Aktuelle Zeit: Mo 21. Okt 2019, 04:45


Südsteiermark

Weststeiermark, Südoststeiermark, Südsteiermark
  • Autor
  • Nachricht
Offline

82er Steirer

  • Beiträge: 147
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:41

Südsteiermark

BeitragSa 22. Jan 2011, 22:50

Servus alle zusammen!

Wir haben jetzt Jänner 2011, alle steirischen Winzer sind eifrigst dabei ihre ersten 2010er zu füllen. Alle? Nein, nicht alle. In einem kleinen steirischen Dorf südlich von Leutschach gibt es einen Winzer der noch nicht einmal seinen 2009er gefüllt hat und seelenruhig seinen 2008er und einige ältere Jahrgänge verkauft.
Habe heute einen Sprung vorbeigeschaut und ein paar Weine eingkauft. Und am Abend natürlich gleich eine Flasche aufgezogen:

Bild

Sepp Muste bewirtschaftet sein Weingut nach bio-dynamischen Grundsätzen, einigen hier im Forum ist er glaub ich eh wohlbekannt. Auch der vor Ort gekostete 2008er Gelbe Muskateller vom Opok präsentierte sich herrlich frisch, allerdings weitab von allem, was man aus der Steiermark kennt.
Wer also mal in die Südsteiermark fährt sollte das Weingut Muster auf jedenfall einplanen.

lg Hans Peter
Offline
Benutzeravatar

austria_traveller

  • Beiträge: 2805
  • Bilder: 6
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 07:52
  • Wohnort: Wien

Re: Südsteiermark

BeitragDi 25. Jan 2011, 08:55

Hallo Forum, servus Hans Peter,
Wir sind mit Freunden zu Ostern in der Südsteiermark unterwegs, genauer gesagt werden wir ein Zimmer in einem Weingut haben und zwar am Grassnitzberg in 8471 Spielfeld beim Weingut Primus.
Gibt's da ein paar Geheimtips aus der Gegend ? Unsere Freunde sind Top bei österreichischen Winzern, ich möchte aber vielleicht mit dem ein oder anderen Geheimtip überraschen. Wenn ihr mir helft ;)
Beste Grüße
Gerhard aus Wien
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Südsteiermark

BeitragDi 25. Jan 2011, 11:19

Hallo Gerhard,

ich hab' vor einiger Zeit mal einen Trip für Weinfreunde in die Südsteiermark organisiert ( http://bit.ly/gFFhH4 ) und uns konkrer auf die Enklave Leutschach / Schloßberg mit "anderen" Winzern (auf Hoher See nennt man sie neuerdings "die neue Steiermark ;) ) konzentriert. Die Tipps sind noch immer aktuell, also Sepp Muster, Ewald Tscheppe (Werlitsch) und Roland Tauss.

CIao
Peter
Offline

82er Steirer

  • Beiträge: 147
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:41

Re: Südsteiermark

BeitragDi 25. Jan 2011, 22:41

Servus Gerhard,
so richtige Geheimtipps sind ja Sepp Muster u. Co auch nicht mehr, jeder der sich ein bisschen für alternative steirische Weine interessiert landet früher oder später bei ihnen. Auch wenn hier im Forum (bzw. früher halt bei TAW) die Stimmen überwiegend positiv sind, muss ich doch sagen, dass die Weine schon gewöhnungsbedürftig sind und nicht bei jedem auf Anhieb Begeisterung auslösen. Hängt wohl vor allem mit den Trinkgewohnheiten zusammen.

Im sagen wir einmal "konventionellen" Weinbau nehme ich mal an, dass Tement, Polz, Sattler etc. deinen Freunden eh bekannt sein dürften. Mir persönlich gefallen in der Regel die Weine von Lackner-Tinnacher, Otto Riegelnegg und Strablegg-Leitner sehr gut, auch Hannes Harkamp wird immer wieder mal besucht, aber alles in allem sind das halt auch keine Geheimtipps mehr.

Falls du irgendwelche interessanten Entdeckungen machst wirst du hoffentlich berichten, oder?

lg
Hans Peter
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:28
  • Wohnort: Salzburg

Re: Südsteiermark

BeitragDi 1. Feb 2011, 17:18

Gestern im Glas:

Weingut Maitz, Weissburgunder Hochstermetzberg 2007

13,5% VOL; Ausbau im großen Holzfass; cremige Nase, leichtes Toffee, verspricht einen fülligen Wein; am Gaumen dann säuerlich, Birne, Gaumen und Nase harmonieren nicht, kurzer Abgang. Störend der schlecht eingebundene Alkohol; der Wein wirkt brandig.

Obwohl ich die Weine vom Weingut Maitz aus Ratsch an der Weinstrasse schätze, kann ich hier nur 81P vergeben. Ein Wein, der (leider) keine Lust auf mehr macht.

P.S.:
Auf Grund einer Nachverkostung am nächsten Tag habe ich den Wein von 83P auf 81P abgewertet.
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline

82er Steirer

  • Beiträge: 147
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:41

Re: Südsteiermark

BeitragDo 3. Feb 2011, 22:48

Vorgestern und heute wieder im Glas:
Bild

Vom Stil her überhaupt nicht der Steiermark zuzuordnen, der Restzucker war wohl eher eine Keller-Unfall als gewollt. Würde gut in den Elsass-Thread passen. Die Qualität ist eigentlich sehr gut, vom Stil her bei uns in der Steiermark schwierig zu verkaufen. Hoffentlich sind die Hefen in Zukunft fleißiger.

lg Hans Peter
Offline
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6906
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 08:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Südsteiermark

BeitragDo 3. Feb 2011, 22:50

Hallo Hans-Peter,

der Restzucker war wohl eher eine Keller-Unfall als gewollt


wäre es denkbar, dass der Winzer mit Spontanvergärung experimentiert hat?

Grüße,
Gerald
Offline

82er Steirer

  • Beiträge: 147
  • Registriert: Fr 10. Dez 2010, 17:41

Re: Südsteiermark

BeitragDo 3. Feb 2011, 22:53

Servus,
kann schon sein, dass da etwas experimentiert wird. Franz Strablegg hat meines Wissens schon einmal in einem Interview gemeint, dass Spontanvergärung ein Weg zu mehr Terroirausdruck für die steirischen Weine sein könnte.

lg
Hans Peter
Offline

Trinkfreude

  • Beiträge: 347
  • Registriert: Mi 19. Jan 2011, 22:49
  • Wohnort: München

Re: Südsteiermark

BeitragSo 6. Feb 2011, 01:09

Hallo zusammen,

gerade im Glas: der letzte Rest vom Sauvignon Blanc Sulz 2007, Weingut Gross.
Nach dieser Sorte Wein habe ich eine Weile gesucht. Ich hatte schon eine ganze Reihe von hochklassigen Steirer Sauvignons im Glas, der Effekt war aber meistens: "Eigentlich ein super Wein, wenn mal einer die Holzbretter rausnehmen würde...". Mit dem Barriqueausbau beim SB hatte ich immer zu kämpfen, und die Weine ohne Barrique, die ich gefunden habe, waren meistens eher die frische, leichtere Variante. Daher habe ich mich eines Tages mal gezielt auf die Suche gemacht nach Weinen aus hochreifen Trauben, die aber in Stahl oder großem Holzfaß ausgebaut sind. Dieser hier ist so einer: ein mächtiger Brocken mit ordentlichem Wumms (13,5%), aber ohne jede Brandigkeit und trotz seiner Gewichtsklasse mit wunderbarem Trinkfluss. Sofort nach dem Öffnen springt gaaanz viel Holunder aus dem Glas, daneben gelbe Steinfrüchte und Zitronenmelisse. Im Mund schöner Schmelz, sehr dicht, und dank der noch ganz ordentlichen Säure (ein kleiner Tick mehr davon hätte mir noch besser gefallen) auch dann nicht plump, wenn der Wein im Glas sich langsam der Zimmertemperatur nähert. Hat spielend der Sahnesoße zum Fisch standgehalten, aber danach auch alleine getrunken jede Menge Spass gemacht. Für mich ein sehr schöner Stoff (93 P) und ich hoffe, die Prognose meines Weinhändlers, man werde zunehmend mehr Weine dieser Art finden, bestätigt sich. Polz scheint auch seinen Holzeinsatz in diesem Segment etwas zurückzufahren - ich hoffe, andere tun es ihm nach...
Viele Grüße
Jürgen
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Südsteiermark

BeitragMo 7. Feb 2011, 23:59

In Vorfreude auf bei der Fromagerie Saint Nicolas (Jacky Quesnot) in Colmar gekaufte Ziegenkäse musste ich leider feststellen, dass sich in meinem Keller nicht eine Flasche Sauvignon Blanc von der Loire oder aus dem Poitou mehr befindet :( . Als Ersatz musste die folgende Flasche herhalten:

Bild

Der Tement war ein anständiger Ersatz. Sehr gut kam er mit einem sauer-salzigen und cremigen Bonde de Gatine fermier, aus der Gegend etwas westlich von Poitiers klar. Insbesondere mit etwas Temperatur kam fast ein wenig Fruchtsüße durch, seine vegetalen Noten verlor der Wein nahezu völlig.

Keine besonders gute, aber auch keine katastrophale Kombination ist der Tement mit einem etwas länger gereiften und ziemlich würzigem Crottin de Chavignol fermier, dessen Würze den Sauvignon Blanc etwas bitter schmecken lässt.

Ganz ordentlich passt er zu einem Selles sur Cher fermier, dessen Herbe sich mit dem Tement etwas neutralisiert. Hier dürfte ein mineralischer Feuerstein-Sancerre oder Pouilly-Fumé besser passen.
Beste Grüße, Stephan
Nächste

Zurück zu Steiermark

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen