Aktuelle Zeit: Do 8. Dez 2022, 05:09


Deutschland 2016

Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Philst

  • Beiträge: 315
  • Registriert: Fr 5. Dez 2014, 12:52

Deutschland 2016

BeitragDo 30. Jun 2016, 11:47

Das aktuelle Wetter hinterlässt auch in den Weinbergen bereits die ersten Spuren. Auch bei mir an der südlichen Weinstraße sind die Traktoren täglich sehr fleißig im Einsatz. Bei der noch vorhandenen Feuchtigkeit in den Böden und auch die weiter hohen Luftfeuchtigkeit ist das auch kein Wunder.

http://www.rheinpfalz.de/nachrichten/ti ... gsausfall/
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 3911
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 30. Jun 2016, 13:19

Ich habe von Problemen nicht nur bei Biowinzern gehört, sondern auch bei konventionell arbeitenden Betrieben. Kein Wunder - das warme und zugleich sehr feuchte (hier ganz im Süden: extrem feuchte) Wetter der letzten Wochen ohne eine einzige längere Trockenphase führt zu starkem Pilzdruck, und außerdem ist die Blüte wohl sehr unregelmäßig verlaufen. Es ist noch viel zu früh, um abzuschätzen, wie sich diese Probleme am Ende qualitativ auswirken, aber es dürfte schon jetzt in vielen Gegenden sicher sein, dass es eine mengenmäßig geringe Ernte geben wird.

Gruß
Ulli
Offline

la-vita

  • Beiträge: 269
  • Registriert: So 3. Jul 2011, 20:40

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 30. Jun 2016, 20:23

Hier ein Lagebericht von St. Antony (biodynamisch wirtschaftender Betrieb) in Nierstein am Rhein:

https://www.st-antony.de/blog/im-weinbe ... -2016.html

Gruß
Detlef
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 7335
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Deutschland 2016

BeitragDi 9. Aug 2016, 09:55

Vielfach war in letzter Zeit zu lesen, dass viele biologisch / biodynamisch arbeitende Weingüter in Deutschland dieses Jahr so gut wie keinen Ertrag haben dürften, da der Infektionsdruck durch das feuchte Wetter mit den zulässigen Mitteln nicht zu beherrschen war. Ein wichtiger Aspekt soll dabei auch sein, dass die zur Pflanzenstärkung bislang verwendeten Phosphonate ab diesem Jahr als Pflanzenschutzmittel gelten und ihr Einsatz daher bis zu einer expliziten Zulassung im Bioweinbau nicht zulässig ist.

http://www.rebeundwein.de/Peronospora-m ... U0Nzk.html

https://www.oekolandbau.de/erzeuger/pfl ... ngsmittel/

Für mich nur ein weiteres Mosaiksteinchen dafür, dass Bioweinbau in der derzeitigen Variante (siehe auch die Kupferproblematik) zumindest in Mitteleuropa ein Unding ist - oder zumindest die Regelungen das Wörtchen "bio" nicht wirklich verdienen.

Grüße,
Gerald
Offline

MichaelWagner

  • Beiträge: 801
  • Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:29
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Deutschland 2016

BeitragDi 9. Aug 2016, 13:45

Hallo Gerald,

umzusetzen ist das schon - nur wahrscheinlich nicht betriebswirtschaftlich sinnvoll.

Realistisch betrachtet könnte man mit "echtem" Bio (nicht das was im Moment läuft) ca alle 3 Jahre eine kleine Ernte einfahren und müsste über die Preise die Fehlernten ausgleichen. Sprich so ab ca 50 Euro aufwärts die Flasche. Wieviel Absatz in dem Segment zu generieren ist? Wahrscheinlich nicht genug für die vorhandene Weinbaufläche...

Gruß, Michael
wenns läuft, dann läufts. Aber bis es läuft, dauerts...
Offline
Benutzeravatar

Moselglück

  • Beiträge: 1054
  • Registriert: Do 31. Dez 2015, 14:38

Re: Deutschland 2016

BeitragDi 30. Aug 2016, 13:46

Scheint wohl doch nicht ganz so schlecht auszusehen:

http://www.pfalz-express.de/traditionel ... d-bestens/
Bild ...Medizin für Feinschmecker! :D
Offline
Benutzeravatar

WeinLove

  • Beiträge: 15
  • Registriert: Fr 25. Mär 2016, 12:06

Re: Deutschland 2016

BeitragMo 26. Sep 2016, 11:25

Ich habe gehört und auch aktiv mitbekommen, das dieses jahr sehr viel mehr gespritzt wird und wesentlich häufiger. Manche Winzer haben doppelt so häufig mit Pflanzenschutzmitteln arbeiten müssen wir im Vorjahr...
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 6326
  • Bilder: 20
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Deutschland 2016

BeitragMo 26. Sep 2016, 13:25

WeinLove hat geschrieben:Manche Winzer haben doppelt so häufig mit Pflanzenschutzmitteln arbeiten müssen wir im Vorjahr...


Das wurde von Winzerseite so begründet, daß z.B. das Kaliumphosphonat bei jedem Starkregen wieder komplett von der Traube runtergewaschen war und man danach immer wieder neu spritzen mußte.

Hier übrigens noch eine Ernteprognose, die mir über den Weg gelaufen ist:

http://www.tasteslikewine.de/2016/09/23 ... 5-prozent/
Viele Grüße
Erich

Nicht was lebendig, kraftvoll, sich verkündigt, ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's
DAS EWIG GESTRIGE
was immer war und immer wiederkehrt und morgen gilt, weil's heute hat gegolten.

https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 728
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 10:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 11:56

Auszug aus pinard de picard:
(Fast) alles ist drin! Die Trauben! Und in der Qualität nach ganz ganz oben!
Gestern, am 1. November, verbrachte ich an diesem wunderschönen, warmen Herbsttag einige Stunden in der Lese der legendären Steillage Felseneck in Bockenau. Zwischendurch zwickte mein Rücken so sehr, dass ich die November-Lese wörtlich nehmen musste. Tim Fröhlich nutzte meine Schwächephase, um sich ein wenig mit mir auszuruhen. Er war erst früh morgens um 6 Uhr ins Bett gekommen, nachdem er die Erntemengen des Vortages verarbeitet hatte.
Wir sind auf den letzten Metern eines langen Marathons angekommen und die traumhaften klimatischen Bedingungen der letzten Tage gilt es auszunutzen. Bevor am kommenden Wochenende eine Regenfront droht, wollen und werden so gut wie alle Winzer die Ernte abgeschlossen haben. Die Moste, die ich gestern bei Fröhlichs probierte, bestätigten all die großen Hoffnungen, die wir im trockenen Bereich für den Jahrgang 2016 hegen. Alle Ampeln stehen auf Grün für einen „IDEALJAHRGANG” (Klaus Keller)!


Der nächste Jahrtausendjahrgang scheint uns (wieder mal) sicher.

Wird langsam anstrengend dass jedes Jahr das jahr der Jahre ist. Stöhn :lol:
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 3365
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Deutschland 2016

BeitragDo 3. Nov 2016, 12:35

WeinLove hat geschrieben:Ich habe gehört und auch aktiv mitbekommen, das dieses jahr sehr viel mehr gespritzt wird und wesentlich häufiger. Manche Winzer haben doppelt so häufig mit Pflanzenschutzmitteln arbeiten müssen wir im Vorjahr...

Wundert mich nicht, so wie es heuer geregnet hat. Der Pilzdruck war schon extrem hoch.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Nächste

Zurück zu Jahrgangsprognosen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen