Aktuelle Zeit: Mo 19. Nov 2018, 08:01


Azerbaidschan

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Azerbaidschan

BeitragSo 29. Dez 2013, 18:06

Alas

Hallo!

Ein toller Wein aus einer außergewöhnlichen Gegend:

Bild

Ganja_Shiraz.jpeg


Da sind wohl Könner am Werke. Nach meinen Recherchen gibt es in Europa keinen Wein aus Azerbaidschan.

Gruß

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Online
Benutzeravatar

Gerald

Administrator

  • Beiträge: 6811
  • Bilder: 32
  • Registriert: Do 24. Jun 2010, 07:45
  • Wohnort: Wien
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Azerbaidschan

BeitragSo 29. Dez 2013, 18:16

Hallo Alas,

klingt sehr interessant. Allerdings habe ich nicht verstanden, wie ein Wein mit Jahrgang 2013 am 29.4.2013 abgefüllt werden kann. Aserbaidschan ist ja nicht auf der Südhalbkugel.

Also ein Tippfehler oder irgendeine Spezialsituation (z.B. Trauben wurden erst im Jan. 2013 geerntet und zählen dann zum Jahrgang 2013)?

Grüße,
Gerald
Offline
Benutzeravatar

UlliB

  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 18:27

Re: Azerbaidschan

BeitragSo 29. Dez 2013, 18:21

Alas hat geschrieben:Nach meinen Recherchen gibt es in Europa keinen Wein aus Azerbaidschan.


Hallo Alas,

interessant - ich wusste nicht einmal, dass dort Wein angebaut wird. Ist das nicht eigentlich ein recht streng islamisches Land?

Zwei Fragen zu Deiner VKN:

Shiraz 2013 [...] abgefüllt am 29.4.2013


Da Azerbaidschan auf der Nordhalbkugel liegt, kann ein 2013er Shiraz nicht im April 2013 abgefüllt worden sein. Oder handhabt man hier die Angabe des Jahrgangs anders - Abfülljahr, und nicht Jahr, in dem die Trauben gewachsen sind?

Alkohol 11-13%


Tatsächlich so eine große Spanne? - Da Alkoholgehalte recht einfach und genau zu bestimmen sind, ist das schon sehr ungewöhnlich. Mit dieser Angabe wäre der Wein übrigens in der EU nicht verkehrsfähig, hier muss man auf ein halbes Prozent genau deklarieren. Vielleicht ist das mit ein Grund, dass der Wein hier gar nicht auftaucht. Gelegentlich sind einfache Etikettierungsregeln effektive Hindernisse für einen Markteintritt kleiner Erzeuger aus unbekannten Erzeugerländern.

Gruß
Ulli
Offline
Benutzeravatar

Alas

  • Beiträge: 1022
  • Registriert: Mo 20. Feb 2012, 21:14
  • Wohnort: Hinter dem Meer
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Azerbaidschan

BeitragSo 29. Dez 2013, 19:15

Hallo!

Ja, das ist ein wenig verwirrend mit den Datum. Es steht kein Jahrgang auf der Flasche, sondern nur ein Datumstempel. Daraus habe ich geschlossen, das es das Abfülldatum ist.
Das mit der Alkoholangabe hat mich auch gewundert, aber es ist halt so. Am meisten jedoch hat mich die Qualität des Weins überrascht.

UlliB hat geschrieben: Ist das nicht eigentlich ein recht streng islamisches Land?


Islamisch ist das Land schon, aber wohl nicht streng. So hat Israel volle diplomatische Beziehungen zu Azerbaidschan, sehr gute Handelsbeziehungen (hauptsächlich Öl) und einen regen kulturellen Austausch. Die Flasche hat mir ein befreundeter Musiker mitgebracht, der dort mit dem Jerusalem Symphony Orchestra eine Woche auf Tournee war.
Ich werde demnächst mal mit dem Hersteller Kontakt aufnehmen und versuchen noch mehr zu bekommen, auch von den dortigen autochthonen Sorten. Bei der Gelegenheit kann ich denen ja auch den Hinweis mit Angaben auf dem Etikett geben. Ob ich das hier eingeführt bekomme, weiß ich jedoch noch nicht. Ich frage halt zuvor mal beim Zoll.

Gruß

Alas
wat den een sien uhl is den annern sien nachtigall
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 721
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 14:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Azerbaidschan

BeitragMo 30. Dez 2013, 12:22

Hallo Alas,

...Das mit der Alkoholangabe hat mich auch gewundert, aber es ist halt so. ...


Das ist mir schon öfters bei Weinen aus ehemaligen UDSSR Repubilken aufgefallen. Vor allem in Russland und der Ukraine. Das berühmteste Weingut der Ukraine Massandra, berühmt für seine Süßweine http://www.zarenwein.de/geschichte.html , verfährt bei seinen BDX-artigen Verschnittweinen ähnlich (10 bis 13%). Mit Jahrgangsangaben haben die es auch nicht so. :roll:

Besten Gruss

Chris
Offline

mixalhs

  • Beiträge: 1307
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mi 7. Sep 2011, 10:29

Re: Azerbaidschan

BeitragMo 30. Dez 2013, 16:28

Aktuelle Informationen über Wein aus Aserbaischan hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/Azerbaijani_wine

Informationen über das Weingut hier:

http://wines-ganja.az/old/index.php?nam ... d&openid=6

Über die Weine gibt es keine Informationen, sondern nur ein paar Fotos der Weinflaschen. Das Rätsel des Jahrgangs wird also nicht aufgelöst.

Der Wikipedia-Seite über Aserbaidschan kann man entnehmen, dass die Bevölkerung zu fast 100% islamisch ist, aber seit Sowjetzeiten vorwiegend einen gemäßigten Islam lebt, der nur an hohen Feiertagen praktiziert wird. Im Ramadan wird dann wohl auf Alkohol verzichtet, ähnlich wie in weiten Bevölkerungsteilen der westlichen Türkei, in der ja auch Wein produziert und getrunken wird.

Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen