Aktuelle Zeit: Sa 30. Mai 2020, 01:45


Thailand

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Oh Dae-Su

  • Beiträge: 724
  • Bilder: 2
  • Registriert: Di 1. Nov 2011, 15:00
  • Wohnort: BW
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Thailand

BeitragSo 18. Dez 2011, 15:22

Hallo alle zusammen,

nachdem ich schon im Thread Myanmar/Burma über exotische Weine gelesen und etwas zum Besten gegeben habe, möchte ich heute einen neuen Thread zu Weinen aus dem Nachbarland eröffnen, die manchmals auch in Europa kaufbar sind (die man aber natürlich nicht kaufen muss ;) ).

Colombard 2553 B.E., Hua Hin Hills Winery, Hua Hin Hills, Thailand

Mein erster Eindruck in der Nase war frischer grüner Pfeffer, Cantaloupe-Melone, etwas Thai Basilikum, sehr viel Frische, vielleicht ein wenig Petroleum und faszinierende salzige Anklänge. Das Gleiche gilt für den Geschmack. Die schon genannten Aromen werden mit Eindrücken von Limetten, Zitronengras, etwas schwarzem Pfeffer, Meersalz und einem Hauch Cremigkeit (ca. 20% waren im gebrauchten Holz) ergänzt. Nicht verspüre nichts Gekünsteltes oder Aufgesetztes. Ganz sicher ist er kein Gaumenschmeichler. Eine gewisse Verwandtschaft des Colombard zu Chenin Blanc, vielleicht auch Semillion, kann ich durchaus feststellen. Zusammengefasst sehe ich den Colombard als einen etwas groben, sehr lebendigen, vitalisierenden, ziemlich harten, fast schon würzig scharfen, salzigen, sehr trockenen, leicht bitter-erdigen Wein mit nur leichten fruchtigen Eigenschaften, der sich zu klassischem thailändischen Essen gut machen könnte. Eine Aussage die ich sehr selten tätige, da ich eigentlich keinerlei Not verspüre jegliche ostasiatische Küche mit Wein kombinieren zu müssen (, aber natürlich zu können). Ich könnte mir vorstellen, dass der Colombard mit Khmer Gerichten auf Pfefferbasis, milden „besoffenen“ Chinesischen Gerichten oder auch Gerichten die auf grünem Tee bzw. Teeblättern (z. B. aus Yunnan) basieren, gut einhergehen könnte.


Spicey Whitey from the Far East: Monsoon Valley Colombard 2553 B.E., Hua Hin Hills


Uuuuuhaaaaa! Thai Wine! For the first time on this blog! Well, let’s get it on ;-). The Monsoon Valley Winery is a part of their parent company Siam Winery. Founded by Chalerm Yoovidhya, the actual creator of a worldwide known energy drink, Siam Winery is one of the oldest wineries in South-East-Asia (est. 1986). Their aim is to produce wines which can complement the flavours of typical (and possibly pretty spicy) Thai dishes. The actual location of the winery might take some time to get used to. Approximately 200 km south of Bangkok close to the Royal Spa of Hua Hin. Right between jungle mountains and the ocean. The women in charge is the Geisenheim graduate Kathrin Puff. With her knowledge and expertise the quality of the Monsoon Valley wines increased gradually over recent years. Today’s wine is produced from the Colombard grape. A classic varietal from Cognac and Armagnac region in the South-West of France. Normally this varietal isn’t considered to produce fine wine, but in this very southerly and sweltering region it shows a better potential. A slightly diffuse resemblance with Chenin Blanc is undeniable and actually factual (Heritage of Gouais Blanc x Chenin Blanc).

My very first impression in the nose was fresh green pepper, cantaloupe and some Thai basil. Loads of freshness and intriguing salty scents. The same happens in my mouth plus some lime, a bit of lemon grass, some black pepper, sea salt and a hint of creaminess (approx.. 20% were in used oak). I get a rather crude, but very lively, fresh and vitalizing impression of this wine. It isn`t charming or contrived! It is spicy, rather hard, salty, slightly bitter, very dry and almost a bit violent (in a positive way – if there is a positive violence?). The alcohol is fine (13%) maybe almost a bit strong. On the other hand this last impression might be influenced by the rather unique style of Colombard (?). I definitely can imagine this wine along Thai food. A statement I don’t use that often, because normally I don’t see the necessity to combine any East Asian cuisines with wine. I guess the best combination might be with Khmer pepper (not chili) dishes, mildly drunken food from China or green tea based dishes from Yunnan. Over the last 5 to 10 years I had several Thai wines. I think my conclusion for today is: those guys ,and of course gals, are getting better and better...

QPR in Europe is OK, in Thailand very questionable.

http://wine-zeit.blogspot.com/2011/12/s ... nsoon.html

Zurück zu Sonstige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen