Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 00:56


Große Gewächse 2008

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Große Gewächse 2008

BeitragFr 20. Jan 2012, 22:31

Erster Beitrag zu 2008?!?

Dafür aber ein richtig guter Wein, der das Prädikat absolut verdient.

Bild

Der ist jetzt schon einfach gut, hat aber definitiv noch Zeit. Die GG aus den eher "schlechten" Jahren bieten im Moment die Möglichkeiten, den Sommer ins Haus zu holen. :D
Viele Grüße

Aloys
Offline

Frühlingsplätzchen

  • Beiträge: 34
  • Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:09

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 00:44

Freut mich, so Positives vom Morstein 2008 zu hören. Ich sehe es genauso: Das ist ein Wein, der die Bezeichnung "Grosses Gewächs" einmal wirklich verdient und die Hoffnung auf solche Weinerlebnisse führt dazu, dass ich unvernünftigerweise ab und zu bereit bin, einen so hohen Preis für eine Flasche Riesling zu bezahlen.
"Kleiner" Jahrgang? Ich finde, dieser Morstein ist beeindruckender als seine ebenfalls hervorragenden Pendants aus den "grossen" Jahrgängen 2007 und 2009.Der Morstein aus dem "noch kleineren" Jahrgang 2010 reicht hingegen fast an ihn heran...

Viele Grüße, Roland
Offline

Weinschlumpf

  • Beiträge: 592
  • Bilder: 2
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 17:36
  • Wohnort: Berlin

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 01:57

Frühlingsplätzchen hat geschrieben:Freut mich, so Positives vom Morstein 2008 zu hören. Ich sehe es genauso: Das ist ein Wein, der die Bezeichnung "Grosses Gewächs" einmal wirklich verdient und die Hoffnung auf solche Weinerlebnisse führt dazu, dass ich unvernünftigerweise ab und zu bereit bin, einen so hohen Preis für eine Flasche Riesling zu bezahlen.
"Kleiner" Jahrgang? Ich finde, dieser Morstein ist beeindruckender als seine ebenfalls hervorragenden Pendants aus den "grossen" Jahrgängen 2007 und 2009.Der Morstein aus dem "noch kleineren" Jahrgang 2010 reicht hingegen fast an ihn heran...

Viele Grüße, Roland


Hallo,
sehe es ähnlich, der 2008er Morstein ist einer der besten Rieslinge des letzten Jahrzehnts. Allerdings sehe ich den 2009 als etwas unterschätzt -auch der 2007er hat im letzten Jahr eine große 2007er Vergleichsprobe gewonnen- und in 5-6+ Jahren schauen wir mal. Ich freue mich jedoch über den Zwischenstand und werde demnächst eine Flasche aufziehen. Gerade gefallen mir M-C Bürgergarten 2007 SL tr. und Molitor 2005 Alte Reben Saar Riesling, die seit zwei Tagen geöffnet sind und die beide deutlich durch die Luft gewonnen haben.

Viele Grüße

Nikolai
Bild
Offline

Frühlingsplätzchen

  • Beiträge: 34
  • Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:09

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 11:23

... und in 5-6+ Jahren schauen wir mal...
Ich bin noch nicht so lange intensiver dabei (erst seit ca. drei Jahren), dass ich mir eine seriöse Prognose über den Reifeverlauf von solchen Rieslingen zutrauen würde. Ich glaube aber, dass Du recht hast und hatte v.a. beim ganz jungen 2010er den Eindruck und beim 2009er die Hoffnung , dass er mit Flaschenreife sich toll entfalten wird.Zum Glück habe ich aber bei den genannten Weinen noch die Gelegenheit, es zu gegebener Zeit zu überprüfen :)

Viele Grüße, Roland
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 13:44

Ich bin auch gespannt, wie der sich noch entwickelt. Ein Glück gibt es noch einen Schluck für heute Abend.

Ob es einer der besten Rieslinge des letzten Jahrzents ist, wage ich nicht zu beurteilen, da mittlerweile so viele Weltklasserieslinge in Deutschland erzeugt werden. E-S Halenberg 2009 und Keller Hubacker 2010 spielen für mich mindestens in der gleichen Liga eher sogar noch etwas darüber. Allerdings sind die vom Typ her auch ganz anders und daher nur schwer zu vergleichen. Und mir fehlen leider noch einzelne Referenzweine wie z.B. der G-Max 2004 und 2009, Saumagen Auslese trocken R 2004 oder auch der Schlossberg 2002 von Breuer. Ich denke, erst wenn ich mal das Glück haben sollte, diese zu verkosten wird mir ein abschließendes Urteil möglich sein. Ok, der G-Max 2009 ist der erste, bei dem ich selber ein Fläschen habe. Der wird sich dann mit dem Unendlich und dem Clos St. Hune messen müssen. Dann kann ich hoffentlich beurteilen, ob ich meiner bisherigen Benchmark (E-S Halenberg 2009) evtl. doch zwei Punkte zu wenig gegeben habe. Bisher hat er 98. :D
Viele Grüße

Aloys
Offline

Frühlingsplätzchen

  • Beiträge: 34
  • Registriert: Mi 28. Sep 2011, 14:09

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 14:05

Naja, mit Rankings ist das bei Weinen immer so eine Sache...
Tatsächlich hat aber auch mir der ganz anders geartete Halenberg 09 ein ähnlich beeindruckendes Erlebnis wie der Morstein 08 beschert, ohne ihn für mein Empfinden "übertreffen" können...Halenberg 09 habe ich nach einer tollen Erfahrung im letzten Frühjahr(diese Nase!) jetzt zu Weihnachten wieder probiert, da war er für meine Begriffe nicht ganz auf derselben Höhe...

Viele Grüße, Roland
Offline
Benutzeravatar

C9dP

  • Beiträge: 789
  • Bilder: 3
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:10

Re: Große Gewächse 2008

BeitragSa 21. Jan 2012, 16:05

Tatsächlich hat aber auch mir der ganz anders geartete Halenberg 09 ein ähnlich beeindruckendes Erlebnis wie der Morstein 08 beschert, ohne ihn für mein Empfinden "übertreffen" können...


Die Nase war wirklich genial. Ich glaube, ob man den einen vorne sieht oder nicht ist vor allem persönliche Vorliebe. Bei mir haben die eher zitrusorientierten Weine im Moment einen kleinen Bonus (z.B. Halenberg und Hubacker) und entsprechen eher meinem Geschmacksprofil, wobei es da nur um Nuancen geht und wohl manchmal auch Tagesform ist.

Was den Zeitpunkt des Halenberg angeht, so hatten wir wohl beide das Glück ihn in einer perfekten Phase erwischt zu haben :D Ich probier dann in den nächsten Wochen den 2010er nochmal. Der war im Herbst noch ziemlich verschlossen und evtl. hat sich da ja schon was getan.
Viele Grüße

Aloys
Offline

weinaffe

  • Beiträge: 899
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 14:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Große Gewächse 2008

BeitragMo 30. Jul 2012, 16:46

Hallo zusammen,

für mich einer der besten Riesling-GG des Jahres:

Bild

Grüsse
Bodo
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2850
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:27

Re: Große Gewächse 2008

BeitragMo 24. Jun 2013, 21:45

Lustig. Gerade will ich eine VKN zu einem GG eingeben, das ich gestern im Glas hatte, und da sehe ich die letzte Notiz in diesem Thread, fast ein Jahr alt, zu genau diesem Wein:

weinaffe hat geschrieben:Hallo zusammen,

für mich einer der besten Riesling-GG des Jahres:

Bild

Grüsse
Bodo


So viel wollte ich jetzt eigentlich nicht schreiben :oops:

Zunächst einmal fallen bei einem Blick auf das Etikett "nur" 12,5% Vol. auf. Ein GG mit einem Alkoholgehalt, der heute von trockenen Kabinetten (oder ihren VDP-Äquivalenten ;) ) fast in jedem Jahr übertroffen wird, geht das? - Die Verkostung sollte zeigen: oh ja, das geht, und wie.

Gesunde Farbe, relativ helles Gelb (ganz im Gegernsatz zum gefährlich hochfarbenen 2007er Halenberg GG). Herbe, enorm dichte, mineralische Nase, nasser Stein, Schiefer - die Mineralik dominiert hier die eher zurückhaltende Frucht; die schon von meinem Vorgänger bemerkte Limettenschale ist da, auch grüner Apfel. Im Gaumen sehr dicht, aber kein Gramm Fett, knackig und saftig, sehr schöne, frische Säure; mit hoher Spannung und sehr viel Spiel; sehr langer Abgang. Stimmig von vorne bis hinten; das ist für mich ein wirklich "großes" GG. Hinsichtlich des Fazits zitiere ich jetzt einfach mal meinen Vorredner, weil ich das nicht besser sagen könnte:

"ein unzweifelhaft großer Wein, der alle Trümpfe und Paradoxien eines Top-Rieslings auf idealem Terroir ausspielt: Finesse, Eleganz und Komplexität bei großer Dichte und Fruchtlänge, gepaart mit einem nur mittleren Körper und verhältnismäßig wenig Alkohol, sehr anspruchsvoll und doch so herrlich "trinkig". "

Es ist übrigens interessant, dass hier so wenig zu den 2008er GGs gepostet wird. Der Jahrgang entwickelt sich zunehmend zu einem meiner Lieblingsjahrgänge aus jüngerer Zeit, sowohl in trocken als auch in restsüß, und steht qualitativ aus meiner Sicht 2009 in nichts nach und liegt für meinen persönlichen Geschmack mehr als nur manchmal deutlich vor den 2007ern.

Gruß
Ulli
Offline

Bernd Schulz

  • Beiträge: 4025
  • Registriert: So 12. Dez 2010, 00:55

Re: Große Gewächse 2008

BeitragMo 24. Jun 2013, 23:23

Es ist übrigens interessant, dass hier so wenig zu den 2008er GGs gepostet wird. Der Jahrgang entwickelt sich zunehmend zu einem meiner Lieblingsjahrgänge aus jüngerer Zeit, sowohl in trocken als auch in restsüß, und steht qualitativ aus meiner Sicht 2009 in nichts nach und liegt für meinen persönlichen Geschmack mehr als nur manchmal deutlich vor den 2007ern.


:mrgreen: :mrgreen:

Ich erinnere mich noch gut an die Prügel, die ich im Herbst/Winter 2009 in einem anderen Forum bezogen habe. Angesichts der alarmierend niedrigen :mrgreen: Oechlsewerte der damals gerade gelesenen 08er wurde dringend dazu aufgerufen, sich schnell noch mit 07ern einzudecken. Als ich mich gegen eine voreilige Generalverdammung des Jahrgangs 2008 aussprach, erntete ich reichlich Dresche....

Mir geht es inzwischen nicht anders als dir: 2008 zählt im Hinblick auf deutschen Riesling auch zu meinen Lieblingsjahren der letzten Dekade. In diesem Jahr gab es viele besonders säurefrische, extraktreiche und dabei erfreulich fettfreie Weine - es war schlichtweg ein für die nördlichen Anbaugebiete "klassisches" Jahr, nicht zu massiv, aber eben trotz aller Unkenrufe auch nicht zu mager. Insofern werde ich nicht müde darin, mein subjektives Loblied auf diesen Ausnahmejahrgang (!) zu singen...

Beste Grüße

Bernd
Nächste

Zurück zu Grosse Gewächse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron