Aktuelle Zeit: Sa 23. Jun 2018, 21:32


Harzer Weingut Kirmann

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3255
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Harzer Weingut Kirmann

BeitragSo 2. Jan 2011, 13:08

Hallo,

kann es sein, dass es noch keinen Thread über Meister Kirmann gibt? Das kann und darf nicht sein :!: Aber wenn ich mich geirrt haben sollte, bitte ich das Folgende an die richtige Stelle zu schieben.

Über Kirmann muss immer wieder gesagt werden, dass es ein Wunder ist, was der Mann so weit nördlich und östlich für Qualitäten in die Weine bekommt. Dazu kommt noch die wunderbare Lage seiner Rebstöcke unterhalb der Sandsteinformationen des Harzer Vorlandes. An Silvester eher zufällig habe ich den 2006er Weissburgunder geöffnet. Eigentlich wollte ich zum 2005er greifen und habe so den jüngeren Wein erwischt.

Bild

Grüße,

wolf

Bild
„Wir haben den Keller gut bestückt. Vielleicht nicht legendär. Aber nichts, für das man sich schämen muss. “
aus Downton Abbey
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4313
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Harzer Weingut Kirmann

BeitragSo 2. Jan 2011, 14:07

Hallo Wolf,

nein, du hattest hier wirklich die Ehre - ich habe zwar im letzten Jahr wieder etliche Kirmänner getrunken, aber alles noch vor der Gründung unseres neuen Forums. Daher war ich bislang noch nicht in der Gelegenheit dazu. Aber es ist ja letztlich egal, wer es macht,solang es jemanden gibt, der es macht...

Ich werde aber noch irgendwann meine alten Kirmann-Notizen aus TAW aufbereiten, damit man nicht immer dort nachgucken muss, wenn man etwas sucht. Auch ein paar hübsche Fotos sollten sich noch finden.

So wie es aussieht, werde ich auch dieses Jahr kaum eine Chance auf ein Geburtstagsklettern haben, das war auch immer eine schöne Gelegenheit, erstmalig im neuen Jahr dort oben zu sitzen und einen Kirmann Schluck auf dem Gipfel zu nehmen und im Anschluss den Meister noch persönlich zu besuchen. Es taut zwar grade ein wenig, aber ob sich der Winter so vertreiben lässt, dass eine Wiederholung zu letztmalig 2007 möglich ist???

Auch davon gibt es ja noch einige Fotos fürs Bunter-machen hier...

Und vielleicht gewinnen wir ja Matthias auch noch zum Mit-schreiben hier im Forum.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Weinstaub

  • Beiträge: 64
  • Registriert: So 19. Dez 2010, 16:59

Re: Harzer Weingut Kirmann

BeitragSo 9. Jan 2011, 00:08

Heute war mal wieder ein Kirmann im Glas:

Bild

Habe 89 Punkte vergeben.
Knut
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4313
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Harzer Weingut Kirmann - Spätburgunder 2004 vs. 2006

BeitragMi 9. Feb 2011, 12:19

Hallo allerseits,

auch bei mir gab es dieser Tage mal wieder was vom Meister Kirmann in die Gläser. Zwei Spätburgunder lagen einträchtig nebeneinander im Trinkregal, so dass es Sinn machte, beide aufzuziehen. Ich habe nichts weiter dazu notiert, allerdings waren die Unterschiede nach wie vor deutlich.

Der 2004er Spätburgunder - Spätlese wirkte sehr gut und typisch, aber auch etwas langweilig, sprich ein sehr guter Wein, aber kein Aufreger. Mit 90/100 Th. sah ich ihn nicht so gut wie früher getrunkene Flaschen. Andererseits wirkte der Wein auch noch längst nicht hinüber oder auf absteigenden Ästen befindlich. Sehr guter Wein.

Der 2006er - eine Auslese - holt noch immer zum Paukenschlag aus, üppiger Duft - ein großer ernsthafter Burgunder, der auch in Burgund selten seinesgleichen findet, hier muss man schon in der oberen Liga suchen. Ein wunderbarer Wein, der das Attribut Größe auf jeden Fall verdient und der wenigstens 95+/100 Th. verdient, vielleicht auch mehr, wenn man sich voll auf den Wein konzentriert und hineinhorcht. Dazu war ich aber bei beiden Flaschen insgesamt zu abgelenkt. Auf jeden Fall darf froh sein, wer davonnoch hat...
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4313
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Harzer Weingut Kirmann - Dornfelder Barrique 2001

BeitragSa 12. Feb 2011, 14:18

Die meisten haben ja Dornfelder einzig als "Hass-sorte" auf dem Fokus, ich empfand jedoch die Kirmann Dornfelder schon immer als sehr gute Weine und die Barrique-Donfelder aus 2003 und 2005 schwangen sich auch schon zu Höherem auf. Aber auch vor dem Coming-Out des 2003ers legte ich mir in jedem Jahr ein bissel was hin und sah die Weine nie enttäuschend.

Eine letzte Flasche aus 2001 ist ein wenig länger liegen geblieben als ursprünglich geplant. Vorsorglich hatte ich auch gleich noch einen Ersatz-Kirmann bereit gestellt. Ein 10 Jahre alter Dornfelder könnte ja auch ein Wagnis sein...

Schon die üppige und offen Nase belehrte mich, dass meine Ängste unberechtigt waren. Kirschen in Kirschwasser, Vanille, Bromberre, sogar Heidelbeere entfleuchen dem Glas, am Gaumen ist er sehr voll und kräftig, hat dennoch Eleganz und Raffinessen. Welch eine Entwicklung zeigt dieser Wein aus einer kaum ernst genommenen Sorte, er ist ernsthaft und harmonisch. Der tags drauf getrunkene Arzuaga konnte ihm nicht im Mindesten das Wasser reichen!

Leider habe ich hier von etliche Flaschen viel zu früh getrunken, denn ich habe ihn stets deutlich tiefer bewertet als diese Flasche, von der ich gar nicht mehr so recht wußte, dass ich sie noch hatte. Dieser machte so viel Spaß wie nie zuvor. Welch überraschender Wein! Aber wer weiß das schon vorher so genau, dass sich auch 10 Jahre hier noch lohnen... Selbst Matthias Kirmann kann das kaum wissen, wir können es alle nur lernen - mit Erlebnissen wie diesen.

Einziger Fehler: Die Flasche war "limitiert" auf 0,5 l... Ansonsten aber ein jetzt exzellenter Wein.
93/100 Th.
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Dionisos

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Sa 4. Dez 2010, 01:16
  • Wohnort: Berlin

Re: Harzer Weingut Kirmann - Spätburgunder 2004 vs. 2006

BeitragSa 12. Feb 2011, 14:39

thvins hat geschrieben:
Der 2006er - eine Auslese - holt noch immer zum Paukenschlag aus, üppiger Duft - ein großer ernsthafter Burgunder, der auch in Burgund selten seinesgleichen findet, hier muss man schon in der oberen Liga suchen. Ein wunderbarer Wein, der das Attribut Größe auf jeden Fall verdient und der wenigstens 95+/100 Th. verdient, vielleicht auch mehr, wenn man sich voll auf den Wein konzentriert und hineinhorcht.


Hallo Thorsten,

wow... eine sehr hohe Bewertung. Bisher haben bei mir nur Pinot Noirs aus den Burgunder Edel-Appellationen eine solche Bewertung bekommen.

Was kostet da eigentlich die Bouteille?
Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4313
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Harzer Weingut Kirmann

BeitragSa 12. Feb 2011, 15:05

Hallo Tom,

die Flasche kostete weniger als 20 € ab Hof und hatte auch schon mal einen denkwürdigen Blindprobensieg verbuchen dürfen - hab´s leider noch nicht hier rüber gezogen, daher noch der Link zu TAW, wo die Diskussion zu dieser Probe vom Januar 2009 hier ab dem 4. Post beginnt...

Das ist wirklich Kino auf Grand Cru Niveau - und in der Probe hatte z.B. ein 1988er Echezeaux nicht den Hauch einer Chance...

http://www.talk-about-wine.de/topic.asp ... hichpage=2
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline
Benutzeravatar

Dionisos

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Sa 4. Dez 2010, 01:16
  • Wohnort: Berlin

Re: Harzer Weingut Kirmann - Dornfelder Barrique 2001

BeitragSa 12. Feb 2011, 15:16

thvins hat geschrieben:Die meisten haben ja Dornfelder einzig als "Hass-sorte" auf dem Fokus, ich empfand jedoch die Kirmann Dornfelder schon immer als sehr gute Weine und die Barrique-Donfelder aus 2003 und 2005 schwangen sich auch schon zu Höherem auf. Aber auch vor dem Coming-Out des 2003ers legte ich mir in jedem Jahr ein bissel was hin und sah die Weine nie enttäuschend.


Dornfelder ist m.E. ne sehr unterschätzte Rebsorte, weil davon wirklich sehr viel Müll produziert wird. Aber wer mal nen Dornfelder von Bürklin-Wolf z.B. (mein Lieblings-Dornfelder) getrunken hat, wird da seine schlechte Meinung vermutlich schnell revidieren.
Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Offline
Benutzeravatar

Dionisos

  • Beiträge: 431
  • Registriert: Sa 4. Dez 2010, 01:16
  • Wohnort: Berlin

Re: Harzer Weingut Kirmann

BeitragSa 12. Feb 2011, 15:17

thvins hat geschrieben:Hallo Tom,

die Flasche kostete weniger als 20 € ab Hof


Versenden die Kirmänner ihren Wein auch?
Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4313
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Harzer Weingut Kirmann

BeitragSa 12. Feb 2011, 15:33

Jau, machen sie, guck mal hier auf der Homepage nach - allerdings haben sie momentan noch Urlaub...

http://www.harzer-weingut.de/weingut.php
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Nächste

Zurück zu Saale-Unstrut

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen