Aktuelle Zeit: Fr 19. Jul 2019, 05:38


2018 Keller Jungweinprobe

  • Autor
  • Nachricht
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 08:56

Nun, Klappern gehört zum Handwerk.

Außerdem ist ja jetzt Markus Budai zuständig für die Texte bei Pinard de Picard. Ein exzellenter Verkoster, kann verdammt gut schreiben und gehört eher zu den Stillen der Branche. Kein Mensch, der sich Wichtig macht. Ein ungemein sympathischer Zeitgenosse.


Grüße aus Berlin,
Martin Zwick
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2025
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 10:01

BerlinKitchen hat geschrieben:Nun, Klappern gehört zum Handwerk.

...klappern schon! Scheppern? Ich weiß nicht... :lol: :lol: :lol:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 10:28

EThC hat geschrieben:...klappern schon! Scheppern? Ich weiß nicht...


Ich wollte eben auch bereits schreiben, dass derjenige, der am impertinentesten rasselt, damit nicht überall die größten Erfolge verbuchen kann. Übertriebe Lautstärke führt bei empfindlicheren Zeitgenossen schon mal zu Schmerzgefühlen....

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2025
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 11:26

Um beim Thema zu bleiben, nachfolgend nochmal für alle der Text, mit dem PdP den durch uns zur Verkostung anstehenden Jahrhundertsilvaner anpreist:

Im Februar haben wir uns in Flörsheim-Dalsheim einen ersten Eindruck von den 2018er Weinen verschaffen können (und werden dies nochmals im Laufe dieses Monats tun, eines unserer absoluten Jahreshighlights steht uns noch bevor!). Die Überraschung der Probe: Kellers Silvaner!!

Und 2018 zeichnet sich als einmaliger Jahrgang ab, und dazu als ein Jahrgang von höchst wichtiger Bedeutung. Es gab wohl seit mindestens einer Dekade keinen Jahrgang mehr, dessen Weine so sehnlichst erwartet wurden wie die 2018er. Ja sogar die ehrwürdige Tagesschau sah sich genötigt, über dieses potentielle Ausnahmejahr zu berichten, und so sind seit dem vergangenen Herbst die 2018er Weine scheinbar in aller Munde.
Wir erinnern uns: es gab einen traumhaften, nicht enden wollenden Sommer, Sonnenschein im Überfluss mit warmen Temperaturen. Ein Sommer, der uns an eigenem Körper spüren ließ, wie sich nicht nur das Wetter, sondern auch das Klima insgesamt verändert. Zu Gunsten unserer Winzer der nördlichen Anbauzone in Deutschland? Wir zählen zu den Klimaprofiteuren, so wurde darüber kürzlich in der New York Times berichtet! Und somit können wir erahnen, dass 2018 uns vielleicht einen Ausblick auf kommende Weinstilistiken geben könnte.

Und nun möchten wir zu unserem Silvaner zurückkommen, der uns bei unserer Fassprobe schlichtweg begeistert hat, nein, der uns nachhaltig beeindruckt hat. Mit seinen gerade mal 11,5% vol. Alkohol fegt er regelrecht über den Gaumen. Dieser zart nach gelben Kiwis und Bananen duftende, ja salzige und erdig-würzige Silvaner ist 2018 feinfruchtig und subtil. Knochentrocken am Gaumen, dabei griffig und eher charmant als exotisch, schmeckt er so ganz anders, als man dies von einem warmen Jahrgang erwarten würde. Julia, Klaus Peter, Felix und das eingespielte Team um die Kellers haben inzwischen einen Erfahrungshorizont erreicht, der sie im frühsten Stadium die Begebenheiten des Jahrgangs erfühlen lässt. Und sie die richtigen Maßnahmen im Weinberg ergreifen lässt! Eines der ganz wichtigen Themen übers Jahr war die Beschattung der Trauben, durch gefühlvolles Ausrichten des Laubs und, vielleicht der Schlüssel zum großen Glück, die tief wurzelnden alten Reben, die ihre Nährstoffversorgung sicherstellen konnten.

Was haben Julia, Felix und Klaus Peter da für einen unwiderstehlichen Stoff in die Flaschen gebracht: Aus alten Reben, herrlich trocken und mit einem einmaligen Trinkfluss. Hier geht es nicht um Konzentration oder um Power - hier geht es um Feinheit und Finesse. Rheinhessens traditionelle Ur-Rebe erstrahlt mit diesem Sinnenzauber in einem Glanz wie vielleicht nie zuvor. Aus diesem Grünem Silvaner schmeckt man ein großes Stück rheinhessischer Seele im Glas. Wenn dem Riesling fremdgehen, dann genau so! Die sanft geschwungenen Hügel, das zarte Rosa der bevorstehenden Mandelbaumblüte, die wunderbaren Kalkfelsböden und natürlich die Leidenschaft einer Winzerfamilie, fest mit ihrem heimatlichen Boden verwurzelt: Dieser Referenz-Silvaner ist schlicht einer der größten Weinwerte Deutschlands – ein betörend mineralischer Frühlingszauber vom Muschelkalk.

Für gute Gespräche mit guten Freunden und gutem Essen! Für den Spargel, der bald auf dem Teller rocken wird, für die wunderbare Leichtigkeit des Frühjahrs und ein Vorgeschmack auf den großen Jahrgang 2018, der uns bevorsteht.


BerlinKitchen hat geschrieben:Außerdem ist ja jetzt Markus Budai zuständig für die Texte bei Pinard de Picard. Ein exzellenter Verkoster, kann verdammt gut schreiben und gehört eher zu den Stillen der Branche. Kein Mensch, der sich Wichtig macht. Ein ungemein sympathischer Zeitgenosse.

...jetzt würde mich nur noch interessieren, wer diesen Text verfaßt hat, Markus Budai kann's ja definitiv nicht gewesen sein... :mrgreen:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 511
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 11:40

Naja, man muss den Silvaner ja nicht bei PdP kaufen!

Riesling und Co zB hat den auch!
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2025
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 12:08

...geliefert! Der Karton ist zwar ordentlich malträtiert worden, die Flaschen sind aber unversehrt! :D
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

BerlinKitchen

  • Beiträge: 1535
  • Bilder: 199
  • Registriert: Di 23. Nov 2010, 20:21

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 12:13

Jetzt probiert doch erstmal den Wein. Aber ich verspreche Euch, es wird euch schwerfallen den Wein nicht zu mögen. :lol: :lol: :lol:
"Ein Leben ohne Riesling ist zwar möglich, aber sinnlos!"
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 3982
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 12:18

Meine PdP-Lieferung ist auch gerade eingetroffen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie mir die rheinhessische Seele demnächst aus dem Glas entgegenwehen wird!

Der von Erich zitierte Text zu dem Wein wirkt so abgefahren schwülstig, dass man ihn fast schon wieder als Kunst einstufen muss...... ;) :twisted:

Herzliche Grüße

Bernd
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2025
  • Bilder: 5
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 13:00

BerlinKitchen hat geschrieben:Jetzt probiert doch erstmal den Wein. Aber ich verspreche Euch, es wird euch schwerfallen den Wein nicht zu mögen. :lol: :lol: :lol:

...der Wein kann ja nix für die Beschreibung und der Winzer sicher auch nicht! Deshalb trenne ich das auch ganz klar. Aber die Schuhe, die dem Silvaner da von PdP verpaßt werden, sind schon ziemlich XXXXXL: "Dieser Referenz-Silvaner ist schlicht einer der größten Weinwerte Deutschlands". Und das für 9,90 EUR/Fl.! Da werden die Erwartungen schon ziemlich hoch geschraubt! Aber ich bin gespannt, am liebsten würde ich ihn blind verkosten, mal sehen, was man da sinnervollerweise dagegen stellen könnte, ist ja noch blutjung und ansonsten hab' ich -wen wundert's- bis jetzt maximal 17er Silvaner im Keller...
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1320
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 22:47
  • Wohnort: Berlin

Re: 2018 Keller Jungweinprobe

BeitragFr 15. Mär 2019, 13:06

EThC hat geschrieben:mal sehen, was man da sinnervollerweise dagegen stellen könnte
Wie jetzt... 2016 Teschke 19-68 natürlich! :lol:
Besten Gruß, Karsten
VorherigeNächste

Zurück zu Rheinhessen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen