Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 08:24


Große Gewächse 2006

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

octopussy

  • Beiträge: 4371
  • Bilder: 135
  • Registriert: Do 23. Dez 2010, 10:23
  • Wohnort: Hamburg
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Große Gewächse 2006

BeitragDo 6. Jan 2011, 23:27

Da das Wort "Große Gewächse 2006" schon zweimal bei den Lowlights 2010 fiel, denke ich, dass es Zeit wird, ein bisschen Butter bei die Fische zu geben. Ich hatte bisher erst zwei GGs aus 2006:

2006 Niersteiner Orbel St. Antony gab es Anfang letzten Jahres für einen Zehner zu kaufen. Da hab ich mal drei Flaschen gekauft. Die erste hab ich so ca. im Februar getrunken und war eigentlich recht angetan. Der Wein war zwar ein bisschen mainstreamig gemacht, hatte aber eine verdammt dicht gewobene Struktur. Da freue ich mich auf meine zwei verbleibenden Flaschen.

2006 Forster Kirchenstück Reichsrat von Buhl habe ich mal bei einem Abendessen serviert bekommen. Der ist definitiv nix für Feinde von Botrytis-geprägten Rieslingen und war auch in der Reife schon sehr, sehr weit mit seiner tief güldenen Farbe. In der Nase hatte er Pfirsiche, die ganz kurz vorm Verfaulen sind, aber gerade noch schön süß schmecken. Am Gaumen war er eigentlich ganz angehnem und auch nicht zu anstrengend. Kaufen würde ich mir den aber nie im Leben, gerade bei dem absurden Preis. 14,5 Vol. sind auch echt ein Wort und für einen Riesling eigentlich nur schwer akzeptabel. So einen Riesling-Rubens kann man eigentlich kaum trinken.

Bin gespannt auf weitere Erfahrungsberichte.
Beste Grüße, Stephan
Offline

Moulis

  • Beiträge: 1355
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 11:22
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 07:39

Guten Morgen.

Ich hatte auch letztes Jahr ein paar GG´s 2006 im Glas und alle als sehr gut empfunden. Notizen habe ich mir aber nicht gemacht.
U.a. waren das Diel Pittermännchen, Christmann Reiterpfad, Robert Weil und Rebholz.
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 594
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 09:04

Moulis hat geschrieben:Guten Morgen.

Ich hatte auch letztes Jahr ein paar GG´s 2006 im Glas und alle als sehr gut empfunden. Notizen habe ich mir aber nicht gemacht.
U.a. waren das Diel Pittermännchen, Christmann Reiterpfad, Robert Weil und Rebholz.



Guten Morgen Christoph,

ja Du trinkst ja auch Kalifornische Cabernets :lol: . Spaß beiseite, in 2006 zählen die von Dir genannten Erzeuger sicherlich zu denjenigen, die trotz der widrigen Umständige grundsätzlich gute Weine auf die Flasche gebracht haben. Das gilt aber nicht für alle Weine der Erzeuger, z.B. den IDIG fand ich schwach. An der Mittelhaardt war 2006 echt ein Disaster. Nach der Freigabe habe ich fast alle Weine 2-3 Mal verkostet und fand sie zunächst nicht so schlecht; aber mit der Zeit hat man das Gefühl als ob die Schminke bröckelt und die häßlichen Falten zu Vorschein kommen. Obwohl passender ist die Beschreibung es zunächst knackigen Hinterteils, dass durch enge Hosen geformt wird und kaum sind die Hosen aus, dann wird der Hintern breit und hängt :mrgreen: .

Gut gelungen fand ich zuletzt 2006er Halenberg von Emrich-Schönleber. Nachdem die erste Flasche völlig bitter und reit war, habe ich schnell eine KOnterflasche geöffnet und die war einwandfrei. Braucht aber z.Zt. 2-3h Luft.
Kräuterig würzig, mit viel Schmelz am Gaumen und einer reifen Säure. Meine letzte Flasche werde ich trotzdem wohl nicht bis zur "10years after-Probe" aufheben.
Sicherlich nicht so gut wie 2007 oder 2009, aber IMA klar besser als der 2008er Halenberg. Die Hermannshöhle von Dönnhoff war im Spätsommer ziemlich verschlossen, aber immerhin keine Jahrgangsproblematik (breite Botrytisbombe) erkennbar.

Viele Grüße

Nikolai
Bild
Offline

Moulis

  • Beiträge: 1355
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 11:22
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 10:05

Hallo Nikolai.

Dann hatte ich wohl ein glückliches Händchen.
Ich habe die mal für 50% von Gute Weine gekauft :mrgreen:
GG´s sind aber auch nicht mein Spezialgebiet :oops:

Kalifornische CS der 90ziger sind großartig, solltest du auch öfters trinken :mrgreen:
Offline

Einzelflaschenfreund

  • Beiträge: 587
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 12:31

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 10:25

Weinschlumpf hat geschrieben:Gut gelungen fand ich zuletzt 2006er Halenberg von Emrich-Schönleber.
...
Sicherlich nicht so gut wie 2007 oder 2009, aber IMA klar besser als der 2008er Halenberg. Die Hermannshöhle von Dönnhoff war im Spätsommer ziemlich verschlossen, aber immerhin keine Jahrgangsproblematik (breite Botrytisbombe) erkennbar.


Moin,

die Nahe ist dem Anschein nach noch glimpflich davongekommen, dafür sprechen auch meine Verkostungserlebnisse. Die Pfalz hat's dagegen ganz schwer getroffen, da hätten viele Winzer besser auf GG verzichtet. Details folgen ggf. ein andermal; Notizen habe ich jetzt nicht hier.
Btw. haben mir auch die Heymann-Löwensteins aus 06 recht gut gefallen - vielleicht, weil HL ohnehin eher barocke Weine macht, die beständig im heiklen Bereich von Botrytis, Restzucker und Alkohol operieren. Oder anders gesagt: Der Man hat Erfahrung mit dem, was in diesem Jahrgang offenbar vielen Winzern das Leben schwer gemacht hat. Allerdings fallen in der vertikalen Betrachtung auch HLs 06er eher ab.

Gruß
Guido
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 594
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 10:50

Einzelflaschenfreund hat geschrieben:
Weinschlumpf hat geschrieben:Gut gelungen fand ich zuletzt 2006er Halenberg von Emrich-Schönleber.
...
Sicherlich nicht so gut wie 2007 oder 2009, aber IMA klar besser als der 2008er Halenberg. Die Hermannshöhle von Dönnhoff war im Spätsommer ziemlich verschlossen, aber immerhin keine Jahrgangsproblematik (breite Botrytisbombe) erkennbar.


Btw. haben mir auch die Heymann-Löwensteins aus 06 recht gut gefallen - vielleicht, weil HL ohnehin eher barocke Weine macht, die beständig im heiklen Bereich von Botrytis, Restzucker und Alkohol operieren. Oder anders gesagt: Der Man hat Erfahrung mit dem, was in diesem Jahrgang offenbar vielen Winzern das Leben schwer gemacht hat. Allerdings fallen in der vertikalen Betrachtung auch HLs 06er eher ab.

Gruß
Guido


Hallo Guido,

stimmt, Löwensteins 2006er sind wirklich lecker. Nicht nur die Nachbarjahrgänge 2005 und 2007 haben mir aber bei diesem Erzeuger klar besser gefallen. Zunächst habe ich auf einen Kauf der 2006er verzichtet, Dann gabs mal bei Lobenberg den 2006er Uhlen R in der Magnum für 32 Euro. Da habe ich dann doch zuschlagen und ein paar Flaschen kaufen müssen (ich kann dem Schnäppchenreflex nur schlecht widerstehen :ugeek: ). Bislang habe ich mich noch nicht an die Flaschen rangetaut, bzw. nicht den passenden Anlass dafür gehabt.

Viele Grüße

Nikolai
Bild
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 594
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 11:08

Moulis hat geschrieben:Hallo Nikolai.

Dann hatte ich wohl ein glückliches Händchen.
Ich habe die mal für 50% von Gute Weine gekauft :mrgreen:
GG´s sind aber auch nicht mein Spezialgebiet :oops:

Kalifornische CS der 90ziger sind großartig, solltest du auch öfters trinken :mrgreen:


..in diesem Jahr hatte ich schon drei Pullen von eines 98er Cabernets von Arrowood, den es bei der Möve in Berlin im Angebot (für rund 16 Euro) gab. Etwas rustikal aber zum gebratenen Rindfleisch perfekt.

Viele Grüße

Nikolai
Bild
Offline
Benutzeravatar

Dilbert

  • Beiträge: 546
  • Bilder: 16
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 16:33
  • Wohnort: Bad Kreuznach

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 11:12

Einzelflaschenfreund hat geschrieben:die Nahe ist dem Anschein nach noch glimpflich davongekommen, dafür sprechen auch meine Verkostungserlebnisse.


Das ist korrekt! Die meistens Winzer haben noch gut die Kurve bekommen! Den 2006er von Emrich-Schönleber finde ich persönlich für den Jahrgang sehr gut - hatte bei meinen bisherigen 4 Flaschen noch keinen Aussetzer und werde die letzten beiden noch mindestens 1 Jahr liegen lassen. Habe jetzt schon mal Frühlingsplätzchen 2007 angetrunken!! :P

Was habt ihr nur alle gegen den 2008er! ;) Den würde ich die nächsten drei Jahre erst mal unangetastet lassen!

btw: hat jemand Erfahrungen mit 2006 Kirchspiel von Keller?

Gruß,
Jochen
„Eine Magnum-Flasche? Genau die richtige Größe für einen schönen Abend. Vorausgesetzt, man beginnt mit einem Champagner, man endet das Menu mit einem Sauternes, und man ist allein daheim…“
(Anthony Barton)
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 594
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 11:50

Dilbert hat geschrieben:
Einzelflaschenfreund hat geschrieben:die Nahe ist dem Anschein nach noch glimpflich davongekommen, dafür sprechen auch meine Verkostungserlebnisse.


Das ist korrekt! Die meistens Winzer haben noch gut die Kurve bekommen! Den 2006er von Emrich-Schönleber finde ich persönlich für den Jahrgang sehr gut - hatte bei meinen bisherigen 4 Flaschen noch keinen Aussetzer und werde die letzten beiden noch mindestens 1 Jahr liegen lassen. Habe jetzt schon mal Frühlingsplätzchen 2007 angetrunken!! :P

Was habt ihr nur alle gegen den 2008er! ;) Den würde ich die nächsten drei Jahre erst mal unangetastet lassen!

btw: hat jemand Erfahrungen mit 2006 Kirchspiel von Keller?

Gruß,
Jochen


Hallo Jochen,

gut zum 2008er unterhalten wir uns dann gerne in drei Jahren wieder..ich hoffe Du hast recht.

Das 2006er Kirchspiel von Keller hatte ich in diesem Jahr zwei Mal im Glas und hatte jedes Mal einen anderen Eindruck.
Bie erste Flasche war richtig gut, wie der Biss in eine reife Aprikose auch hier eine schöne Kräuterwürze. Tolle Länge so um die 92 Punkte. Die zweite dagegen war SEHR schwierig. Auch am zweiten Tag waren die Bestandteile nicht wirklich beisammen..ohne Wertung.

Einen schönen Bericht über eine Kirchspiel Vertikale findest Du hier:
http://weinwelt.blogg.de/eintrag.php?id=496

Grüße

Nikolai
Bild
Offline

beerenauslese

  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 10:24
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2006

BeitragFr 7. Jan 2011, 12:06

Hallo,

mein schönstes GG aus 2006 war Halenberg von ES. Viele "NICHT ES Liebhaber" mochten den Wein blind ganz besonders...

Gruß
Johannes

ach und war lange nicht mehr hier: Ein gesundes Jahr 2011 wünsche ich uns allen...!!!
Nächste

Zurück zu Grosse Gewächse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen