Aktuelle Zeit: So 31. Mai 2020, 14:23


Weinviertel

Kamptal, Kremstal, Traisental, Weinviertel, Wagram, Thermenregion, Carnuntum
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6967
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragFr 4. Sep 2015, 07:52

Gestern fand die Herbstpräsentation der "Premiumweingüter Weinviertel" (eine Assoziation von 15 bekannten Weingütern) in einem großen Wiener Autohaus statt.

Alle angebotenen Weine zu probieren, habe ich leider nicht geschafft, aber doch ziemlich viele. ;)

Die meisten Weine waren von 2014, daneben aber auch frühere Jahrgänge (besonders bei den Reserveweinen und Rotweinen). Schwerpunkt war erwartungsgemäß der Grüne Veltliner, daneben aber auch eine interessante Vielfalt anderer weißer Rebsorten sowie gar nicht so wenige Rotweine.

Vom Gesamtbild her haben mir meine bisherigen Favoriten auch dieses Jahr am besten gefallen, das sind (alphabetisch gereiht) die Weingüter Klein, Prechtl, Setzer und Zull. Aber einzelne tolle Weine gab es eigentlich überall.

Meine Favoriten beim Veltiner waren "Wiege" und "Rustenberg" (Wg. Klein), "Längen" und "Altenberg" (Prechtl), "Die Lage" und vor allem "8000" (Setzer) und "Äußere Bergen" (Zull), dazu noch der ziemlich ungewöhnliche, aber in seiner Art sehr schöne Veltliner "Tethys" (Barrique-Ausbau) von Klein.

Weiters der "Weiße Traminer Platter Rieden" von Fidesser (tolle, intensive Aromatik, aber auch am Gaumen frisch und säurebetont, was bei der Rebsorte ja leider nicht selbstverständlich ist), die Rieslinge "de Vite" von Minkowitsch und ganz besonderes "Innere Bergen" von Zull, der Rote Veltliner von Setzer und der Grüne Sylvaner (= Silvaner in D, in Österreich ganz selten geworden, obwohl von hier stammend) von Taubenschuss.

Mit den Weißburgundern, Chardonnays und Sauvignons konnte ich mich hingegen nicht richtig anfreunden, besonders der Sauvignon blanc entwickelt hier öfters eine eigenartige, an Bratenschmalz oder eingelegte Pfefferoni erinnernde Note.

Die Rotweine aus dem Weinviertel gefallen mir von Jahr zu Jahr besser, echte Konkurrenz für die Burgenländer sehe ich aber im Moment noch nicht. Gut gefallen haben mir der Zweigelt Kirchbergen von Pleil (sehr schöne, wenn auch vielleicht nicht ganz sortentypische Amarenakirschnoten), der Schrattental 9 von Zull und besonders der Heidrom von Pfaffl (Cabernet/Merlot, allerdings mit ca. 30 Euro auch preislich durchaus ambitioniert).

Der Jahrgang 2014 macht auch hier - wie ich auch schon an anderer Stelle hier öfters geschrieben habe - eine sehr gute Figur, die so gar nicht zu der im vorigen Herbst propagierten "Katastrophenstimmung" durch den Dauerregen passt. Von Seiten der Winzer hört man aber schon, dass der Jahrgang für sie wirtschaftlich nicht so erfreulich war - viel Arbeit durch die aufwändige Selektion, dazu wenig Ertrag.

Mit dem Verlauf des aktuellen Jahrgangs sind die meisten recht zufrieden, die Hitze und Trockenheit hat den Weingärten - von ein paar Junganlagen abgesehen - nicht allzu sehr zugesetzt, die Lese dürfte für die meisten Weine schon bald beginnen.

http://www.premiumweingueter.at/

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Weinviertel

BeitragDi 8. Sep 2015, 14:24

Gerald hat geschrieben:Die Rotweine aus dem Weinviertel gefallen mir von Jahr zu Jahr besser

uns auch :D
Bist du schonmal über die Weine von Urban aus Wullersdorf gestoßen ?
Wir haben einige davon im Rahmen eines Ausflugs nach Retz testen können - sehr interessant.
Ich werd' probieren beim nächsten Glaserl was einzustellen...
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6967
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragDi 8. Sep 2015, 18:06

Den Namen habe ich schon gehört, probiert aber bisher leider noch nichts. Bin jedenfalls schon neugierig auf deine VKN.

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 952
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weinviertel

BeitragDo 10. Sep 2015, 21:52

Hallo,

da mich mein Weg morgen wieder in die Nähe von Poysdorf führt, habe ich überlegt vielleicht beim Weingut Taubenschuss vorbeizuschauen und eine gemischte Kiste mitzunehmen. Oder kann jemand etwas Spezielles empfehlen oder evtl. sagen, was aus dem Hause erfahrungsgemäß gut ist?

Hier die aktuelle Preisliste: http://www.taubenschuss.at/wp-content/u ... e_2015.pdf

Danke im Voraus!
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2953
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 06:40

Guten Morgen,
Ich habe früher die "alten Reben" ganz gerne getrunken, aber wenn ich mir die Preise so ansehe ....
Puh ... :o die sind aber ganz schön teuer geworden.
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6967
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 08:55

Hallo,

das Weingut war eigentlich immer besonders für seine Weißburgunder bekannt, speziell für die Selection. Leider konnte ich mit diesen Weinen aber nie viel anfangen, für meinen Geschmack zu üppig, oft auch säurearm und restsüß - genau das, was ich bei Weißweinen (und eigentlich auch Rotweinen) gar nicht mag. Es gibt aber sicher Weinfreunde, die genau das schätzen.

Bei der Präsentation in der Vorwoche haben mir eigentlich am besten der "einfache" Weinviertel DAC Classic aus 2014 sowie der Grüne Veltliner Reserve MX Alte Reben 2012 gefallen, besonders aber der Grüne Sylvaner Höbertsgrub 2013 - letzterer vielleicht aber auch durch den "Exotenbonus" (die Rebsorte stammt aus Österreich, ist aber inzwischen sehr selten geworden).

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 979
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 11:50

Ich kenne nur von früheren Verkostungen Weine dieses Weingutes, und ich muss mich hier Gerald anschließen, auch mich konnten die Weine nie so richtig begeistern.

Aber - so glaube ich jedenfalls - aus einem völlig anderen Grund. Wäre eigentlich ein "Aufhänger" für einen neuen Thread "Negative Beeinflussung und Vorurteile gegenüber einem Produkt aufgrund seiner Präsentation oder Aufmachung". Das ist zwar jetzt höchst "unprofessionell", aber ich bin ja auch nur ein Mensch. Aufgewachsen in einem Wiener Zinshaus (das meinen Eltern gehörte) mit riesigem Garten (für unsere Nutzung), der einen einzigen Nachteil hatte. Rundherum Tauben, überall Tauben, wie es in Wien früher (ohne Geburtenkontrolle und Pille für die weiblichen Tauberln ;) ) halt war. Dadurch auch überall Taubensch...e, sorry ich meinte Taubenkot.

Tja, und jetzt gibt es einen Winzer, der genau diese Vögelchen, aufgrund seines Namens, am Etikett seiner Weine abgebildet hat. Und mir stellen sich, wenn ich darauf schaue, jedesmal die Nackenhaare auf. Dumm? Ja sicher, aber ich kann nicht anders.... . :oops:

Bin ich da eigentlich alleine, oder geht es anderen von Euch manchmal auch so?
Liebe Grüße
weingeist
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6967
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 12:06

Hallo Herbert,

Bin ich da eigentlich alleine, oder geht es anderen von Euch manchmal auch so?


nein, im konkreten Fall geht es mir eigentlich nicht so, auch da ich keine so negativen Assoziationen zu dieser Tierart habe. Man muss aber schon zugeben, dass Etiketten und auch z.B. die Preisliste des Weinguts ziemlich altbacken wirken.

Merkwürdige - auch negativ konnotierte - Namen finde ich manchmal sogar besonders interessant, würde z.B. sofort einen Wein aus der Weinviertler Gemeinde Unterstinkenbrunn kaufen, wenn er geschmacklich überzeugt.

Den Rotwein "Aconit" von Schöfmann (ebenfalls Weinviertel) habe ich eigentlich sogar wegen des eher erschreckenden Namens gekauft (Aconit = Aconitum napellus, die giftigste Pflanze Europas). ;)

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 952
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 12:37

Danke für die Hinweise! Klingt ja eher durchwachsen, na mal sehen...
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

weingeist

  • Beiträge: 979
  • Registriert: Mi 28. Mär 2012, 20:37
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Weinviertel

BeitragFr 11. Sep 2015, 12:54

"Surschnitzel" liebe ich (mein Tiroler Schwager kannte das vorher nicht, da musste ich bei einem Heurigenbesuch erstmals Überzeugungsarbeit leisten :lol: ), Unterstinkenbrunn würde mich auch nicht abschrecken, "Aconit" hätte ich nicht mit einer Giftpflanze in Verbindung gebracht (wieder was gelernt.... ;)).
Liebe Grüße
weingeist
VorherigeNächste

Zurück zu Niederösterreich (ohne Wachau)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen