Aktuelle Zeit: So 18. Nov 2018, 15:25


Benchmark-Syrah?

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

thvins

Administrator

  • Beiträge: 4331
  • Bilder: 1539
  • Registriert: Mo 28. Jun 2010, 14:29
  • Wohnort: Coswig /Anhalt, Sachsen-Anhalt
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragMo 2. Jul 2018, 15:42

glauer hat geschrieben:Also bei Syrah und Benchmark kann ich erstmal nur an die Nördliche Rhone denken. Nicht sehr originell, aber für meinen Geschmack dennoch ganz eindeutig. Vielleicht mal einen der Weine von Jamet unterhalb des Côte Rôtie versuchen? Die sind preiswerter und viel früher trinkbar. Gibt es bei Kreis. Oder Weinfreunde fragen, vielleicht hat ja einer einen reifen Jamet CR im Keller. Danach ist man geeicht.

EDIT: Fast noch mehr würde ich Clape empfehlen. Leider liegt selbst der Renaissance inzwischen jenseits der 50 Euro. Auch da wären gute Freunde mit alten Beständen die beste Lösung.....



Ja klar, Clape, für mich auch die Benchmark an der nördlichen Rhône. Aber lange vorbei die Zeiten, wo man die für weniger als 40 € irgendwo hat rumliegen sehen (meist in kleinen Old-School-Weinläden in Frankreich...)
Beste Grüße

Torsten

http://www.torsten-hammer-priorat-guide.com
jetzt mit richtiger Startseite...
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 869
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragDi 3. Jul 2018, 21:21

Jürgen, über Deine Tips und Erfahrungen würde ich mich freuen! :)
Besten Gruß, Karsten
Offline

Der Wein-Schwede

  • Beiträge: 68
  • Registriert: Sa 12. Mai 2018, 11:28

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragMi 4. Jul 2018, 13:48

Domaine August Clape

Ich trinke zwar nicht mehr Syrah (bin Pinot Noir "abhängig"), aber habe im Keller noch eine Flasche August Clape Cornas 1990.
In 1993 gekauft und bei 12 Grad danach gelagert.

Hat jemand Interresse daran?

Viele Grüsse
Rolf
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1307
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Benchmark-Syrah?

BeitragMi 4. Jul 2018, 19:23

amateur des vins hat geschrieben:Danke Euch allen!

Michael, warum wundert mich Griechenland nicht? 8-) Wenn Du alle wegkaufst, ist der Nutzen des Tips leider etwas reduziert. :D Aber danke, daß Du die VKN als Link eingestellt (und nicht eingebettet) hast - so hast Du mich daran erinnert, einfach mal 'ne Suche nach Syrah anzuschmeißen. Die DB ist nämlich leider mein blinder Fleck... ;)

Erich, der Tschida klingt sehr interessant! Und obwohl Österreich so überhaupt nicht meine Baustelle ist, habe selbst ich den Namen schonmal gehört. Für mich besonders reizvoll die ct-Beschreibungen als Nordrhône-Pirat.

Alle anderen - bitte laßt Euch nicht abhalten! :geek:


Lieber Karsten,

vom 2012er Kitrvus waren waren wirklich nur noch zwei Flaschen auf dem deutschen Markt verfügbar (Wer noch Quellen kennt, die ich nicht kenne, bitte PN an mich!). Der 2014er ist - gemessen an den Schwierigkeiten und Herausforderungen dieses sehr speziellen Jahrs - durchaus gelungen, aber gewiss kein Benchmark.

Bild

Benchmark ist jedoch der 2015er Syrah von Nostos/Manousakis von Kreta (Westkreta: Vatolakkos nicht weit von Chania; für Kretareisende als Ausflugsziel sehr zu empfehlen). Leider waren diese Weine in Deutschland nie zu kaufen, aber man kann sie in GR bestellen: ein Zwölferkarton kostet im Versand ca. 32 Euro, und das Paket ist vier bis fünf Tage unterwegs, zuverlässig und sicher, aber vielleicht lieber im Herbst oder Winter, wenn die Temperaturen gesunken sind.

Herzliche Grüße

Michael aka mixalhs
Vorherige

Zurück zu Syrah / Shiraz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen