Aktuelle Zeit: Mo 16. Dez 2019, 04:14


Kanada

  • Autor
  • Nachricht
Offline

MichaelWagner

  • Beiträge: 801
  • Registriert: Mi 8. Aug 2012, 13:29
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kanada

BeitragSa 31. Mai 2014, 23:43

Inniskillin sollte man gemacht haben
Bei Reif und Konzelmann spricht man deutsch
wenns läuft, dann läufts. Aber bis es läuft, dauerts...
Offline
Benutzeravatar

Barrique-Haus

  • Beiträge: 207
  • Registriert: Do 13. Dez 2012, 10:19
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kanada

BeitragFr 13. Jun 2014, 06:56

Quinta Ferreira - Syrah 2008

http://www.barriquehaus.de/2014/06/barr ... g-zum-116/

Dem Barrique-Haus gefällt besonders:
Die sehr trinkfreudige und animierende Stilistik dieses Syrah aus Kanada. Beispielhaft balanciert. Die Nase intensiv und warm. Überreife und eingekochte dunkle Frucht in Hülle und Fülle (Heidelbeere, Brombeere, Schwarzkirsche). Dazu eine sehr markante pfeffrige Würze und röstiges Holz. Vanille, Lakritz, Schokolade und Kakao. Auch gebrannt-nussige Töne und herbe, pflanzliche Aromen. Vorbildlich balanciert. Am Gaumen sehr saftig, sanft und weich. Mittlere Kraft, fest. Ein wenig merklicher Alkohol. Warm und ausgewogen. Die fruchtbetonte Aromatik der Nase setzt sich geschlossen fort. Das gilt auch für den schmelzigen, guten und mittellangen Abgang. Durchaus nachhaltig. Etwas marmeladiger werdend.
Dem Barrique-Haus gefällt weniger:
Fehlanzeige
Allein oder zum Essen?:
Beides (bei 16-18°C), verkostet im “Bordeaux Grand Cru” (Riedel Sommeliers)
Viele Grüße
Das Barrique-Haus

http://barriquehaus.de/
Offline

Timo09

  • Beiträge: 83
  • Registriert: Mo 30. Jun 2014, 20:49

Re: Kanada

BeitragSa 16. Apr 2016, 21:51

Nachdem ich das Kanada-Paket von Hendrik Thoma langsam aber sicher seiner Bestimmung zugeführt habe nun meine Eindrücke zu den zwei Rotweinen:

Gamay "Cuvee mon Unique" 2013:
05.02.2016
Sehr schönes dunkles, glänzendes Kirschrot. In der Mitte knapp blickdicht.
Viel Frucht im ersten Ansatz. Dunkle Kirschen, etwas Erdbeere und viel, leicht süße Heidelbeeren. Etwas oxidativ, wenig Kirschwasser, aber keineswegs Alkoholisch. Die mittelkräftige Nase ist durchaus komplex.
Im Mund das gleiche Aroenbild wie in der Nase, jedoch mehr Erdbeere unterstützt von einer schönen, leicht herben Würze .Etwas Salz. Mittellang und fruchtig. Frische, feine Säure und feine Tannine verleihen Rückhalt. Packt am Gaumen der tollen Nase noch eins drauf.
Der Wein ist nicht nur vordergründig plakativ, bietet neben großem Trinkspaß eine schöne Komplexität und eine tolle Balance von Struktur sowie Aromen. Harmonisch.
91p

Cabernet Franc "Le Spectateur" 2012
16.04.2016
Dunkles und doch nicht ganz blickdichtes Kirschrot.
Die Nase sehr präsent. Gewürze, Zimt und Nelken. Dahinter leicht süße, dunkle Brom- und Heidelbeeren. Süßkirschen. Etwas Vanille. Eher komplex, Aromen nicht ganz einzeln differenzierbar.
Aufgrund der leicht süßlichen Nase könnte man einen schweren Wein erwarten, dem ist aber nicht so. Liegt zur Zeit auf seiner wirklich charmanten, frischen, blauen Frucht. Erinnert leicht an Schiefer. Feinsandige und Struktur gebende Tannine. Eher langer Abgang. Sehr guter Trinkfluss.

Kein uncharmanter Tanninbolzen, eher weich, feminin, zugänglich und macht zur Zeit wirklich viel Spaß, verträgt sicher noch ein paar Jahre, dass der Wein noch signifikant besser wird glaube ich eher nicht.
90-91p

Den Chardonnay aus dem Paket habe ich auch mit großem Genuss getrunken, jedoch leider keine VKN angelegt :?

Obwohl drei Weine natürlich keine zuverlässige Aussage über den Stil und die Qualität eines Winzers abgeben können ist mir jedoch der dezente Einsatz von oxidativen Noten aufgefallen. Immer sehr gekonnt und für zusätzliche komplexität sorgend.
Die Weine trinken sich allesamt jetzt schon sehr gut, kein Grund zu warten!
Vorherige

Zurück zu USA & Kanada

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen