Aktuelle Zeit: Mo 10. Dez 2018, 20:31


Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

  • Autor
  • Nachricht
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 892
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 19:55

Ach Jochen...
Besten Gruß, Karsten
Offline

Der Wein-Schwede

  • Beiträge: 76
  • Registriert: Sa 12. Mai 2018, 11:28

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 19:56

Zorro123987 hat geschrieben:Hallo zusammen,
Der Weinhändler Superiore.de beschreibt ihren Lieblings-Chardonnay wie folgt: "Leuchtend goldene Farbe, im Bouquet explosive Aromen von Quitte, Honig, Wachs, Granit, Blutorange, Vanille, weißer Schokolade und Stroh. Am Gaumen Eingangsnoten von gerösteter Cashew und Mandel, danach Früchte wie weißer Pfirsich, Birne und Zitrusfrüchte. Spannend und sehr facettenreich." Zorro

Guten Abend zusammen!
Also, hier wird von zwei Forum-Mitglieder Bernhard Huber Chardonnays als "Ersatz-Versuch" empfohlen. Ich kenne den genannten Italiener Chardonnay nicht, aber im Verhältnis zu der Beschreibung kann ich mir schwierig vorstellen das die Huber Chardonnays passen würden. Die Beschreibung klingt wie einen exotischen Fruchtsalat, aber ich glaube wichtiger zu wissen ist wie die Struktur des Weines ist.
Huber Chardonnays sind in jungen Jahren "Reduktiv-Stinker" (positiv gemeint :geek: ) und haben eine Säureinhalt um die 8 g/liter (die meisten Chardonnays haben nach Malo um die 5 g/liter). Die Huber's sind blitz-klar, präzise und scharf und extrem weit weg von einer weichen Buttrigkeit.

Viele Grüsse
Rolf
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1181
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 20:02

amateur des vins hat geschrieben:Ach Jochen...

Ach Karsten, wenn das jetzt so schlimm war, ziehe
ich natürlich alles zurück!
Offline

amateur des vins

  • Beiträge: 892
  • Bilder: 5
  • Registriert: Sa 10. Mär 2012, 21:47

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 20:06

"Schlimm" ist jetzt nicht das Attribut, das mir zu Deinem Post einfiele.

Aber wie wäre es denn, wenn Du selber Empfehlungen beisteuern würdest, am besten begründete?
Besten Gruß, Karsten
Offline
Benutzeravatar

Jochen R.

  • Beiträge: 1181
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:53
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 20:23

amateur des vins hat geschrieben:"Schlimm" ist jetzt nicht das Attribut, das mir zu Deinem Post einfiele.

Aber wie wäre es denn, wenn Du selber Empfehlungen beisteuern würdest, am besten begründete?

Kann ich nicht (und ins Blaue hinein raten macht ja auch keinen Sinn),
weil ich den Wein nicht kenne. Hatte deswegen Zorro um eine VKN gebeten,
weil mich der Wein wirklich interessiert. Aber laut deinem Zitat "gepflegte
Langeweile" - muss man also nicht weiter verfolgen ...
Offline

olifant

  • Beiträge: 2784
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 08:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSa 24. Nov 2018, 20:37

... Barrique Chardonnay aus der Toskana?
Exemplarisch Chardonnay Benefizio Riserva, Weingut Pomino / Frescobaldi...
Das Ganze noch mit ein paar Jahren Reife ...
Würde ich empfehlen ;)

Und was stimmt mit den Produktionsbedingungen bei
Monteverro nicht?
Wenn‘s um billige Hilfskräfte geht, dass ist wohl eine Problematik rund um‘s europäisch Mittelmeer ...
Grüsse

Ralf
Offline

Zorro123987

  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 21. Nov 2018, 02:34

Re: Bestimmte Chardonnay-Stilistik gesucht

BeitragSo 25. Nov 2018, 04:10

Hallo zusammen,

wow, ich bin begeistert! DANKE! Eure Anregungen hab ich notiert und mir Beschreibungen zu den Chardonnays durchgelesen, die sicherlich viel Spaß machen dürften und die Stilistik des Monteverros vielleicht ganz gut treffen könnten. Wir werden eure Tipps in der nächsten Zeit einfach mal nach und nach durchprobieren. Zu dem Huber-Chardonnay gibt es völlig verschieden klingende Beschreibungen, aber bei dem Flaschenpreis ist es einen Versuch sicher dennoch mal wert, auch wenn die Stilistik vielleicht doch eine etwas andere sein könnte.

@Jochen: Meine VKN suche ich noch raus und stelle sie dann ein. In jedem Fall hatten wir den Monteverro als ziemlich genau das Gegenteil von "gepflegter Langeweile" empfunden. ;-)

@Ralf: Meine Infos zu den Arbeitsbedingungen bei Monteverro stammen u. a. auch aus einer persönlichen Erzählung, die ich aus bestimmten Gründen nicht öffentlich machen möchte. Ich schreib dir aber gerne eine PN mit bestimmten Dingen, die mir zu dem Weingut bekannt sind.

Nochmals danke für eure Empfehlungen, die ich wirklich sehr zu schätzen weiß. Wenn jemandem noch mehr einfällt, immer gerne ... ;-)

Viele Grüße

Zorro
Vorherige

Zurück zu Chardonnay

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen

cron