Aktuelle Zeit: Fr 15. Nov 2019, 15:47


Österreich 2016

Berichte, Erfahrungen, Prophezeiungen
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:12

Re: Österreich 2016

BeitragSo 1. Mai 2016, 12:52

Letztlich ist es egal, aber ich glaube nicht, dass man das so einfach erklären kann, Gerald.

Wir hatten von Montag auf Dienstag nur geringe Schäden, die allerdings relativ weit oben, vermutlich weil es dort am Waldrand windstill war. Etwas weiter unten in der selben Lage aber immer noch deutlich über dem Niveau der Ebene - vielleicht dank etwas mehr Wind - gab es keinen Schaden. Und die Ebene beim See blieb praktisch unversehrt.

Der große Schaden bei uns passierte von Mittwoch auf Donnerstag. Ich denke es war da einfach noch kälter, sodass in der oben angesprochenen Lage auch der komplette Rest erfroren ist. In anderen Hanglagen finden sich die Schäden dieser Nacht zum Teil gleichmäßig verteilt, zum Teil am unteren UND am oberen Ende in Waldnähe wesentlich stärker. Die Weingärten in der Ebene sind in dieser Nacht komplett erfroren.

Von Donnerstag auf Freitag wiederum gab es in den bereits geschädigten Hanglagen wahrscheinlich keine weitere Verschlechterung mehr (so das überhaupt noch möglich gewesen wäre), zumindest ein bis dahin kaum geschädigter Weingarten ist aber in dieser Nacht erfroren. An einem der höchsten Punkte in unserem Hügelland, sehr windoffen.

Ein echtes Muster kann ich darin nicht erkennen, aber wie gesagt, letztlich ist das egal.
Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:12

Re: Österreich 2016

BeitragMo 2. Mai 2016, 18:38

Bei Kollwentz in Großhöflein sieht es auch übel aus:

http://kollwentz.blogspot.co.at/2016/05 ... frost.html
Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6907
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Österreich 2016

BeitragDo 5. Mai 2016, 15:25

Wenn die Meldung einigermaßen stimmt, dürfte es die Steiermark wohl am schlimmsten getroffen haben. :(

http://steiermark.orf.at/news/stories/2772390/

Grüße,
Gerald
Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:12

Re: Österreich 2016

BeitragDo 5. Mai 2016, 16:33

Man hört (noch) nicht all zu viel, Gerald, aber du kannst davon ausgehen dass es im Weinbaugebiet Neusiedlersee nicht und im restlichen Burgenland nicht viel besser ausschaut.
Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Offline

olifant

  • Beiträge: 3026
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Österreich 2016

BeitragFr 6. Mai 2016, 10:10

Grüsse

Ralf
Offline

Blaufränkisch

  • Beiträge: 125
  • Registriert: Mi 6. Mär 2013, 19:12

Re: Österreich 2016

BeitragDo 12. Mai 2016, 22:02

Ein erster Gesamtüberblick über die Spätfrostschäden:

http://www.oesterreichwein.at/news-medi ... nbau-2698/
Hier gibts mehr von mir zu lesen: www.bernhard-fiedler.at
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6907
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Österreich 2016

BeitragDo 25. Aug 2016, 07:48

Laut Weinbauverband Steiermark rechnet man mit 75% Ernteausfall durch den Spätfrost Ende April. Schilcher dürfte es dieses Jahr überhaupt so gut wie nicht geben:

http://steiermark.orf.at/news/stories/2792792/

Grüße,
Gerald
Offline

Leo

  • Beiträge: 166
  • Registriert: So 4. Dez 2011, 17:59

Re: Österreich 2016

BeitragDo 25. Aug 2016, 09:59

das sind ja wahrhaft trübe Aussichten für den 2016er in der Steiermark. Tut mir sehr leid für die Winzer.

Hier in Deutschland geistert in den letzten Tagen die Bedrohung bes. der Rotweinernte durch die Kirschessigfliege durch alle Medien. Weiß jemand, ob das auch in anderen europ. Rotweinregionen derzeit ein Thema ist ?

Gruß leo
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 958
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 19:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Österreich 2016

BeitragDo 25. Aug 2016, 13:30

Hallo Gerald!

Für die Steiermark mag das stimmen, wobei ich, ohne die Situation dort genauer einschätzen zu können, hier einmal vorsichtig meine Zweifel anmelde.

Ja, auch ich habe weiter vorne in diesem Thread sehr negativ über dieses Ereignis geschrieben. Ja, der Frost heuer war sicher auch verheerend. Viele negative Schlagzeilen „kein Wein 2016“, „extreme Einbußen bei der Weinernte 2016“, „keine Marillen 2016“, usw. wurden verfasst.

Anfang Juli, nach meinem Urlaub, war ich in der Wachau, im Kremstal und im Weinviertel auf „Einkaufstour“. Und da hat sich die Situation bzw. die Einschätzung der Winzer zum Jahrgang, zur Qualität, aber auch zum Ertrag doch sehr verbessert gezeigt.

In vielen Fällen haben die „schlafenden Augen“ sehr gut ausgetrieben, auch die verbliebenen Triebe haben sich sehr positiv entwickelt. Was auffällig war, dass es im gleichen Weingarten ersichtliche Unterschiede von Stock zu Stock gab. Da waren Stöcke zu sehen, die voll Behang strotzten, daneben war ein Stock mit einer einzigen Traube und vielleicht wieder daneben ein Stock mit nicht einer einzigen Traube.

In einem Weingut im Weinviertel habe ich mit der Seniorchefin verkostet und geplaudert. Als wir fertig waren, der Wein im Kofferraum lag, meinte sie, sie fährt jetzt noch in den Weingarten, den anderen helfen. Auf meine Frage, was denn dort jetzt gemacht wird, kam eine Antwort, die mich doch etwas verblüffte: „ausdünnen, wir haben viel zu viel Behang“.

Kurz noch zu den Marillen, weil ich sie in der Einleitung ebenfalls erwähnt habe und auch weil meine Frau heuer die Marillen für unsere Marmelade woanders kaufte als üblich ("es wird ja keine geben!"). Ich bin über Melk in die Wachau gefahren (kam also aus nördlicher Richtung) und staunte nicht schlecht, als ich an den ersten Gärten mit Marillenbäumen vorbeifuhr. Da hingen 100erte Marillen auf jedem Baum und die unteren Äste bogen sich unter der Fruchtlast teilweise bis auf den Boden hinunter. Ich gebe aber zu, dass es, je weiter man nach Osten fuhr, schlechter wurde.

Ich möchte hier jetzt dieses „Frostereignis“ sicher nicht „kleinreden“, nur ganz so schlimm, wie im ersten Moment von Medien, Betroffenen und Landwirtschaftskammern dargestellt, dürfte es – im Nachhinein betrachtet – doch nicht sein.
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2814
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 06:52
  • Wohnort: Wien

Re: Österreich 2016

BeitragDo 25. Aug 2016, 13:45

weingeist hat geschrieben:100erte Marillen auf jedem Baum

War bei mir auch so. Nur dann kam der Regen zur Unzeit, gerade die letzten Tage, bevor die Frucht vollreif wurde.
Viele Früchte platzten auf & fielen herab und faulten.
So gesehen war es dann doch eher bescheiden
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
VorherigeNächste

Zurück zu Jahrgangsprognosen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen