Aktuelle Zeit: Sa 4. Jul 2020, 13:38


Priorat und Montsant 2006

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 249
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 12:35

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 13. Mär 2017, 22:44

Frisch dekantiert:
Maius 2006 rot: glänzendes rot mit dunklem Kern, im Geruch Früchte umhüllt von dunkler Schokolade, präsentes aber feines Tannin, elegant, Schwarzkirschen sehr lang am Gaumen.
Es war nur ein Probierschluck, danach hatte ich einen samtigen nach Pflaume schmeckenden Dornfelder im Glas. Die Schwarzkirsche mit dem Tannin setzte sich aber noch problemlos durch.
Bin schon gespannt, wie der Wein morgen schmeckt. *)
Wenn ich da an den Hype um den 2012er Brunellojahrgang denke, ist dieser Maius mit 17,-- ein Schnäppchen. :D

*) Am Tag danach keine Änderungen. Ich hätte erwartet, dass sich die Tannine abrunden - evtl. ist der Wein vom Transport noch irritiert (2 Wochen her - nach 4 Wochen ist der Transportstress definitiv vorbei). Noch anzumerken wäre, dass es nach dem Runterschlucken kräftig mineralisch "staubt", bevor Tannin, Säure und Frucht den Mund wieder wässern. -> definitiv ein Essensbegleiter!
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 249
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 12:35

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 10. Apr 2017, 09:20

Am Wochenende noch einmal den Maius 2006. Diesmal nur wenige Stunden belüftet. Entsprechend verschlossene Nase, aber am Gaumen mit deutlich mehr Frucht.
Bei der ersten Flasche (mit Verdacht auf minimalen Korkschleicher) hatte sich der Flaschenhals mit Depot fast zugesetzt. Die war wohl eine zeitlang über Kopf gelagert worden. Die zweite Flasche war in jeder Beziehung einwandfrei!
Dann am Sonntag "Closa Batllet" 2006. Auch nur wenige Stunden dekantiert, aber bereits sehr offen nach schwarzen Früchten und Schiefer. Das setzte sich auch am Gaumen fort mit feiner Säure und feinen Tanninen. Ein schöner Trinkspaß! Leider war die Karaffe viel zu schnell leer! :D
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline

Hasi

  • Beiträge: 114
  • Registriert: So 17. Nov 2013, 00:18

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSo 30. Apr 2017, 19:27

Wir haben gerade einen Herencia del Padri 2012 von Bernard Magrez im Glas, sehr fettes Geschoss! Verbeugung vorm französischen Multi-Winzer.
Offline
Benutzeravatar

AmonA

  • Beiträge: 249
  • Bilder: 1
  • Registriert: Di 28. Aug 2012, 12:35

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragSo 11. Jun 2017, 14:44

Gestern gabs neben Maius auch La Fuina. Bei letzterem habe ich mich mit dem Dekantieren schwer getan. Der Wein ist fast schwarz, kein Depot erkennbar - hatte aber welches!Gibt's einen Trick z.B. mit speziellem Licht? Ich würde mir gerne ein Dekantieren aus der Karaffe in die (saubere) Flasche bzw. in eine andere Karaffe ersparen.
Grüße
AmonA (aka Volker)
Offline

Volker

  • Beiträge: 212
  • Registriert: So 27. Feb 2011, 00:22
  • Wohnort: Osnabrück

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragMo 5. Mär 2018, 22:13

zuletzt über 7 Tage im Glas Closa Batllet 2006

Generell verweise ich hier gerne auf Thorstens Bewertung, der das sicher viel profunder kann als ich.

Daher von mir nur eine sehr allgemeine Bewertung. Am Anfang fand ich den Wein etwas zu glatt. Der 2008'er hat zumindest aus meiner Erinnerung mehr Ecken und Kanten. Trotzdem ein guter Wein mit langem Abgang.

Über die Tage und damit eben auch mit entsprechend Luft, verstärkt sich der Einfluss des Holzes. Ich kann jetzt zwar nicht sagen, welcher Proveniez der Tabak entstammt aber die Tabak Noten treten deutlicher hervor. Ich mag das und es gibt dem Wein eine weitere geschmackliche Komponente / höhere Komplexität.

Mit entsprechend Luft ein sehr schöner Wein.

Gruß

Volker
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4429
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 15:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragFr 14. Feb 2020, 19:08

Bei mir gab es im Januar einige 2006er ins Glas, bei einer Verkostungsrunde hatte ich prominenten Besuch aus Berlin, vielleicht gibt es ja auch da noch eine Ergänzung seinerseits...

Meine Notizen sind hier nachlesbar:

http://www.torsten-hammer-priorat-guide ... nuar-2020/
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 2109
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Priorat und Montsant 2006

BeitragFr 14. Feb 2020, 21:20

thvins hat geschrieben:Bei mir gab es im Januar einige 2006er ins Glas, bei einer Verkostungsrunde hatte ich prominenten Besuch aus Berlin, vielleicht gibt es ja auch da noch eine Ergänzung seinerseits...
Haha, prominent hat mich auch noch niemand genannt. Ich kann mir auch wenige Attribute vorstellen, die weniger zuträfen... :lol:

Nach meiner doch etwas durchwachsenen Erfahrung mit Deiner kleinen Auswahl von 2013ern [Link] habe ich sehr gerne die Gelegenheit ergriffen, Dich persönlich kennenzulernen und nebenbei ein paar gereifte Weine aus der Region zu probieren. Vielen Dank für die Einladung!

Unsere Wahrnehmung der Weine war im großen und ganzen recht ähnlich. Gerne stelle ich hier meine komplett unredigierten Live-Eindrücke im Steno-Stakkato ein. @Torsten: Das war die mittlere Runde, richtig?

Maius Viticultors; Maius; Priorat – La Morera de Montsant; 2006 rot;
Klare Kirschnase, kühler Charakter. Minimal Orange. Kirsch/Grenache? Cuvée! (CS, Grenache, Carignan, Syrah). Leicht erdiger Unterton - Carignan? Höhenlage 700m, Schiefer. Feine Resttannine, frische Säure. Nicht superkomplex, aber ehrlich, stimmig.

Vermunver; Gènesi Selecció; Montsant – Marca; 2006 rot;
Dunklere Kirsche, eine Spur Heidelbeere. Viel Frucht, beginnend tertiär (Eisenbahnschwelle). Ganz leicht Orange. Noch dtl. staubige Tannine, Säure mild-ausreichend. Hinten leicht bitter.


Hier haben wir gegessen: Maishähnchen aus dem Ofen, Tomate, Knoblauch, Olivenöl.
Nicht auszuschließen, daß das die weiteren Eindrücke beeinflußt hat. Aber wenn, dann nicht sehr stark, meine ich.



Pardelasses; Pardelasses; Priorat – Torroja del Priorat; 2006 rot;
Dtl. profundere Farbe. Auch Kirsche, aber nicht so klar - etwas Pflaume hinzu. Schiefermineralik, etwas fleischig. Gaumen roter: +Cranberry? Wirklich kräftiger Schiefer. Auch floral. Aber etwas disjunkt, unruhig. Resttannine, rel. milde Säure.

Marc Ripoll Sans; Closa Batllet; Priorat – Gratallops; 2006 rot;
Dicht, fast intransparent, Purpur. Blaue Frucht. Gaumen: jung! Tanninwand, frische Säure. Lang; feine Pencil Shavings.

Bodega Puig Priorat; Odysseus Red Label; Priorat – Gratallops; 2006 rot;
Noch schwärzer, weniger Frucht, Mineralik betont. Dtl. staubig, schöne Säure - ausgewogene Struktur!

Vinedos de Ithaca; Odysseus Black Label; Priorat – Gratallops; 2006 rot;
(aus demselben Haus wie zuvor) Sehr stimmig, mehr Frucht! Etwas weniger Tannine. Laaang!


Ab hier haben wir den Turbo angeschaltet, weil ich den letzten Zug zurück nach Berlin nicht verpassen wollte...


Costers del Ros; L´ Obila; Priorat – Gratallops; 2006 rot;
Kirsche (Grenache), aber komplex - Kräuter (Garrigue). Massive Tannine. Säure schön - Potential.

Clos Dominic; Clos Dominic Vinyes Altes; Priorat – Porrera; 2006 rot;
Pfeffrig. Gaumen zu fruchtsüß. Torsten: "Typ Porrera"

Merum Priorati; Osmin; Priorat – Porrera; 2006 rot;
Nase pfeffrig, sehr üppig, phenolisch. Nicht ganz so over the top fruchtsüß.

Mas Martinet; Cami Pesseroles; Priorat – Falset; 2006 rot;
Krass Sponti; deckt viel zu. Kraftvoll-würzig. Kräftige Tannine, mittelkörnig.


Für mich haben die beiden Odysseus am besten funktioniert; Black Label hatte knapp die Nase vorn. Porrera scheint eine eigene Stilistik zu besitzen, die mir nicht zusagt. Gratallops scheint mir deutlich mehr zu liegen. Der letzte Wein war ein Freak (iirc), beeindruckend, aber kein Überflieger.

Insgesamt waren die 2006er ziviler was den Alkohol angeht, als es die 2013er waren; von der Zahl her, wie auch im Glas. Auch die Struktur war im Mittel vergleichsweise eleganter.

Das war letztlich auch der Grund, warum die Pèira nicht so gut reinpaßten: Mir war bewußt, das sie in ihrer Jugend Wuchtbrummen waren. Ich hatte allerdings gehofft, daß sie stärker geschliffen wären, und es war viele Jahre her, daß ich sie im Glas hatte. Stattdessen waren beide immernoch fast jugendlich und zeigten diese Urgewalt, die die ersten Jahrgänge (2006 war erst der zweite) auszeichnet. Stilistisch hätte z.B. 2010 oder ein noch jüngerer Jahrgang besser gepaßt.
Besten Gruß, Karsten
Vorherige

Zurück zu Priorat und Montsant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen