Aktuelle Zeit: Mo 8. Mär 2021, 20:00


Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

Neusiedlersee-Hügelland, Neusiedlersee, Mittelburgenland, Südburgenland
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 4262
  • Bilder: 9
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragDi 2. Feb 2021, 22:24

...nicht alltäglich, vor allem schön salzig, aber so ganz kriegt er die Kurve bei mir doch nicht:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1652
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragSa 6. Feb 2021, 19:58

Ich habe mir bei unserem Forummitglied Bernhard ein Probepaket vom Grenzhof Fiedler bestellt. Gesternn haben Bernd und ich den 2019 Chardonnay Duett getrunken. Ich habe mir keine Notizen gemacht. Aber aus der Erinnerung heraus ein sehr gelungener Chardonnay, der für den Preis von 6,70 Euro ein ausgezeichnetes PLV aufweist. Sah ich bei 87 Punkten. Jetzt habe ich den
2018 Mörbischer Blaufränkisch im Glas. Und auch der gefällt mir. Schöne Frucht ( Brombeere, Heidelbeere, etwas Kirsche ) gepaart mit viel Würze und einer dezenten Pfeffernote. Gelungener Einstiegsblaufränkischer von Bernhard. Meine Frau ist begeistert. Das ist der richtige Rote für den Alltag. 86-87 Punkte. Kostet ab Hof 6,20 Euro.

Gruß

Ralf
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1652
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragSo 7. Feb 2021, 21:04

Im Glas:

2013 Blaufränkisch Leithaberg DAC St. Zehetbauer

Abfüllung für neunweine. Würzige Nase. Am Gaumen sehr gut gereift. Würzige Noten, Brombeeren und schwarze Johannisbeeren ergänzen sich sehr schön. Lebendige Säure. Dezente Holznote. Mittlerer Körper. Eher auf der eleganten Seite. Gefällt mir sehr gut.

89 Punkte. Im Abverkauf bei neunweine.de knapp 10 Euro

Gruß

Ralf
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5083
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragSo 7. Feb 2021, 21:47

Ralf Gundlach hat geschrieben: Jetzt habe ich den
2018 Mörbischer Blaufränkisch im Glas. Und auch der gefällt mir. Schöne Frucht ( Brombeere, Heidelbeere, etwas Kirsche ) gepaart mit viel Würze und einer dezenten Pfeffernote. Gelungener Einstiegsblaufränkischer von Bernhard. Meine Frau ist begeistert. Das ist der richtige Rote für den Alltag. 86-87 Punkte. Kostet ab Hof 6,20 Euro.

Den musste ich dann auch probieren:

Bild

Der Wein bietet genau das, was ich von einem erfreulichen Roten in der 6-7-Euroklasse erwarte. Er wirkt zugänglich und im positiven Sinne leichtgewichtig, ohne einen platten Charakter an den Tag zu legen. Keine große Sinfonik, keine tiefschürfende Kammermusik, aber auch kein Operettenkitsch....

Herzliche Grüße

Bernd
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5083
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragDo 11. Feb 2021, 21:38

Nachdem mir der einfache Blaufränkisch und auch die süße Auslese vom Grenzhof Fiedler gut gefallen haben, begeistert mich der DAC-Weißburgunder weniger:

Bild

Das ist beileibe kein schlechter Wein, aber für meinen Geschmack geht er auf Kosten der Finesse zu sehr in Richtung Powerplay. Ich wünsche mir beim Weißburgunder einen nuancierteren und feingliedrigeren Gesamteindruck; über den Preis von gerade mal 8,90 kann man aber trotzdem nicht moppern.

Vielleicht probiere ich gleich noch den nominell einfacheren Pinot Blanc aus dem Hause Fiedler - mal schauen....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1652
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragDo 11. Feb 2021, 22:10

Bernd Schulz hat geschrieben:Nachdem mir der einfache Blaufränkisch und auch die süße Auslese vom Grenzhof Fiedler gut gefallen haben, begeistert mich der DAC-Weißburgunder weniger:

Bild

Das ist beileibe kein schlechter Wein, aber für meinen Geschmack geht er auf Kosten der Finesse zu sehr in Richtung Powerplay. Ich wünsche mir beim Weißburgunder einen nuancierteren und feingliedrigeren Gesamteindruck; über den Preis von gerade mal 8,90 kann man aber trotzdem nicht moppern.

Vielleicht probiere ich gleich noch den nominell einfacheren Pinot Blanc aus dem Hause Fiedler - mal schauen....

Herzliche Grüße

Bernd


Hallo Bernd,

ich habe den Leithaberg weiß vor ein paar Tagen getrunken. Und fand den Chardonnay Duett besser, weil der viel mehr Frische hat. Der Leithaberg wirkt durch die etwas fehlende Säure in der Tat etwas behäbig. Der war auch nicht ganz mein Fall. Wenn auch alles andere als schlecht. Der ist halt nix für Rieslingfreunde. Zu gewissen Gerichten passt der wahrscheinlich ( klassisches Wiener Schnitzel könnte ich mir gut vorstellen, aber auch Geflügel ohne fette Sauce).

Gruß

Ralf
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5083
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragDo 11. Feb 2021, 23:06

Den Pinot Blanc habe ich gerade noch aufgeschraubt - und es kam, wie es beinahe schon kommen musste:

Bild

Der "einfache" Pinot Blanc bereitet mir ganz subjektiv mehr Freude als der DAC-Lagenwein aus der gleichen Rebsorte und dem gleichen Jahrgang. Dem "Ried Wieser" liegt gewiss reiferes Lesegut aus geringeren Erträgen zugrunde, aber den lebendigeren, spannungsreicheren Gesamteindruck bietet mir der schlichte "Mörbischer". Weniger kann schon mal mehr sein....

6,20 für den Pinot Blanc halte ich grundsätzlich für einen extrem konsumentenfreundlichen Kurs. Den "Rivaner" von Schäffer ziehe ich in dieser Preisklasse noch etwas vor ;), aber ansonsten bekommt man nur selten so viel Wein für so kleines Geld.

Herzliche Grüße

Bernd
Online

Bernd Schulz

  • Beiträge: 5083
  • Registriert: Sa 11. Dez 2010, 23:55

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragSo 14. Feb 2021, 22:37

Von den kürzlich bestellten Grenzhof-Fiedler-Weinen ist dieser bislang derjenige, der mich am meisten überzeugt:

Bild

Zu einem Preis von gerade mal 8,90 wird hier in puncto Kombination von Kraft mit Frische richtig viel geboten; bei meinem Kreuzchen in der Rubrik Preis/Genuss habe ich lange zwischen "gut" und "grandios" geschwankt.

Mit Bernhard Fiedler habe ich mich vor etlichen Jahren mal kräftig gezofft, aber vor einer solchen Qualität zu diesem extrem konsumentenfreundlichen Kurs ziehe ich meinen Hut ganz tief!

Herzliche Grüße

Bernd
Offline

Ralf Gundlach

  • Beiträge: 1652
  • Registriert: So 30. Jan 2011, 23:13

Re: Neusiedlersee-Hügelland / Leithaberg DAC

BeitragSo 21. Feb 2021, 20:40

Der Nächste von Bernhard im Glas:

2016 Rote Trilogie Burgenland Grenzhof Fiedler

Sehr schöner, jahrgangstypisch eher schlanker, aber mineralischer und eleganter Roter. Feine Frucht, nichts tritt vorlaut in die erste Reihe bei diesem Wein. Kühle Stilistik. Es fehlt etwas an Komplexität und Länge. Aber insgesamt ist das ein äußerst gelungener Wein, der mir mit seiner zurückhaltenden, eleganten Art sehr gut gefällt.

90 Punkte. Kostet ab Hof 12,50 Euro.

Die Bestellung bei Bernard bereue ich nicht ansatzweise. Mit Bernd werde ich noch den Spitzenwein, den 2015 Leithaberg rot und ein Geschenk von Bernhard, den 2004 Mörbisch rot verkosten.

Gruß

Ralf
Vorherige

Zurück zu Burgenland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen