Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 00:40


Berliner Weinmesse 2014

Berichte von Verkostungen mit Weinen aus mehreren Ländern/Regionen (sonst bitte im Länderforum einstellen)
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1051
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Berliner Weinmesse 2014

BeitragMo 24. Feb 2014, 10:27

War gestern da, trotz Warnungen vor Überfüllung. Und es hat mir sehr gut gefallen, auch einige Weine. ZBsp. ein phänomenaler, ausverkaufter Pommard Premieur Cru Monopole (Lage entfallen) 2010 von Jacques Selot den ich im Netz nicht finden kann. Da ich mit zwei Liebhabern österreichischer und deutscher Rotweine unterwegs war, hatte ich schon ca 20 Zweigelts, Blaufränkisch, Portugieser und Spätburgunder hinter mir. Danach war der Pommard wie eine Parkbank mit schöner Aussicht nach mühsamer Wanderung.

Die Weine des slowenischen Weinguts Krainz mag man glatt nennen, weil sie sehr, sehr sauber sind, aber sie haben alle Geschmack - vor allem nach der Traube und Rebsorte.
http://www.luttenberger.eu/index.php?PA ... GXKTNFHMMS

http://www.weinmesseberlin.de/

Verzeichnis der Güter:
http://www.weinmesseberlin.de/files/PDF ... 2014_2.pdf

Werde die Tage ein bisschen berichten. Sonst jemand?
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3397
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragMo 24. Feb 2014, 13:59

Hallo Charlie,

nee. Die Weinmesse habe ich mir nicht mehr angesehen. Zu viele Güter aus der 2. und 3. Reihe. Finde ich nicht mehr so interessant. Aber am Samstag/Sonntag gibt es bei Weinladen Schmidt eine Nachverkostetung der 2012er. Das finde ich spannend!

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3397
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 12:55

Hier noch ein kritischer Artikel von Pleitgen. Den Charakter als "Volksfest" habe ich in früheren Jahren auch so wahrgenommen, aber natürlich kann man sich dem auch entziehen und der Tempelhofer Flughafen ist weiss Gott groß genug, damit sich nicht zu dichte Trauben um die Spucknäpfe bilden. Dennoch: Mir ist die Veranstaltung einfach zu groß und zu bunt.

http://www.weinakademie-berlin.de/weinm ... den-ziehen

Grüße,

Wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1051
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 16:24

Mir graus ganz allgemein vor großen Veranstaltungen. Bin dann aber doch hin und fand es weniger schlimm als erwartet, ja sogar ganz gut. Jedenfalls für eine solche Verastaltung. Es war viel weniger voll als auf den Fachproben des VDP, man kam viel leichter and Winzer, Wein und Spucknapf. Letzteres weil kaum einer gespuckt hat. Und die Leute sind recht angenehm. Auf Fachveranstaltungen stellen sich die breiten Herren gerne vor den Stand und erklären in Ruhe erstmal ihrem "Freund" dem Winzer in Ruhe alles. Bei der Weinmesse wissen die Leute, dass hinter ihnen welche warten könnten.
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3397
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 17:39

"könnten sie nochmal nachschenken"

der am häufigsten gehörte Satz anlässlich meines letzten Besuchs :D

Bist Du am Sa/So bei Weinladen Schmidt?

Grüße,

Wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)
Offline
Benutzeravatar

Charlie

  • Beiträge: 1051
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:13
  • Wohnort: Berlin, Heidelberg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 18:11

Am Sonntag hatte ich eher das gefühl, dass die Leute ein bisschen desorientiert rumstanden und sich überlegten, ob und was sie noch probieren sollten ohne sich zu betrinken.

Schmidt muss ich noch überlegen/planen. ich melde mich
Offline

Veela

  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 21. Jan 2014, 20:41

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 19:51

Hallo wolf,
innauen hat geschrieben:Zu viele Güter aus der 2. und 3. Reihe.

wie definierst Du die "2. und 3.Reihe"?
Grüße
Regina
Offline

Bibbel

  • Beiträge: 141
  • Registriert: Fr 3. Dez 2010, 13:42

Re: Berliner Weinmesse 2014

BeitragDi 25. Feb 2014, 21:48

@ Wolf
Was Schmidt betrifft, werde ich als "Alter Westler" am Samstag in der Reichsstr. auflaufe

@Charlie
Kann Dich gut verstehen, ich war am Freitag in Tempelhof und habe das verkostet, was ich im Vorfeld ausgemacht habe (Schneider/Nahe, Thörle, Fries, Benderhof, Spiess und ein paar andere). Am Freitag war Rentnertag, ich fühlte mich zu Hause :D
Offline
Benutzeravatar

innauen

  • Beiträge: 3397
  • Bilder: 8
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 12:33
  • Wohnort: Berlin

Re: Berliner Weinmesse 2019

BeitragMi 6. Feb 2019, 16:07

Hallo,

die Weinmesse findet auch dieses Jahr wieder statt. Mittlerweile auf dem sehr weitläufigen Messegelände. Bei verkostungsnotizen habe ich einen terminhinweis gesetzt. Vielleicht sehe ich am Freitag Abend jemanden von euch.

Grüße,

wolf
„Es war viel mehr.“

Johnny Depp dementiert, 30.000 Dollar im Monat für Alkohol ausgegeben zu haben. (Quelle: „B.Z.“)

Zurück zu Weinproben und Verkostungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen