Aktuelle Zeit: Mi 24. Okt 2018, 07:07


Argentinien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 879
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 13:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Argentinien

BeitragSo 8. Jan 2012, 14:22

Frankie Wilberforce hat geschrieben:Gestern Abend hatt ich einen Clos de los Siete 2006 by Michel Rolland im Glas.



Hatte gestern den 2008er im Glas.




Auge: sattlilarot

Nase: nach süßem, warmen Motorenöl, Märklin-Eisenbahn, Fett, Vanille, Kokos, Streuselkuchen, nach Konditorei.

Gaumen: irgendwie Frucht, Schmalz, Kaffee, herb, dunkle Schokolade, Kakao, rund adstringierend, etwas austrocknend, mächtig.


Für mich völlig übervinifiziert!

85 MDP -> lagern bis 2015 oder austrinken.
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline

olifant

  • Beiträge: 2752
  • Registriert: Mi 8. Dez 2010, 09:58
  • Wohnort: Bayern

Re: Argentinien

BeitragMo 9. Jan 2012, 11:00

... die letzte Zeit mehrmals im Glas ...

Passo Doble 2008, Masi-Tupungato - Mendoza, Cuvée Corvina 30% (Teilgetrocknete Trauben), Malbec 65%, Merlot 5%, Vinifikation mit Ripasso-Verfahren (2. Vergärung auf auf Trester oder angetrockneten Trauben)

dunkles Rubinrot mit violetten Reflexen, im Kern nahezu opak; rotes und violettes Steinobst (Kirschen, Pflaumen, Zwetschken), würzige Noten ähnlich Lakritz und Pfeffer; am gaumen gutes Mittelgewicht, Frucht- und Würznoten korrespondierend zur Nase, gutes sandiges etwas rustikales Tannin, passende Säure, gut strukturiert, schöner Trinkfluss, 'Maul voll Wein'; mittellanger - langer ausgewogener würziger leicht rustikaler Abgang - 16,5/20 op

Das schöne an diesem Wein ist, das er einfach nur Wein ist - oder wie meine Frau sagte: '... eigentlich hat dieser Wein keine besonderen Eigenschaften, ausser dass er schmeckt wie Wein und man ständig am trinken ist.' ;)
Neue Welt in einer gelungenen Valpolicella-Interpretation, empfehlenswert.
Grüsse

Ralf
Offline
Benutzeravatar

Desmirail

  • Beiträge: 879
  • Registriert: Mo 20. Dez 2010, 13:30
  • Wohnort: Essen
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Argentinien

BeitragFr 20. Apr 2012, 09:15

Desmirail hat geschrieben:
Frankie Wilberforce hat geschrieben:Gestern Abend hatt ich einen Clos de los Siete 2006 by Michel Rolland im Glas.



Hatte gestern den 2008er im Glas.




Auge: sattlilarot

Nase: nach süßem, warmen Motorenöl, Märklin-Eisenbahn, Fett, Vanille, Kokos, Streuselkuchen, nach Konditorei.

Gaumen: irgendwie Frucht, Schmalz, Kaffee, herb, dunkle Schokolade, Kakao, rund adstringierend, etwas austrocknend, mächtig.


Für mich völlig übervinifiziert!

85 MDP -> lagern bis 2015 oder austrinken.



Nach einiger Zeit war ich mal wieder auf der Seite von René und siehe da, eine Verkostung von ihm zum o.g. Wein.

Auf der Webseite runter scrollen, dann kommt der Bericht.

Weingabriel

Er sieht den Wein scheinbar völlig anders. :roll:
-----------------------
Deep And House
-----------------------
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Argentinien

BeitragSo 1. Jul 2012, 11:19

Hatte vor 3 Wochen einen preiswerten und überraschend guten Argentinier von O. Fournier im Glas...

B Crux 2007

Frisch im Glas zeigt sich eine für Tempranillo typische Nase nach Brombeeren und schwarzen Kirschen. Doch auch die Cabernet Süsse macht sich bemerkbar, begleitet von einem Hauch Lebkuchen und Marmelade. Am Gaumen gibt er sich weiterhin dunkelbeerig, mit leicht spürbarem Alkohol und einer zupackenden Säure. Der "B Crux" bleibt selbst nach vielen Stunden an der Luft vollmundig und facettenreich, ohne dass der schmelzige Fruchtdruck verloren geht. Im Abgang macht sich die Shiraz Traube bemerkbar und sorgt für ein würziges und langes Finale. Ein toller und vielseitiger Tropfen, der am besten zu rotem Fleisch und krätigen Speisen genossen werden sollte.

Genuss: ●●●●○○


http://weinblogpanamera.blogspot.ch/201 ... x-und.html
Offline
Benutzeravatar

Weinzelmännchen

  • Beiträge: 578
  • Registriert: Di 7. Dez 2010, 19:28
  • Wohnort: Salzburg

Re: Argentinien

BeitragSa 29. Dez 2012, 15:32

Malbec gedeiht ja in Argentien sehr gut. Über einige Tage im Glas gehabt und durchaus erfreut. Der Wein sollte nicht zu warm getrunken werden, da ansonsten der hohe Alkohol (14,5%) störend hervorkommt. Bei 16 Grad ist davon aber kaum, allenfalls im Abgang zu merken.

Bild

Noch jung, aber schöne Anlagen: fruchtig, fleischig, spassig, schöne Säure, trotz des hohen Alkohols trinkanimierend. Akturell für mich 87P mit der Aussicht auf 89P.
MvG
(Mit vinophilen Grüssen)

Daniel
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Argentinien

BeitragSo 27. Jan 2013, 23:58

Gestern im Glas:

Bild

Keine Überraschung, aber dafür auch solide und zuverlässig. Mir hat er Spass gemacht und den Tag gerade passend abgerundet :)
Offline
Benutzeravatar

Barrique-Haus

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Do 13. Dez 2012, 11:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Argentinien

BeitragFr 31. Mai 2013, 10:45

Wir konnten einige Weine des Spitzenweingutes Achaval-Ferrer verkosten. Insgesamt eine grandiose Kollektion. Im Mittelpunkt steht Malbec aus uralten Reben und das Terroir. Wunderbare Stilistik, weich und feine, sanfte Gerbstoffe. Wer sehen möchte was Malbec ist und was Malbec kann sollte dieses Weingut ganz oben mit auf der Agenda haben!

http://barriquehaus.de/2013/05/barrique ... ng-zum-29/
Viele Grüße
Das Barrique-Haus

http://barriquehaus.de/
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Argentinien

BeitragSa 12. Okt 2013, 15:41

An der Mövenpick Südamerika-Degustation probiert...

Bild

Bild

Den Nicolás Catena Zapata hatte ich bereits das dritte mal in kurzer Zeit im Glas und hat mich jedesmal überzeugt - für mich der beste Wein der Runde!

Bild
Offline

Zürcher

  • Beiträge: 184
  • Bilder: 0
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 19:16
  • Wohnort: Adliswil
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Argentinien

BeitragSa 19. Okt 2013, 16:06

Zürcher hat geschrieben:Hallo zusammen,

So, trotz all dem Leid in der Welt eine kurze VKN zu einem Wein, der tipptopp war:

Finca Decero, Remolinos Vineyards, Petit Verdot, 2006

zu saltin bocca und Spargel Risotto einen hervorragenden Argentinier genossen: In der Farbe dunkelrubinrot. In der Nase zurückhaltend, vielleicht florale Noten. Am Gaumen jedoch festes Tanningerüst, gute Säure, mittellanger Abgang. Ledrige, würzige Noten im Vordergrund. Bissfest. Alkohol gut eingebunden. Der Wein trumpft am Gaumen und im Nachhall. Ausserdem im Qualitätseindruck. Ich gebe ihm deshalb 50 + 5 + 9 + 17 + 8 = 89+/100 Punkten. Ich glaub der wird noch besser. Sowieso spannend, 100% petit verdot.

Grüsse aus Zürich,
Sacha


Hallo zusammen,

2 1/2 Jahre später präsentiert sich der Wein in Höchstform! Ich weiss nicht, was mich dannzumal so kritisch bewerten liess. Gestern abend war er 95/100 Punkte wert. Diese schöne, präsente Frucht und der lange und komplexe Abgang überraschten mich sehr. Der Wein zeigt keine Alterungserscheinungen. Mag sein, dass die Tannine weicher geworden sind und die Frucht nun im Vordergrund steht.

Grüsse aus Adliswil,
Sacha
Offline
Benutzeravatar

susa

Administrator

  • Beiträge: 4163
  • Bilder: 20
  • Registriert: Mo 6. Dez 2010, 16:33
  • Wohnort: Niederrhein
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Argentinien

BeitragSa 16. Nov 2013, 22:28

Herr susa nennt ihn ja "schwuler Cowboy", das hat was

Bild
Red wine with fish. Well, that should have told me something.
James Bond in From Russia with Love
VorherigeNächste

Zurück zu Lateinamerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen