzigen Traube: zwischen verbrannt auf der Sonnenseite und unreif auf der Schattenseite. Glücklich, wer die technischen Möglichkeiten bzw. die finanziellen Mittel für eine sehr penible Sortierung hat...
    - Die Säuren sind offenbar überwiegend noch recht hoch, eines der Kennzeichen des Jahrgangs sollte also eine gewisse Frische werden. Zugleich sind die Alkoholgehalte eher moderat.
Nichts gutes ahnen lassen allerdings die Jahrgangsvergleiche:
    - Alexandre Thienpont: "The best lots certainly have everything of the 2010, including the structure (...) I would actually compare the 2016 vintage with 2005. We had water stress in 2005, but we sorted and selected less."
    - Frederic Faye: "I think 2016 with its acidity, with its freshness, will be closer to 2010, at least in its balances."
    - Thomas Duclos: "I’ve got a feeling it’s going to be even better than 2015. (...) We’re going to find a livelier acidity in the 2016. In fact, with generally lower alcoholic degrees than in 2015, the 2016 is a much more Bordeaux vintage than last year. It will have nice balances. As far as aromatics are concerned, the two vintages are pretty similar. (...) 2016 will also be a touch more concentrated than 2015. The big difference though is the colour. The 2016 has fantastic depth of colour. (...) However, if you factor in the quite large crop size with the general potential level of quality, it starts to look like 1982 or 1990. And I tend to think that the large volume this year has paradoxically helped quality. We might have lost quality with more concentrated juices."
Da wird schon mal die Basis für die diesjährige Preisargumentation gelegt... :evil:

VG Jürgen
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMi 23. Nov 2016, 19:16

Hallo zusammen,

inzwischen haben einige Autoren ihr Jahrgangsfazit veröffentlicht, z. B.:
Jane Anson: http://www.decanter.com/wine/wine-regio ... rt-343634/
James Molesworth: http://www.winespectator.com/webfeature ... 6-Bordeaux

Wirklich lesenswert (allerdings auf Französisch) ist wieder einmal Sovivins:
http://static.sovivins.com/var/docs/syn ... e-2016.pdf
Eine Minimal-Zusammenfassung auf englisch, bei der allerdings durch die Verdichtung sehr viel wichtige Info verlorengeht, findet man hier: http://www.vitisphere.com/news-83753-Bo ... r-2016.htm

VG Jürgen
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMo 5. Dez 2016, 13:32

Lacher des Tages:
Jeff Leve hat auf seiner Website schon mal sämtliche Chateau-Profile aktualisiert. Es heißt jetzt überall:
"The best vintages of Chateau XXX are: 2016, 2015, ...."
Somit ist es nun also amtlich :lol: Was soll da noch schiefgehen...
VG Jürgen
Offline
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 886
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 13:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMo 5. Dez 2016, 18:03

Man könnte meine, dass die "Kritiker" Provisionen bekommen ... ein Schelm ... :roll:
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1136
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 15:32
  • Wohnort: Ffm.

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMi 7. Dez 2016, 21:15

Trinkfreude hat geschrieben:Lacher des Tages:
Jeff Leve hat auf seiner Website schon mal sämtliche Chateau-Profile aktualisiert. Es heißt jetzt überall:
"The best vintages of Chateau XXX are: 2016, 2015, ...."
Somit ist es nun also amtlich :lol: Was soll da noch schiefgehen...
VG Jürgen


ich habs bereits anfang august gewusst (s.o.)...noch weit vor leve & co. ! macht mich das jetzt zum experten, guru, hellseher,... ? :lol:
Gruß, Marko.
Offline

lutom

  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 15. Apr 2016, 17:48

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDo 8. Dez 2016, 14:25

Naja, zu seiner Verteidigung: die Jahrgänge sind chronologisch geordnet, d.h. der 16er erscheint am Anfang der Aufzählung und dass der 16 Jg eher zu den besseren gehören soll ist mittlerweile bekannt. Nach mittelmäßigen bzw. stark heterogenen Rotwein-Jahrgängen wie 11, 12 und einem unterdurchschnittlich bis schlechten Jg. 2013 wird sich 16 mit Sicherheit unter 09, 10 und 15 positionieren aber deutlich über 14.

Ich freue mich jedenfalls wieder was frischeres ins Glas zu kriegen wie 14 aber mit mehr Substanz. Auf die Lakritzekeulen wie 15 und 09 kann ich TEILWEISE verzichten.

Aber wie allseits bekannt: "de gustibus non est disputandum..."

Liebe Grüße!
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragSa 28. Jan 2017, 17:01

Hallo zusammen,

der alljährliche Jahrgangsbericht von Bill Blatch ist bei Jancis Robinson erschienen: http://www.jancisrobinson.com/articles/ ... tch-report

VG Jürgen
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1287
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDo 2. Feb 2017, 16:24

Nachdem die kommende Primeurkampagne ja ganz bestimmt die allerallerletzte Chance fuer BDX sein wird (aber jetzt wirklich!), den im Juni (aber wirklich allerspaetestens!) anstehenden, totalen Marktkollaps abzuwenden, bauen die Erzeuger schon mal an ihrer Legende (die dieses Jahr natuerlich voll gelogen ist):

Jane Anson hat geschrieben:It’s a vintage that the Bordelais are saying is a ‘2005 killer’.


Ich werde wie bereits 2015 keine einzige Flasche subsen (diesmal auf keinen Fall).

Hoffentlich sagt das Parlament auch in der zweiten Lesung ja zum Brexit, damit das Pfund voll abschmiert und die sowieso bzw. jetzt erst recht viel zu hohen Euro-Preise mal runterkommen, damit es auch nur eine einzige Flasche ueber den Kanal schafft. Bzw. kann mir ja egal sein, ich kauf' ja nix (tu' ich ja nie), mein Keller platzt naemlich schon aus allen Naehten (obwohl, hinter der Tuer...).

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

la-vita

  • Beiträge: 172
  • Registriert: So 3. Jul 2011, 21:40

Bordeaux 2016: Eine Kopie des 2010ers? Oder noch besser?

BeitragDi 7. Feb 2017, 12:30

Andrew Black hat weitere Stimmen in Bordeaux gesammelt:

http://www.weinkenner.de/2017/bordeaux- ... ser-41982/

Gruß
Detlef
VorherigeNächste

Zurück zu Jahrgangsprognosen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron