Aktuelle Zeit: Fr 22. Sep 2017, 04:50


Tschechien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragMo 8. Mai 2017, 19:57

Oh Dae-Su hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich werde demnächst nach längerer Zeit mal wieder nach Prag kommen. Da plane ich ein paar tschechische Weine einzukaufen. Hat jemand (und Gaston ganz im speziellen ;) ) von euch Tipps für Weinhandlungen in Prag für mich? Das wäre super!

Vielen Dank schon mal vorab

Besten Gruss

Chris


Hi Chris,
wann fährst du denn, suchst du was Spezielles?
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 709
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Tschechien

BeitragDi 9. Mai 2017, 18:41

Hi Gaston,

danke für deine Rückmeldung. Ich bin diesen Freitag/Samstag in Prag. Kein sonderlich langer Aufenthalt. Leider nur bessere 24 Stunden. Sonst wäre ich auch mal rein aus Interesse in das kleine Weinanbaugebiet um Melnik gefahren. Das haut zeitlich aber leider nicht hin.

Interessiert bin ich in erster Linie an tschechischen Pinot Noir. Region ist mir eigentlich gleich.

Was Weinhandlungen mit tschechischen Weinen betrifft bin ich im Internet aus Vinograf gestoßen. Scheint mir eine kleine Kette zu sein. Und so ganz klar ist mir nicht ob das Weinhandlungen oder reine Weinbars sind :-D.

Besten Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragDi 9. Mai 2017, 23:26

Hallo Chris,

Vinograf ist eine sehr gute Prager Weinbar mit drei Filialen. Die kleine Filiale auf der Kleinseite (Misenska) hat den Schwerpunkt Tschechien, dort gibts immer auch Einiges by the glass zu probieren. Flaschen kann man da auch kaufen, aber dann natürlich zu höheren Preisen.

Von Kraus hatte ich neulich mal den Pinot noir 2014, der mir ziemlich gut gefallen hat. Wo es den in Prag zu kaufen gibt, weiß ich nicht genau. Vielleicht mal per Mail beim Weingut anfragen (info@vinarstvi-kraus.cz), Vilem Kraus spricht deutsch, hat in Geisenheim studiert.

Mein derzeitiger Favorit ist das Weingut Krásna hora, die Pinots finde ich richtig gut, auch der 15er ist gut gelungen. Der "einfache" Pinot hat mir in letzter mehrfach große Freude bereitet, Super PGV (um die 10 Euro). Es gibt auch eine "Barrel selection", doppelt so teuer, die hatte ich nur probeweise im Glas, scheint aber auch was ziemlich Gutes zu sein. Wo man deren Weine in Prag bekommt, weiß ich leider auch nicht, ich beziehe die Weine direkt vom Weingut. Da ich aber einen ganz guten Draht zum Weingut habe, habe ih da mal per Mail nachgefragt. Wenn eine Antwort kommt würde ich sie an dich weiterleiten (kannst mir deine Email per PN schicken).

In sehr guter Erinnerung habe ich den Pinot aus dem Weingut Sukal, denn sollte es bei Global Wines in Prag geben, drei Filialen (http://www.global-wines.cz/gw-shopy), diesen Wein meine ich: http://www.global-wines.cz/pinot-noir-v ... ilan-sukal

Ganz ansprechend fand ich vor einiger Zeit den Pinot von Lobkowicz aus Melnik: http://www.cellarius.cz/cervena-vina/pi ... -5875.html Den sollte es im Weinladen Cellarius geben, unter anderem hier:
http://www.cellarius.cz/lucerna-wine-bar-vinoteka - Nähe Wenzelsplatz. Dort gibt es auch ein Querschnittsortiment einiger tschechischer Mainstream-Weingüter, aber für deren Pinot-Qualität lege ih meine Hand nicht ins Feuer.

Ich muss dazu jedoch sagen, dass ich nicht wirklich einen aktuellen Überblick über Prager Weinläden habe, da ich meine Weine in der Regel über Eshops oder direkt beim Winzer bestelle.

Eine recht angesagte Weinbar mit Schwerpunkt Natur/Biodyn/"authentischer" Wein aus den Regionen Mähren, Österreich, Ungarn, Slowenien, Italien ist "Veltlin in Karlin" (http://www.veltlin.cz). Dort kann man die Flaschen auch zum Eshop-Preis kaufen. Das Personal scheint mir dort recht fit zu sein, und eine Beratung in englischer Sprache dürfte kein Problem sein.

Viel Spaß in Prag!
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 709
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Tschechien

BeitragMi 10. Mai 2017, 08:20

Hi Gaston,

vielen Dank für deine Tipps! Hab mir schon die Wegbeschreibungen rausgelassen.

Von Kraus hatte ich vor wenigen Jahren mal einen Pinot Noir. Der hat mir sehr gut gefallen und hat mich letztlich neugierig auf mehr gemacht ;-).

PN schicke ich dir gleich.

Besten Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragMi 17. Mai 2017, 21:30

Chris' Anfrage hat mich dazu inspiriert, mal wieder zwei mährische Rote aus dem – sagen wir – anspruchsvollerem Mainstream-Segment zu öffnen. Beide Weine haben mich positiv überrascht.

Regina Coeli, Svatovavřinecké 2012, pozdní sběr, staré keře (St. Laurent, Spätlese trocken, Alte Reben)
12,5 vol.

Sattes rot mit violetten Einschlägen. Liegt recht trüb im Glas, offenbart unfiltriert. markante Nase mit deutlich Sauerkirsche, etwas Pflaume, dezente animalische Töne nach nassem Leder. Am Gaumen wieder Rotfrucht, Würze, auch Anklänge an Lebkuchen. Eher schlanker Körper, deutliche, lebendige Säure, mineralischer Subtext, hinten etwas Tannin, vielleicht etwas kurz.

Ein ungeschminkter schlanker Roter mit animierender Säure und schöner Aromatik. Kein Gaumenschmeichler, nichts Superfeines, aber sehr eigenständig und deutlich Charakter zeigend. Spricht sicherlich nicht jeden an - wer auf schlankere cool climate Rote steht und keine Angst vor Säure hat, könnte aber Gefallen daran finden. Erinnerte mich ein wenig an einen vor nicht allzu langer Zeit getrunkenen Basis-Blaufränkisch von Weninger.

Sedlák, Zweigeltrebe pozdní sběr, 2013 (Spätlese trocken) 12 vol., 18 Monate im großen Holzfass

Glänzendes, helleres Bordeaux-Rot. Wärmer wirkende Nase mit Kirsche und Pflaume, klassische Würzenoten, Pfeffer, Piment auch auch Anklänge an pflanzlich-kräuterige Noten, vielleicht Estragon (?). Am Gaumen analoge Aromatik, mittlerer Körper, gute, animierende Säure, deutliche Würze, stimmige Struktur, guter Trinkfluss, reifes Tannin, mittlere Länge.

Der Zweigelt ist etwas runder, zugänglicher, einen Hauch "gefälliger" als der St. Laurent, aber immer noch deutlich cool climate und im Vergleich zu fülligen Südweinen ein schlankes Kerlchen - zeigt aber genauso wie der St.Laurent deutlichen Herkunfts- und Rebsortenharakter. Beide Weine haben mir auf ihre Art gut gefallen, und beide kosten übrigens deutlich unter 10 Euro - da gibt es absolut nichts zu meckern!
Dateianhänge
sedlak.jpg
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragDo 18. Mai 2017, 20:09

Kurzer Nachtrag:
Beide Weine haben sich am zweiten Tag schön weiterentwickelt: harmonischer, eleganter, die Einzelkomponenten besser integriert und gleichzeitig nach wie vor, insbesondere der St. Laurent, eigenständig und Charakter zeigend. Sehr schön!
Aber wie gesagt: Ich stehe ausdrücklich au diesen kühleren, schlankeren, etwas strengeren Stil, Powerweintrinker würden wahrscheinlich die Nase rümpfen ;)
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragFr 30. Jun 2017, 16:40

Tschechische / mährische Weine werden zum allergrößten Teil im Land selbst konsumiert, der Export spielt kaum eine Rolle. Bei einigen Erzeugern vernehme ich aber vermehrt Nachrichten, dass - wenn auch in eher geringen Mengen - die Expoertnachfrage steigt, vornehmlich in die USA, Großbrittanien oder Japan. Die im verlinkten Artikel genannten Produzenten gehören sicherlich zu den derzeit interessantesten, auch wenn die Auswahl natürlich selektiv bleibt. Aber als Inspiration für Prag-Reisende Weinfreaks taugt sie allemal:

http://www.the-buyer.net/tasting/wine/t ... -republic/
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 709
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Tschechien

BeitragMo 10. Jul 2017, 22:17

Hallo zusammen,

ich habe auch mal einen Wein, natürlich einen Pinot Noir, aus Tschechien den ich zu diesem Thread betragen kann. Vor einigen Wochen habe ich den Vinařství Krásná Hora Pinot Noir 2015 getrunken. Er hat mir wirklich super gefallen! Meine längeren Eindrücke zu diesem Pinot findet ihr auf meinem Blog. Heute, nach über 120 Weine auf einer VDP Verkostung, habe ich leider keine Kraft :) und Motivation mehr den ganzen Text hier zu übersetzen und übertragen. Beim nächsten tschechischen Pinot werde ich wieder hier wieder berichten.

Vinařství Krásná Hora Pinot Noir 2015

http://wine-zeit.blogspot.de/2017/07/vi ... -2015.html

Bester Gruss

Chris
Offline
Benutzeravatar

Gaston

  • Beiträge: 699
  • Registriert: Mi 15. Dez 2010, 14:53
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund

Re: Tschechien

BeitragDi 11. Jul 2017, 20:47

Oh Dae-Su hat geschrieben:Vor einigen Wochen habe ich den Vinařství Krásná Hora Pinot Noir 2015 getrunken. Er hat mir wirklich super gefallen!

Hallo Chris,

freut mich sehr, dass dir der Wein so gut gefallen hat - dein Urteil als Pinot-Experte beruhigt und bestätigt mich auch, dass meine sehr positive Einschätzung dieses Weinguts (und vor allem deren Pinots) nicht nur eine subjektive Liebhaberei ist, sondern dass die Weine wirklich einiges zu bieten haben.

Freue mich auf deine weiteren Kommentare zu tschechischen Pinots!
Beste Grüße
Gaston
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 709
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bezug zu Wein: Privater Weinfreund
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Tschechien

BeitragMi 12. Jul 2017, 16:38

Hallo Gaston,

nochmals vielen Dank für die vielen guten Tipps!!! Der Kraus Pinot Noir wird der nächste sein.
Ich werde hier dann berichten.

Besten Gruss

Chris
Vorherige

Zurück zu Sonstiges Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Werben auf dasweinforum.de - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron