Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 20:36


colusto.de

Türkei

  • Autor
  • Nachricht
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragSo 13. Feb 2011, 19:46

Hallo Wolfgang,

zwei Dumme, ein Gedanke ;) Ich habe gerade den Verweis auf dieses Forum in meine Blogroll aufgenommen (die noch sehr dürftig ist, mea culpa).

Süßweine und gespritete gibt es hier auch. Ich nehme an, dass Du aufgezuckerte Weinchen im Stil eines Amselfelders nicht darunter fasst ;) Edelsüße Weine sind hier wegen des Klimas wohl nicht zu erwarten, die (Morgen-)Luftfeuchtigkeit ist nach dem trockenen Sommer auch im Herbst in der Regel sehr niedrig, bevor die Winterregen einsetzen. Insofern keine guten Bedingungen für Botrytis. Ich habe aber schon einen gespriteten Roten und einen gespriteten Weißen gefunden, den ersten aus Öküzgüzü, den zweiten aus Narince, also autochthonen Trauben. Leider habe ich sie noch nicht probieren können, aber sie sahen in der Flasche aus (meine Güte, welch Beschreibungen) wie Maury oder Banyuls Rimage.
Einen Passito gibt es auch, und zwar von der Firma "Idol". Die Rebsorten habe ich nicht in Erinnerung, aber der Preis schien mir günstig zu sein. Den könnte ich demnächst durchaus mal mitnehmen...

Vielen Dank übrigens für Deine netten Worte. Ich bin ja wahrhaftig noch nicht lange dabei, hatte aber sehr schnell das Gefühl, dass ich hier sehr gut aufgehoben bin. Und ja, ein bisschen Arbeit steckt in der Tat im Blog. Aber es macht auch wahnsinnig viel Spaß, und weil ich ja ein lupenreiner Amateur bin und keinen Zweck mit meinem Blog verfolge, spüre ich da bislang auch gar keinen Druck.

Viele Grüße, Matze
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1296
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragSo 13. Feb 2011, 20:02

Hallo Matze,

danke für Deine umfangreiche Antwort. Ich hätte nicht gedacht, dass ich auf meine Anfrage soviele Anregungen/Info erhalte.

Mach´s gut.
Servus
Wolfgang
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragMi 16. Feb 2011, 22:04

Hallo Wolfgang,

gestern und heute habe ich einen Wein getestet, vor dem ich Dich nur warnen kann ;)

Nein, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber dies war einer der schlechtesten Weine des Jahres für mich:
http://chezmatze.wordpress.com/2011/02/ ... ince-2010/

Vielleicht war das aber auch die Rache dafür, dass ich heute einen erfolgreichen Einkaufsnachmittag verbracht habe mit sicher wesentlich besseren Weinen für die nächsten zwei Wochen. Übrigens habe ich auch einen Passito von Corvus gesehen, ein Weingut, das mir bislang ja gut gefallen hat. 100% Vasilaki, eine Ägäis-Traube, aber 99 Taler für die kleine Flasche. War mir für ein Experiment dann doch zu teuer...

Viele Grüße, Matze
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragSo 20. Feb 2011, 20:59

Diesmal ein erfreulicherer Wein, der Pendore Syrah 2008 von Kavaklidere.

Es hätte mich aber auch gewundert, wenn es diesmal wieder schief gegangen wäre. Immerhin hatte unser hochgeschätzter Hendrik Thoma dem Wein spontan 17 Punkte zugesprochen. Darüber berichtete hier eine türkische Zeitung. Von dezenten Bedrohungen oder der Tatsache, dass die Liste unterhalb von 17 keine Punkte mehr aufwies, war dabei nicht die Rede.

Nein, ohne Quatsch, der Wein ist wirklich nicht übel. Ich habe ihn hier getestet: http://chezmatze.wordpress.com/2011/02/ ... yrah-2008/ und würde wirklich gern einmal die Languedoc- und Prioratfreunde des Forums zu dieser Sache befragen. Vielleicht gibt's den Wein auf dem Flughafen ja noch steuerfrei, dann werden nicht gleich wieder 35 € fällig.

Viele Grüße, Matze
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragFr 11. Mär 2011, 21:58

So, endlich mal wieder in einer Internet-Empfangszone. Deshalb habe ich jetzt mein vorläufiges ultimatives Fazit nach einem Monat Istanbul gezogen - natürlich nur den Wein betreffend:
http://chezmatze.wordpress.com/2011/03/ ... hen-weins/

Ohne jetzt alles doppelt schreiben zu wollen: Nach meiner persönlichen Einschätzung werden wir uns künftig auf sehr gute Weine aus Thrakien und der Nordägäis freuen können. In anderen Regionen, in denen diese neue "Winzer-Mentalität" noch nicht so greift und sich die "Staatsbetriebs-Mentalität" mit der "Winemaker-Mentalität" mischt - da habe ich gewisse Zweifel, ob das dann meine Weine werden können.

Was mich aber immer wieder begeistert hat: der Schwung, die Dynamik, die in der Türkei in vielen Bereichen zu spüren ist. Viele Basisdinge fehlen noch in der Weinbranche, aber selbst die immer höheren Steuern, die die Regierung erlässt, können die Aufbruchstimmung nicht stoppen. Wenn ich jetzt für die nächsten drei Jahre nicht nach Istanbul käme, ich würde vermutlich kaum noch etwas wiedererkennen können. Außer der Hagia Sophia und den Anglern am Bosporus, aber das ist natürlich eine andere Geschichte.
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1296
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragSa 12. Mär 2011, 08:11

Hallo Matze,

danke für Deine vielen Infos. Da freue ich mich schon sehr, wenn ich Anfang Mai in Istanbul bin. Werde nach Deinen Empfehlungen Ausschau halten.
Servus
Wolfgang
Offline
Benutzeravatar

Oberpfälzer

  • Beiträge: 1296
  • Registriert: Mi 3. Nov 2010, 19:07
  • Wohnort: Deutschland
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragSo 8. Mai 2011, 19:54

Hallo Matze, hallo zusammen,

seit gestern bin ich wieder zurück aus Istanbul. Leider habe ich nicht viel Zeit für das Thema Wein gehabt aber abends immer wieder einen solchen getrunken. Es waren ausschliesslich Weine der beiden bedeutenden Produzenten Kavaklidere und Doluca. Zumeist die Weissen aus den Rebsorten Emir, Narince, Sultaniye Muskateller, teils Cuvee´s mit Semillon. Sämtliche Weine waren angenehm, eher mild, ordentlich bis gut. Die Preise im (mittelpreisigen) Restaurant lagen bei gut 30 €. Das war noch in Ordnung.

Rotweine gab es von Kavaklidere (Syrah und Bokazkere). Der Syrah (Cuvee?) war sehr gut und der Bokazkere war sehr trinkig (nicht ganz trocken, mild, fruchtig, angenehm).

Es gab keine Enttäuschung, alles probierte war durchwegs sehr sauber und angenehm. Aber es gab auch kein Wow-Erlebnis. Die Preise sind (wegen der Steuer) recht hoch. Mit genommen habe ich nichts, rein gar nichts (bis auf ein tolles Olivenöl :lol: ).

Der Aufenthalt in Istanbul hat mir sehr gefallen aber ich habe mich auch satt gesehen.

Einen Tipp habe ich noch: Im Hotel Seven Hills (Altstadt Nähe Hagia Sophia) gibt es eine wunderschöne Aussicht von der Dachterrasse. So schön sieht man die Hagia Sophia und die Blaue Mosche wohl nirgends. Und im 15-Minutentakt kommen riesige Tanker und Passagierschiffe am sehr naheliegenden "Golden Horn" vorbei - sehr beeindruckend.
Servus
Wolfgang
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragMo 9. Mai 2011, 09:01

Hallo Wolfgang,

ich fand Istanbul auch großartig, aber wahrscheinlich ist das im Winter eine ganz andere Atmosphäre. Im Frühjahr/Sommer war ich noch nie dort. Was die Weine anbelangt, hatte ich ja ganz ähnliche Empfindungen wie Du. Die großen Betriebe arbeiten mittlerweile auf internationalem Niveau, allerdings auf international gleichmacherischem. Das ist aber wahrscheinlich für ein solches Land typisch, denn die Türkei kann man da eher mit der Neuen Welt als mit der Alten vergleichen. Durch die Marktmacht (okay, ehemalige Monopole) sind die Weine der Großen auch häufig die einzigen, die man bekommt.

Bis die Kleinen nachziehen und überholen, vergeht sicher noch eine ganze Weile. Aber wie gesagt, die Dynamik hat mich sehr beeindruckt, der Schwung, der dahintersteckt. Mal schauen, wenn ein türkischstämmiger Weinliebhaber aus Deutschland oder Frankreich die Reben seines Väterchens aufpäppelt, könnte da sehr schnell etwas sehr Interessantes entstehen.

Übrigens hatte ich auch nur einen Wein mitgebracht. Eigentlich dachte ich, dass ich noch auf dem Flughafen etwas finden würde. Aber das Angebot dort hat mich entsetzt, da war jeder Supermarkt besser sortiert.

Viele Grüße, Matze
Offline
Benutzeravatar

sociando

  • Beiträge: 1687
  • Registriert: Do 9. Dez 2010, 22:52
  • Wohnort: Brisbane, Australien
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Türkei

BeitragFr 17. Jun 2011, 11:53

hallo allerseits,

heute bei spiegel-online gab es interessanten artikel über helmut krauss (dem "ersten deutschen weinbauer in der türkei") und wie er türkische weine nach deutschem vorbild produziert.

http://www.spiegel.de/reise/deutschland ... 45,00.html

viele grüsse von martin, der in zwei wochen nach istanbul aufbricht :)
es lebe die freiheit! es lebe der wein!
(johann wolfgang von goethe, faust, auerbachs keller)
Offline

ChezMatze

  • Beiträge: 204
  • Registriert: Mi 29. Dez 2010, 21:02
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Türkei

BeitragMo 20. Jun 2011, 16:30

Hm, den Artikel hatte ich auch gelesen, aber ein paar entscheidende Infos vermisst. Nachdem ich jene nun gefunden habe, kann ich nur hoffen, dass die türkischen Weine hochwertiger sind als ihre Zeller Pendants - Bio hin oder her. Aber viel Spaß in Istanbul, ich erinnere mich immer noch gern an den großartigen Monat dort!
VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

kistenfreund.de

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen