Aktuelle Zeit: Sa 17. Apr 2021, 16:29


Mittelburgenland

Neusiedlersee-Hügelland, Neusiedlersee, Mittelburgenland, Südburgenland
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5154
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Mittelburgenland

BeitragMi 17. Mär 2021, 22:22

Und noch ein weiterer 2018er Blaufränkisch vom Bioweingut Moritz - Ralf hat mir den Wein vor kurzem irgendwo im Handel besorgt:

Bild

Der "Akazie", der laut Etikett in 225-l-Akazienkolzfässern ausgebaut wurde, kostet mit 8 Euro 50 Cent mehr als der "Ried Gfanger" und gefällt mir ( jeweils in der 2018er Version - aktuell stehen die 2019er auf der Preisliste des Weinguts) noch einmal besser. 8 Euro für solch einen schönen Roten aus dem kleinen Holzfass - man mag es kaum glauben....

Herzliche Grüße

Bernd
Online

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Mittelburgenland

BeitragMi 17. Mär 2021, 22:41

Bernd Schulz hat geschrieben:Und noch ein weiterer 2018er Blaufränkisch vom Bioweingut Moritz - Ralf hat mir den Wein vor kurzem irgendwo im Handel besorgt:

Bild

Der "Akazie", der laut Etikett in 225-l-Akazienkolzfässern ausgebaut wurde, kostet mit 8 Euro 50 Cent mehr als der "Ried Gfanger" und gefällt mir ( jeweils in der 2018er Version - aktuell stehen die 2019er auf der Preisliste des Weinguts) noch einmal besser. 8 Euro für solch einen schönen Roten aus dem kleinen Holzfass - man mag es kaum glauben....

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd,

der kostet bei neunweine regular 9,89 Euro. Ist er aber mehr als wert. Ich habe den auch vor ein paar Tagen getrunken und kann deine VKN nur unterstreichen. Das sind schöne, leise, feine unaufgeregte BF von Moritz. Ich mag die Stilistik. Eine Bestellung vom Weingut flüstert einen da regelrecht entgegen ;) . Äußerst sympathischer Betrieb.

Gruß

Ralf
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5154
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Mittelburgenland

BeitragMi 17. Mär 2021, 23:03

Ralf Gundlach hat geschrieben: Eine Bestellung vom Weingut flüstert einen da regelrecht entgegen.


Bei nächster Gelegenheit sollten wir das mal zusammen angehen!

Extrem sympathisch finde ich, dass trotz (in etwa) Garagenweigutsgröße auf breiter Front keine Garagenweingutspreise verlangt werden - wobei ich hoffe, dass Alfred Moritz mit den jetzigen Kursen einigermaßen vernünftig leben kann.

Einen meines Erachtens sehenswerten ORF-Beitrag zum Betrieb gibt es auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=g9NM-Xq_NA4

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5154
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Mittelburgenland

BeitragSa 20. Mär 2021, 21:28

Vom Ruwer-Garagenwinzer Markus Müller, der über recht gute Verbindungen nach Österreich verfügt, habe ich dankenswerterweise diesen Mittelburgenländer geschenkt bekommen:

Bild

Angesichts der 14,5 Volt habe ich mich länger gescheut, den Wein zu öffnen, aber gestern war es dann zusammen mit Ralf soweit. Und ich war durchaus positiv überrascht, denn es handelt(e) sich zwar nicht um einen Ausbund an Individualität, aber schon um einen viel Genuss spendenden, in sich stimmigen Roten mit Kraft und Tiefgang. Auf dem Weingut Gager, welches mir vorher kein Begriff war, scheint man etwas zu können.

Herzliche Grüße

Bernd
Online

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Mittelburgenland

BeitragDo 8. Apr 2021, 19:44

Meine erste Begegnung mit dem Weingut:

2018 Blaufränkisch Mittelburgenland Classic Josef Tesch

In der Nase schwarze Johannisbeeren und Holunderbeeren. Am Gaumen Holunderbeeren und eine Holznote von gebrauchten Fässern, die die Frucht etwas dominiert. Der Wein wirkt etwas spannungslos durch die fehlende Säure. Insgesamt ganz nett zu trinken. Mehr nicht.

84 Punkte. Kostet knapp 8 Euro.

Das ist seit langen mal wieder ein Blaufränkischer, der eher belanglos wirkt. Da gefällt mir z.B. der Einstiegsblaufränkische aus dem gleichen Jahrgang vom Grenzhof Fiedler viel, viel besser, obwohl der gerade mal 6,20 Euro kostet. Der ist viel charmanter und zeigt, das man auch im Einstiegssegment aus dem Jahrgang 2018 schöne Blaufränkische vinivizieren kann, wenn man den Jahrgang versteht.

Gruß

Ralf
Online

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Mittelburgenland

BeitragDo 8. Apr 2021, 20:50

Der hier ist, wen auch noch zu jung und etwas teurer, mehr als deutlich besser als der Tesch:

2019 Blaufränkisch Schiefer&Lehm Central Wellanschitz

In der Nase schon feine Noten, die Richtung Kirsche, aber auch rote Johannisbeeren gehen. Am Gaumen feinfruchtige Kirsche und etwas Brombeere. Mit einer ganz dezenten Vanillenote. Passende, lebendige Säure. Sehr strukturiert. Zeigt schon Komplexität und Eleganz, die sich aber sicher mit Reife ausbauen werden. Mit Tanninen an Bord, die aber nicht wirklich störend sind.
Ich mag die Stilistik von Wellanschitz: das ist nicht so wild und indivduell wie Weninger, aber dafür eher auf der eleganten, feinen Seite. Die Weine ruhen ruhen regelrecht in sich. Da ist eine klare Handschrift erkennbar.

90 Punkte. Kostet 11 Euro.

Gruß

Ralf
Online

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Mittelburgenland

BeitragSa 10. Apr 2021, 19:11

Ralf Gundlach hat geschrieben:Meine erste Begegnung mit dem Weingut:

2018 Blaufränkisch Mittelburgenland Classic Josef Tesch

In der Nase schwarze Johannisbeeren und Holunderbeeren. Am Gaumen Holunderbeeren und eine Holznote von gebrauchten Fässern, die die Frucht etwas dominiert. Der Wein wirkt etwas spannungslos durch die fehlende Säure. Insgesamt ganz nett zu trinken. Mehr nicht.

84 Punkte. Kostet knapp 8 Euro.

Das ist seit langen mal wieder ein Blaufränkischer, der eher belanglos wirkt. Da gefällt mir z.B. der Einstiegsblaufränkische aus dem gleichen Jahrgang vom Grenzhof Fiedler viel, viel besser, obwohl der gerade mal 6,20 Euro kostet. Der ist viel charmanter und zeigt, das man auch im Einstiegssegment aus dem Jahrgang 2018 schöne Blaufränkische vinivizieren kann, wenn man den Jahrgang versteht.

Gruß

Ralf


Heute nochmal nachverkostet. Trinkt sich noch freudloser als vor zwei Tagen. Frucht fast nicht vorhanden, höchstens als würde man in leicht unreife Schlehen reinbeissen, mit einem Schuss Weihrauch ( das kann ich überhaupt nicht leiden, bin zu katholisch(v)erzogen worden). Höchstens 80 Punkte. Gott sei Dank habe ich davon nur eine Flasche bestellt. Und da es so viele andere hervorragende Weingüter im Burgenland gibt :D werde ich dem Weingut keine zweite Chance geben :twisted: .

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4436
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Mittelburgenland

BeitragSa 10. Apr 2021, 21:46

Ralf Gundlach hat geschrieben:Und da es so viele andere hervorragende Weingüter im Burgenland gibt :D werde ich dem Weingut keine zweite Chance geben :twisted: .

...bisdubrudal! :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Online

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1678
  • Registriert: Mo 31. Jan 2011, 00:13

Re: Mittelburgenland

BeitragSa 10. Apr 2021, 21:50

EThC hat geschrieben:
Ralf Gundlach hat geschrieben:Und da es so viele andere hervorragende Weingüter im Burgenland gibt :D werde ich dem Weingut keine zweite Chance geben :twisted: .

...bisdubrudal! :mrgreen:


Hallo Erich,


es ist wie es ist. Du hättest den Vetreter wahrscheinlich 11/25 gegeben mit der Empfehlung: netter Kochwein. Und dafür ist er selbst mit Rabatt zu teuer :(

Gruß

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4436
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Mittelburgenland

BeitragSa 10. Apr 2021, 22:04

Ralf Gundlach hat geschrieben:es ist wie es ist.

...hätt ich eh genauso gemacht... ;)
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
VorherigeNächste

Zurück zu Burgenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen