Aktuelle Zeit: So 8. Dez 2019, 16:34


Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

  • Autor
  • Nachricht
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1384
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragSo 10. Feb 2019, 10:12

Lieber Karsten, auf der umfänglichen Weinkarte waren vier Vitovske verzeichnet. Da ich so etwas noch nie getrunken hatte, war ich erstmal neugierig. Die Restaurantchefin hat mich dann sehr gut beraten, erstens dass das Weine sind, die mir gefallen könnten und zweitens welchen von den vieren ich nehmen soll. Agli Amici war auch im Service und in der Weinberatung einfach wunderbar. Herzlich Michael
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 1563
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47
  • Wohnort: Berlin

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragSo 10. Feb 2019, 18:16

Nachdem gestern ein nachgekaufter Dessimis 2015 einen Korkschleicher aufwies (ich habe eine Weile gezweifelt; es war nicht offensichtlich, und ich hatte keine Konterflasche), "mußte" ich heute - quasi zur Kontrolle - den ein Jahr älteren Bruder öffnen:

Vie di Romans, Dessimis 2016 (100% Pinot Grigio)

Ein Orange Wine wie aus dem Bilderbuch, aber nur von der Robe her. In der Nase strahlendes, kristallklares vivace. Rote Johannisbeere, Erdbeere, Nektarine. Sehr leichte Reduktion. Am Gaumen leicht cremig und schöne, fast knackige Säure. Die Aromen aus der Nase sind alle da, werden aber von süßer Orange dominiert (der Wein selber ist richtig trocken). Große Harmonie, Intensität und Persistenz bei mittlerem Körper.

Sehr gut!

...und der "Beweis", daß ich mir den Korkschleicher beim 2015er nicht bloß eingebildet habe. :ugeek:
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2543
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragSo 10. Feb 2019, 18:34

amateur des vins hat geschrieben:Sehr gut!

Cool! 8-) --> Wunschliste :!:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragMo 11. Feb 2019, 12:44

... am WE im Glas ...

Colli Euganei Rosso DOC 2010, Villa Sceriman - Vo Euganeo, Cuvée Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

sattes Rubinrot; intensive würzige, noch junge dichte Fruchtnase von roten und schwarzen Beeren / Steinobst; am Gaumen kräftiges Mittelgewicht, korrespondierend zur Nase würzige, saubere intensive Frucht, m.E. deutlich Merlot und Cab. Franc geprägt, samtweiche runde Tannine, hinter dem intensiven Fruchtextrakt versteckt sich eine durchaus stimmige Säure, die den Wein vor belangloser Breite und fruchtiger Banalität bewahrt, harmonisch, rund, auch animierend; mittellanger bis langer Abgang auf intensive Frucht, gestützt von ausreichend Tannin und Säure - 16,5/20 op

Ein Wein, für den man im aktuellen Jahrgang ca. 8€/Fl. löhnt - der aber als '10er Ausgabe mit fast 9 Jahren auf dem Buckel noch immer überraschend jung daherkommt und auch am ersten Tag keine Alterszeichen zeigt. An Tag 2 geht die Fruchtdominanz deutlich zurück und es zeigen sich dann auch ordentliche Tannine und gute Säure hinter der Frucht.
Bei einem Wein dieser Preisklasse würde man nicht zwingend auf Lagerpotential schliessen, im Besonderen auch, da hier extrem auf junge Frucht gesetzt wird und die durchaus vorhandene Struktur und die Qualität der Frucht zunächst gar nicht wahrgenommen wird.
Ich weis nicht, ob mich dieser Wein auch bei Release beeindruckt hätte - eher wohl nicht - aber gut, dass es sich manchmal einfach anders ergibt und man feststellen darf, nie auszulernen.
Für den aufgerufenen Preis ein echtes PGV-Monster und m.E. auch Potential zum Crowdpleaser. Bräuchte ich einen Wein für's sommerliche BBQ oder eine sonstige fleischlastige Festivität (Kurzgebratenes, auch Schmorbraten), da isser ;)
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2543
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDi 26. Feb 2019, 14:57

Im WRINT-Flaschen-Poscast wurden neulich an zwei Terminen insgesamt 6 Weine aus dem Veneto besprochen, wir hatten zu den beiden Terminen leider keine Zeit, deshalb haben wir alle Flaschen erst letzte Woche gemeinsam geöffnet und uns dazu die Podcasts nochmal angehört. Alle Weine konnte man bei der K&U-Weinhalle bestellen. Ein paar davon waren aber aus meiner Sicht nicht unbedingt geeignet, die Reputation dieser Gegend und ihrer DOC's zu heben:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDi 26. Feb 2019, 17:17

Hallo Erich,

die Fillippi Sachen haben schon was, nicht nur der von dir probierte ... allerdings kann das mitunter "als Solist" auch etwas anstrengend sein. Könnte dir Spass machen auch die anderen Fillippi-Weine anzutesten.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2543
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDi 26. Feb 2019, 17:53

olifant hat geschrieben:Könnte dir Spass machen auch die anderen Fillippi-Weine anzutesten.

Hallo Ralf,
ich bin mir ziemlich sicher, daß ich die anderen Weinchen von Filippi auch in nicht allzu ferner Zukunft bestellen werde :!:
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragMi 27. Feb 2019, 10:30

... Letzter aus einer Probekiste ...

Pinot Bianco 2015, Ca'Ronesca - Dolegna del Collio

helles Strohgelb; etwas Apfelnoten, etwas weisse Blüten; am Gaumen mittlere Stoffigkeit, reife Äpfel, oxidierter Zironensaft, wenig Spannung, weinige Säure, kaum Frische, ziemlich fad; kurzer - mittellanger Abgang auf reife Frucht und weinige Säure - 14-14,5/20 op

Das war nun der Schwächste aus der Kiste ... deutlich reif und am Verblassen.
Wirklich sehr gut empfand ich dagegen Friulano und Chardonnay, gefolgt von Ribolla Gialla und Pinot Grigio die mit spürbarer Reife bnereits am geschmacklichen Anschlag waren. Wenn man diese Weine zwischen um 9 € bekommt, ist das sehr ordentlich.
Weniger gut gefielen mir Sauvignon Blanc und Pinot Bianco - der Sauvignon vergleichsweise belanglos für eine Aromasorte, der Pinot Bianco schon recht fade. Da gibt es woanders im Friaul deutlich ansprechendere Basisqualitäten zu vergleichbaren Kursen.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 2543
  • Bilder: 7
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 16:17
  • Wohnort: BY

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDo 14. Mär 2019, 17:02

...hier mal ein etwas anderer -weil vulkanischer- Soave für wenig Geld:

Bild
Viele Grüße
Erich


NOVINOPHOBIE ist die Angst davor, daß der Wein ausgeht...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline

olifant

  • Beiträge: 3039
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Veneto, Friaul, Julisch-Venetien - Der Nordosten

BeitragDo 14. Mär 2019, 17:46

Hallo Erich,

"vulkanischer " Soave, O.K.?
Eigentlich geht die Trennlinie im Soave Gebiet nach Hügel und Ebene. In der Ebene wächst die billige Massenware, Soave DOC, in den Hügeln (grossteils vulkan. Ursprungs, aber auch Kalkstein) wächst das bessere Zeugs grossteils noch auf Pergola, meist firmierend als Soave Classico DOC und Soave Colli Scaligeri DOC.
Die Ebene erlaubt industrielle Weinbergsarbeit, in Pergolen in Hügellage ist dies nicht möglich. Ergo gibts als einfache Soave aus der Ebene viel nichtssagendes, in den Hügellagen steckt Arbeit, aber auch besserer Boden, etc. - entsprechend sind die Weine aus diesen Lagen oftmals / meist (wesentlich) besser - natürlich auch weil die Winzer dann auch mit ihrem Herzblut dahinterstehen.
Wenn du nun einen Soave hattest der lediglich als Soave DOC firmiert und dennoch gut ist, dann war entweder die Lage allg. nicht so doll, also aus der Ebene und dennoch mit Ertragsreduktion etc.pp., oder der Produzent selbst hat den Wein "deklassiert" weil das Traubenmaterial nicht ausschliesslich aus den hochwertigeren Hügellagen stammt. Wer kann schreibt hier die höhere Klassifikation aufs Etikett.

Aber Hauptsach' guat hat's g'schmeckt ;)
Grüsse

Ralf
VorherigeNächste

Zurück zu andere Regionen Italiens

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen