Seite 13 von 13

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Mo 17. Dez 2018, 12:16
von Michi
Bei der diesejährigen Weihnachtsfeier gab es den 2017er Weissburgunder Steirische Klassik von Tement als Tischwein.
Geruch, klassisch beschwingte, leichte Zitrusnote, geschmacklich weiterhin Saftige Zitrone mit einer guten Prise Salz. Sehr angenehm und süffig! Gelungener Spagat zwischen anspruchsvoll und "crowdpleaser" also dem Anlass nach sehr angemessen.

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 20:03
von EThC
...war in jung deutlich frischer, hier ist zu lange Lagerung aus meiner Sicht eher nicht angebracht:

Bild

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Sa 27. Jul 2019, 23:08
von 754.018
Guten Abend,

bei Wohlmuth gibt es auch einen südsteirischen Semillon, den ich mir mal aus Neugier gekauft habe.
Bild
Der Geruch hatte fast etwas von angereiftem RIesling, eine Erwartung, die im Mund nicht erfüllt werden konnte. Insbesondere wird der Geruchseindruck von Cremigkeit nicht bestätigt. Gleichwohl durchaus gut, allerdings würde ich ihn für die aufgerufenen 14€ nicht nachbeschaffen, bereue den Kauf der Testflasche aber auch überhaupt nicht.

Gruß,
Hans-Georg

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Mi 18. Sep 2019, 09:23
von EThC
Hier ein im positiven Sinne "lauter" SB, der in unserer Runde nicht jedem gefallen hat, ich fand ihn aber großartig:

Bild

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Mo 23. Sep 2019, 07:53
von Michi
Am Wochenende mit Freunden gab es den:

Tement, Weißburgunder Hochkittenberg 2015

In der Nase etwas verhaltener Duft.

Geschmacklich reduzierte/reduktive Frucht am ehesten Birne und Melone. Säure ist unauffällig, Das Holz vom Ausbau ist schmeckbar. Da ich meine Probleme mit Weissweinen aus dem Holzfass habe trifft der Wein nicht zu 100% meinen Gegenwärtigen Geschmack. Trinkt sich trotzdem sehr angenehm aber besonders hohen Trinkfluss hat er nicht.

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: Mi 6. Nov 2019, 17:26
von stollinger
Hallo,

zuletzt zwei Weine von Erwin Sabathi aus 2018 im Glas gehabt.

Welschriesling Gebietswein Südsteiermark - Erwin Sabathi 2018:

Bild

Laut Winzer-Homepage mit der Zielsetzung eines frischen fruchtbetonten Weins. Ich denke, das ist ganz gut gelungen. Weiter steht da: Feuchtwarmes mediterranes Klima bestimmt den langen Vegetationsverlauf. Kühle Nächte sorgen für den einzigartigen Aromenreichtum. Ich weiß zwar nicht, ob in der Südsteiermark in 2018 auch eine Rekordfrühe-Ernte stattgefunden hat, aber so würde ich den Wein einordnen, schmeckt nicht so wirklich nach einem langen Vegetationsverlauf. Recht frühe Lese, deshalb die Frische erhalten, aber als Preis dafür nur dünn und wenig komplex auf mich wirkend.

Leutschach Chardonnay - Ortswein Südsteiermark - Erwin Sabathi 2018:

Bild

Nicht besonders dicht oder intensiv, aber in sich gut balanciert. Der Wein schmeckt für mich nach einem biologischen Säureabbau, was ich durchaus zu schätzen weiß. Ich würde mal behaupten, dass der Wein ein gelungener Kompromiss dessen ist, was 2018 halt so möglich ist. Schmeckt für mich nach sehr früher Lese, so dass genügend frische und Säure für den BSA vorhanden ist und niedrige Extraktion, um sich nicht unreife Gerbstoffe einzuhandeln. Die Gerbstoffstruktur kommt dann vom Fass, was m.M. durchaus gelungen ist, auch wenn der Wein dadurch etwas Natürlichkeit einbüßt. Keine Ahnung, ob das so stimmt, wie ich es mir zusammenreime, aber auf mich wirkt der Wein gekonnt gemacht und kompromissbehaftet.

Die Weine sind vom Falstaff mit 90 (Welschenriesling) und 93 (Chardonnay) Punkten belegt worden. Das wirkt auf mich nach einer Auslegung der Punkteskala wie bei Lobenberg.

Grüße, Josef

Re: Südsteiermark

BeitragVerfasst: So 17. Mai 2020, 20:21
von Bradetti
Die letzten Tage im Glas

2018 Tement Sauvignon Blanc DAC Südsteiermark quasi Gutswein

Man findet Grapefruit, Johannisbeere, Stachelbeere, etwas Zitrus, etwas Birne, sehr schön stützende Säure mit leichter Minze und kalkig durchzogenen Verlauf bis in den mindestens mittellangen Abgang, wo dann noch etwas Salz hinzukommt.

Am 3. Tag gesellt sich noch unreife Ananas dazu mit sehr schöner Balance und durchaus komplexen Körper. Der Wein kleidet alle Winkel des Mundes aus.

Also als Einstiegswein in Tements Welt der Sauvignon Blancs findet ich das schon richtig klasse Stoff!