Aktuelle Zeit: Fr 15. Nov 2019, 16:40


Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDi 9. Aug 2016, 09:41

Hallo zusammen,

groß und gähnend dräut das Sommerloch, Olympia reißt auch niemanden vom Hocker, die 2015er Preise sind einigermaßen verdaut - also der ideale Zeitpunkt, um das alljährliche Battle "Kaffeesatz vs. Glaskugel" zum neuen Bordeauxjahrgang zu eröffnen! :)

Auch wenn das Jahr in vielen Teilen Europas eher schwierig begonnen hat, scheint es im Bordelais bis dato immerhin mal keine größeren Katastrophen gegeben zu haben:
http://newsletter.bauduc.com/t/ViewEmai ... B7F30FBEEA
https://twitter.com/GavinQuinney

Und der weitere August sieht für den alten Leitsatz "août fait le moût" auch recht ansprechend aus:
http://www.wetter.de/frankreich/wetter- ... gnose.html

Schaun mer mal...

Viele Grüße
Jürgen
Offline
Benutzeravatar

sorgenbrecher

  • Beiträge: 1136
  • Bilder: 83
  • Registriert: Di 6. Sep 2011, 14:32
  • Wohnort: Ffm.

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDi 9. Aug 2016, 18:21

2016 wird -ohne zweifel- ein jahrhundertjahrgang ! im bordeaux auch.
Gruß, Marko.
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMi 10. Aug 2016, 08:53

Genau! :D Und das beste daran ist: Du hast es schon vor James Suckling gewusst! Dein Posting ist der Beweis...
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDo 25. Aug 2016, 22:07

Hier der wie gewohnt faktenreiche Statusbericht von Gavin Quinney:
http://gavinquinney.com/2016/08/19/bord ... more-12846
Gruss Jürgen
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragDo 22. Sep 2016, 07:17

Hallo zusammen,

neues Update von Gavin Quinney bei Jancis:
http://www.jancisrobinson.com/articles/ ... nt-at-last

Und auch das kleine Filmchen bei Quarin illustriert die Situation sehr schon:
http://www.quarin.com/fr/videos.html

Scheint mal wieder ein Jahrgang zu werden, der sich jeder verallgemeinernden Aussage entziehen wird.

VG Jürgen
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragMo 3. Okt 2016, 20:02

Hallo zusammen,

wie es aussieht, haben viele Güter in Bordeaux ihre Merlot-Parzellen inzwischen unter guten Bedingungen geerntet. Die Merlot-Ernte hat offenbar auf beiden Ufern relativ gleichzeitig stattgefunden. Vergangenes Wochenende gab es etwas Regen, aber das war unproblematisch. Jetzt kommt's für die Cabernets noch auf die nächsten zwei Wochen an... im Moment ist kurz vor der Monatsmitte etwas Regen angekündigt, sonst scheint es trocken zu bleiben. Ich muss gestehen, ich bin gespannt...

Hier zwei Eindrücke zum aktuellen Stand der Dinge:
Jane Anson: http://www.decanter.com/wine-news/harve ... st-332729/
Adam Lechmere: http://www.wine-searcher.com/m/2016/10/ ... 16-harvest

VG Jürgen
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragFr 7. Okt 2016, 17:03

So langsam geht's auch mit den Cabernets los, zumindest bei Pichon Baron:
http://www.christianseely.com/2016/10/0 ... hon-baron/
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragFr 14. Okt 2016, 09:16

Neues Update von Gavin Quinney: http://gavinquinney.com/2016/10/13/bord ... d-quality/, inhaltsgleich auch bei Jancis Robinson.

Das Timing dieses Berichtes ist elegant... genau bis zum Abend des 12.10. war das Wetter zuverlässig gut, für danach war erstmal ein wenig Regen angekündigt. Zu diesem Stichtag konnte man also eine positive Zwischenbilanz ziehen und sagen "October has, so far, been dry" ;)

Ganz interessant fand ich andererseits auch die Aussage: "2016 is a later harvest and in keeping, timing wise, with what they call ’classic’ Bordeaux vintages. Cumulative temperature comparisons put 2016 on a (lateness) par with 2008, 2010, 2012 and 2014, oddly enough." Und das trotz des warmen Sommers, spannend...

Inzwischen ist ja auch die Cabernet-Ernte in vollem Gange, einige Chateaux haben sie bereits abgeschlossen, z. B. Lynch Bages vorgestern, wie Jane Anson twitterte. So war man wettertechnisch auf jeden Fall mal auf der sicheren Seite. Ich bin allerdings gespannt, wie dann bei den early pickers die Gerbstoffe ausfallen, wenn doch einige Indikatoren (siehe Zitat) eher auf eine späte phenolische Reife hindeuten. Andere pokern offenbar länger, das Risiko scheint laut aktueller Wettervorhersage für die nächste Zeit kalkulierbar zu sein. Man liest überall von dicken Traubenhäuten nach dem trockenen Sommer, die sollten etwas Regen überstehen - und die punktuell drohenden Niederschlagsmengen sehen überschaubar aus, so dass wohl auch vorerst keine starke Verwässerung droht.

Viele "winemaker's decisions", wahrscheinlich viele unterschiedliche Stilistiken...
Es bleibt spannend.

VG Jürgen
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2866
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragFr 14. Okt 2016, 12:29

Trinkfreude hat geschrieben: [...] die punktuell drohenden Niederschlagsmengen sehen überschaubar aus, so dass wohl auch vorerst keine starke Verwässerung droht.

Verwässerung alleine wäre überhaupt kein Problem, sofern die Trauben an sich reif und gesund sind. Im höherwertigen Bereich verfügt im Bordelais mittlerweile jeder Betrieb über technische Möglichkeiten, dem Most Wasser zu entziehen (vulgo: Mostkonzentration), und diese Möglichkeiten werden genutzt, wenn es opportun erscheint. Das ist in Frankreich auch völlig legal, und mittlerweile scheint man auch gelernt zu haben, mit der Technik umzugehen - Zombie-Weine, wie sie in den 90ern mit Mostkonzentration erzeugt wurden, habe ich in den letzten Jahrgängen nicht mehr gesehen, obwohl 11/12/13 ziemlich sicher so einiges konzentriert wurde.

Problematisch wid es allerdings, wenn die Trauben durch den Regen aufplatzen. Dann wird es eilig, sie vom Stock runterzuholen und zu verarbeiten.

Also warten wir mal in Ruhe auf den gerade entstehenden Jahrhundertjahrgang. Der wievielte wäre das in diesem Jahrhundert noch mal gleich :?: :twisted:

Gruß
Ulli
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 21:49
  • Wohnort: München

Re: Bordeaux 2016 - was bringt das Jahr des Feuer-Affen?

BeitragFr 14. Okt 2016, 18:46

UlliB hat geschrieben:Problematisch wid es allerdings, wenn die Trauben durch den Regen aufplatzen. Dann wird es eilig, sie vom Stock runterzuholen und zu verarbeiten.
Allerdings... :evil: Genau so ging es mir mit meinen eigenen vor ein paar Wochen... 50% Mengenverlust, und der geerntete Rest taugt nur für Rosé... aber genug off-topic.
UlliB hat geschrieben:Also warten wir mal in Ruhe auf den gerade entstehenden Jahrhundertjahrgang.
Jaja, an der Gironde herrscht noch erstaunliche Zurückhaltung... bin gespannt, wen zuerst die Superlativinkontinenz befällt.
Nächste

Zurück zu Jahrgangsprognosen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen