Aktuelle Zeit: Sa 21. Sep 2019, 23:35


Grosse Gewächse 2010 - live dabei

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Markus Vahlefeld

Administrator

  • Beiträge: 1689
  • Bilder: 2
  • Registriert: Do 4. Nov 2010, 11:43

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragSa 24. Sep 2011, 09:11

der76er hat geschrieben:die Aussage von Markus ist sicherlich nicht ernst gemeint - er wird das sicher mit Hinweis auf den Smilie erklären :?:


Moin Guido,

nein, ganz, ganz ernst gemeint war es in der Tat nicht. Nur hatte ich schon damals angemerkt, dass - obwohl irgendeiner der Weine der Gesamtsieger des Abends war - der Text eher lieblos rüberkam. Also der Schreiber des Textes kein Chronist war, sondern eher parteiisch. Mit Verlaub.

Und ich hatte damals auch moniert, dass auf Deinem Blog zwar Weine namentlich genannt und mit hohen und niedrigen Punkten vergeben werden, aber weder die Verkoster aus dem Dunkel treten, noch die Verkostungsbedingungen offen gelegt werden. Das war jetzt mit den 2010ern auch wieder der Fall. Inzwischen hast Du aber selbst darüber aufgeklärt, dass die Weine bei einer Präsentation in einem Ladengeschäft probiert wurden. Allein das reicht ja schon als Hinweis, um die Ergebnisse ein wenig einordnen zu können.

Nochmals: Ihr seid der einzige Blog, den ich kenne, der weder die Verkoster aufdeckt noch die Bedingungen. Du hattest das auch schon mal mit dem Umstand erklärt, dass Eure Echtnamen nicht mit Wein und Alkohol in Verbindung gebracht werden sollen. Das ist zwar nachvollziehbar, hinterlässt bei mir dennoch einen schlechten Eindruck, weil eben aus der Anonymität heraus bewertet wird. Und ich persönlich finde, dass, wenn ein Wein und Winzer mit Namen genannt werden, auch der Verkoster mit seinem Namen herhalten sollte.

Just my 2cents
Offline
Benutzeravatar

pivu

  • Beiträge: 370
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 10:48
  • Wohnort: Frankfurt & Wien

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragSa 24. Sep 2011, 10:21

Hier ein ganz guter Artikel von Axel Biesler wie ich finde: "Grosse Gewächse 2010: Passion und Präzision".

Ciao
Peter
Offline

Ollie

  • Beiträge: 1280
  • Registriert: Mo 6. Jun 2011, 12:54

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragSa 24. Sep 2011, 13:45

Das Orakel von Erlangen hat nun auch gesprochen:

http://tinyurl.com/3ebtkht

Cheers,
Ollie
Die Erde ist flach, und wir leben auf ihrer Innenseite.
Offline

der76er

  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 19. Dez 2010, 12:47

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragSa 24. Sep 2011, 15:35

Markus Vahlefeld hat geschrieben:
der76er hat geschrieben:die Aussage von Markus ist sicherlich nicht ernst gemeint - er wird das sicher mit Hinweis auf den Smilie erklären :?:




Moin Guido,

nein, ganz, ganz ernst gemeint war es in der Tat nicht. Nur hatte ich schon damals angemerkt, dass - obwohl irgendeiner der Weine der Gesamtsieger des Abends war - der Text eher lieblos rüberkam. Also der Schreiber des Textes kein Chronist war, sondern eher parteiisch. Mit Verlaub.


Hallo Markus,

danke für die Klarstellung der nicht erfolgten "Punktekorrektur".

Letztmals retrospektiv: es gab an diesem Abend nach Meinung der Anwesenden keinen Gesamtsieger, es gab einige ausgezeichnete Weine, aber keinen einsamen Stern am Himmel über dem Weintümpel. EInen Gesamtsieger zu suchen, das war auch nicht das Ziel der Veranstaltung, erst recht nicht, um Weinbewertungen mit drei Stellen hinter dem Komma zu veröffentlichen. Das ist nicht unser Ansatz. Nur sorry, auch der Wein mit der höchsten Punktzahl hat nicht jedem am Tisch im Überschwang gefallen, sodass es Teilnehmer gab, die nur 91 Punkte vergeben haben (was immer noch ausgezeichnet bedeutet) - was diesen Teilnehmern "für mehr"gefehlt hat, das kann man nachlesen und für sich seinen Schluss daraus ziehen. Wir geben lieber Eindrücke wieder als Nachkommastellen - jeder Leser mag sich dann seinen Reim darauf machen...

Dass Du es lieblos findest, dass man auch kritische Stimmen in einem Protokoll aufnimmt (und sei es wegen mir auch bei dem Wein mit der höchsten Durchschnittspunktzahl des Abends) - wir werden damit leben müssen. Für "Saarwellinger Euphemismen" haben wir per se halt wenig übrig, denn: wir verkaufen nichts. 8-)
Dies hingegen als parteiisch aufzufassen, ist ein schlichter Irrtum. Und die Retourkutsche erspare ich mir.

Markus Vahlefeld hat geschrieben: Und ich hatte damals auch moniert, dass auf Deinem Blog zwar Weine namentlich genannt und mit hohen und niedrigen Punkten vergeben werden, aber weder die Verkoster aus dem Dunkel treten, noch die Verkostungsbedingungen offen gelegt werden. Das war jetzt mit den 2010ern auch wieder der Fall.
Inzwischen hast Du aber selbst darüber aufgeklärt, dass die Weine bei einer Präsentation in einem Ladengeschäft probiert wurden. Allein das reicht ja schon als Hinweis, um die Ergebnisse ein wenig einordnen zu können.


Das hattest Du, das tust Du noch heute. Nimm es doch bitte als gesichert hin, dass wir keine Notizen veröffentlichen, wenn die Umstände der Verkostung Beeinträchtigungen unseres Urteils ermöglichen. Wir wären damit schlecht beraten, "live aus der Parfumwolke" zu berichten. Wir haben nicht vor, uns wegen seltsamer Verkostungsbedingungen lächerlich zu machen. Drum verkneifen wir uns eine Notiz, wenn der Rahmen es nicht hergibt. Und wie Du vielleicht weisst, gibt es unseren Blog ja nicht erst seit letzter Woche, ein gewisses Maß an Erfahrung darfst Du unterstellen... nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Markus Vahlefeld hat geschrieben:Nochmals: Ihr seid der einzige Blog, den ich kenne, der weder die Verkoster aufdeckt noch die Bedingungen. Du hattest das auch schon mal mit dem Umstand erklärt, dass Eure Echtnamen nicht mit Wein und Alkohol in Verbindung gebracht werden sollen. Das ist zwar nachvollziehbar, hinterlässt bei mir dennoch einen schlechten Eindruck, weil eben aus der Anonymität heraus bewertet wird. Und ich persönlich finde, dass, wenn ein Wein und Winzer mit Namen genannt werden, auch der Verkoster mit seinem Namen herhalten sollte.


Markus, die Kritik ist insgesamt zu pauschal, zudem auch überwiegend nicht zutreffend.
Wir hatten nie Scheu oder auch nur im Ansatz einen Grund, uns dem Winzer nicht zu stellen. Weshalb es einen ViSdP mit Emailadresse gibt. Und wir auch von Winzerseite schon Kommentare erhalten und veröffentlicht und beantwortet haben. Zur Aktualität Deines "Vorwurfs" noch ein Hinweis: schau Dir meine Notizen an und die von Rainer. Auch Thorsten ist nicht anonym, da ViSdP. Der berufsbezogene Anlass, der uns damals dazu bewogen hat, wie beschrieben zu verfahren, besteht nicht mehr... und, wenn Du die Gelegenheit hast: frag doch mal einfach den Weinkaiser oder den Matze, ob sie uns als "parteiische Verkoster" oder gar "Wein-Heckenschützen" kennen gelernt haben... dann werden sich Deine Bedenken hoffentlich final zerstreuen. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, Du merkst es... :D

Zuletzt: nutzt die Kommentarfunktion, wenn die Angaben im Text zu knapp sind.
Fragenden antworten wir ebenfalls gerne.

Mein letztes Kleingeld dazu.
VG
Guido
------------------------------------
NUR EIN PAAR VERKOSTUNGEN
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragDi 27. Sep 2011, 07:47

Hier noch ein Video aus Wiesbaden. (2 Seiten weiterklicken)

http://borsen.dk/avisen/loerdag/1748/si ... KLYNKERIET


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
www.berlinkitchen.com
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragFr 30. Sep 2011, 08:06

BerlinKitchen hat geschrieben:Hier noch ein Video aus Wiesbaden. (2 Seiten weiterklicken)

http://borsen.dk/avisen/loerdag/1748/si ... KLYNKERIET

:lol:, ich habe mir zuerst das Video auf der vierten Seite angeschaut und mich gefragt, was wassertrinkende Wirtschaftsfunktionäre (?) in Wiesbaden verloren haben. Hab das Video dann aber doch noch gefunden. Danke für den Link (auch wenn ich kein dänisch kann, man kriegt aber einen ganz guten Eindruck).

Im neuen Slow Food Magazin ist auch ein kurzer Bericht über die GG Verkostung in Wiesbaden (Autor: Kai Wagner, leider nicht online verfügbar). Seine Favoriten:

Rot 2009:

Schnaitmann - Fellbacher Lämmler Lemberger GG
Stodden - Recher Herrenberg Spätburgunder GG
Meyer-Näkel - Dernauer Pfarrwingert Spätburgunder GG
Becker - Schweigener Kammerberg Spätburgunder GG (2008)

Weiß 2010:

Christmann - Königsbacher IDIG Riesling GG
Schäfer-Fröhlich - Schlossböckelheimer Kupfergrube Riesling GG
Rebholz - Birkweiler Kastanienbusch Riesling GG
Wagner Stempel - Siefersheimer Heerkreetz Riesling GG
Juliusspital - Würzburger Stein Silvaner GG
Dr. Heger - Ihringer Winklerberg Weißburgunder GG

mit den honorable mentions: Spätburgunder von Fürst und Huber, Riesling von Clemens Busch, Weiß- und Grauburgunder von Salwey, Riesling von Weil und Künstler, Dönnhoff, Emrich-Schönleber, Wittmann und Bassermann-Jordan.

Wirklich fast alle scheinen sich dieses Jahr auf Schäfer-Fröhlich, Wittmann, Christmann, Clemens Busch, Fürst und Wagner-Stempel einigen zu können oder?
Beste Grüße, Stephan
Offline
Benutzeravatar

Herr S.

  • Beiträge: 735
  • Bilder: 6
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 15:11
  • Wohnort: Bockenheim a.d. Weinstrasse

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragFr 30. Sep 2011, 22:01

Hallo zusammen,

endlich komme ich auch mal dazu von zwei Verkostungen zu berichten (eigentlich ist ja schon alles gesagt aber ich gebe trotzdem meinen Senf dazu ;) ).
Einal war ich auf Jahrgangspräsentation Ahr-Nahe-Rheinhessen am 3. Juli in Mainz und Anfang September auf der GG-Pfalz Verkostung in Ludwigshafen.

In Mainz ist mir damals die allgegenwärtig diskutierte Säure aufgefallen. Gerade aber dem restsüßen Stoff (Wittmanns Riesling Auslese aus dem Morstein z.B.) stand die Säure sehr gut und wird vermutlich dafür sorgen, daß der geneigte Süßweinfreund mit dem Faible für reife Weine lange warten muss bis sich alles eingespielt hat. Gut gefallen hat mir damals Tesch sowie der geniale Feuervogel Silvaner von Keller. Ansonsten war es aber schwere Kost denn eine Verkostung von derartige säure-lastigen , jungen Weinen in Mengen führt unweigerlich zu Magendrücken.
Die Pfalz-GG-Verkostung lieferte das gleiche Ergebnis, allerdings war das, was sich vor Jahresfrist d.h. in 2009 noch leidlich breit und dicklich rund präsentierte nun frisch und knackig trotz voller Reife und voluminöser Art. Allerdings ist das verkosten solch junger Weine - wem erzähle ich das - auch nicht immer eine Freude denn Trinkspaß ist es zum jetzigen weniger denn eher das Abschätzen von selbigem in ein paar Jahren. Gut gefallen haben mir - wie so häufig - die Weine von Mosbacher. Und ja, ich mag das Ungeheuer trotz Restzucker. Ohne diesen Restzucker würde der Wein vermutlich nicht die Balance haben die ich vorfand und ob sich die massive Söure (11g/L!) ohne Restzucker in ein paar Jahren soweit abreagiert, daß der Wein harmonisch wirkt wage ich in Zweifel zu ziehen. Ansonsten gefiel der Idig von Christmann da er mal nicht nur breit und voluminös daherkommt sondern auch ein Mehr an Frische mitbringt was ihn zu einem der langlebigtsen GG machen sollte. Und wie schon im Vorjahr war von der Laumersheimer VDP-Connection der Kollege Kuhn vor Knipser bei den Rieslingen, wenn auch nur knapp.
Tja, ansonsten war ich kurz bei Künstler auf dem Hof, habe mich durchprobiert und fand vor allem die 2010er Hölle richtig gut, so da mein 2010er Junior sich hier auf eine Magnum freuen darf (wie auch beim Idig). Toll fand ich bei Künstler aber den Stielweg "Alte Reben" aus 2010. Für €17 gibt's es da großen Riesling in's Glas der in 1-2 Jahren eine Menge Wein für's Geld liefern wird.
Ach ja, auch wenn es kein GG ist: Der Riesling Morstein Alte Reben von Florian Fauth (Seehhof) ist aller Ehren wert. Zwar spreche ich diesem Wein das Alterungspotential eines Idig o.Ä. ab, dafür habe ich etwas woran ich mich zur Einschulung des Juniors laben kann und werde - wieder mal aus der Magnum :geek: !

Viele Grüße,
Björn
--------------------------------------------
"Tout homme a droit à vingt quatre heures de liberté par jour"
(Wandspruch im "Het Goudblommeke in Papier")
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragDo 6. Okt 2011, 13:35

Hallo Björn,

danke für deine Eindrücke.

Hier nochmal Jens Priewe, diesmal zur Pfalz und zu Franken. Man liest erneut recht fundiert wirkende Eindrücke.

http://www.weinkenner.de/wein-magazin/d ... anken.html
Beste Grüße, Stephan
Offline

kreutzer

  • Beiträge: 364
  • Bilder: 277
  • Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:40
  • Wohnort: Oberhausen

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragDi 11. Okt 2011, 11:06

Hallo Weinforum,

für alle die es interessiert - ich habe unter der Rubrik Kreutzer's Verkostungsnotizen im Laufe der Zeit eine Eindrücke über eine Auswahl Großer Gewächse aus 2010 kommuniziert.

Siehe folgenden Link:

viewtopic.php?f=29&t=312&p=25092#p25092

Gruß aus Oberhausen
Norbert
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 11:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Grosse Gewächse 2010 - live dabei

BeitragDi 11. Okt 2011, 22:25

Hallo Norbert,

danke für deine Notizen. Das klingt doch gar nicht sooo schlecht.

Hier noch weitere Notizen von Michael Schmidt auf Jancisrobinson.com (Rieslinge aus Württemberg, Baden und Franken uns Spätburgunder, verkostet auf Kloster Eberbach), nur Punkte, nur die besonderen Empfehlungen.

1. Riesling Württemberg

Aldinger: Fellbacher Lämmler - 17,5
Schnaitmann: Fellbacher Lämmler - 17

2. Riesling Franken

Weingut am Stein: Würzburger Innere Leiste - 17
Fürst: Bürgstadter Centgrafenberg - 17
Staatlicher Hofkeller Würzburg: Würzburger Stein - 17

3. Spätburgunder

Adeneuer:
Walporzheimer Gärkammer - 18
Walporzheimer Kräuterberg - 17,5
Ahrweiler Rosenthal - 17

Friedrich Becker:
Schweigener Kammerberg - 18
Schweigener Kammerberg St. Paul - 18

Bernhart:
Schweigener Sonnenberg Rädling - 18

Christmann:
Königsbacher IDIG - 17

Ellwanger:
Hebsacker Lichtenberg - 17

Fürst:
Klingenberger Schlossberg R - 18
Bürgstadter Centgrafenberg R - 18,5
Hunsrück - 19

Dr. Heger:
Achkarrer Schlossberg - 17,5

Huber:
Malterdinger Bienenberg - 18
Hecklinger Schlossberg - 19
Bombacher Sommerhalde - 18,5

Knipser:
Dirmsteiner Mandelpfad - 17,5
Laumersheimer Kirschgarten - 18
Großkarlbacher Burgweg - 17

Kuhn:
Laumersheimer Kirschgarten - 17
Laumersheimer Steinbucker - 17,5

Künstler:
Hochheimer Stein - 17

Meyer-Näkel:
Walporzheimer Kräuterberg - 17
Dernauer Pfarrwinger - 17,5

Salwey:
Oberrotweiler Kirchberg - 17
Oberrotweiler Kirchberg Rappen - 17,5

Schnaitmann:
Fellbacher Lämmler - 17

Stodden:
Bad-Neuenahrer Sonnenberg - 18
Ahrweiler Rosenthal - 17,5
Recher Herrenberg - 18,5

Die Punkte für die 2009 Spätburgunder sind natürlich ein ziemlicher Hammer, insgesamt scheut sich Michael Schmidt aber auch nicht, hohe Bewertungen zu zücken. Das liegt insgesamt deutlich über dem Jancis Robinson/Julia Harding Niveau. Ich habe mich entschlossen, bei den 2009er Spätburgundern eher auf der unteren/mittleren Ebene zu kaufen, d.h. die kleineren Weine von Huber, Stodden, Duijn und Ziereisen (wenn sie rauskommen) und dazu noch Enderle & Moll (rechtzeitig Mitte des Jahres gekauft).
Beste Grüße, Stephan
Vorherige

Zurück zu Grosse Gewächse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen