Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 10:36


Kalifornien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

EThC

  • Beiträge: 1076
  • Bilder: 3
  • Registriert: Fr 27. Feb 2015, 17:17
  • Wohnort: BY

Re: Kalifornien

BeitragSo 6. Aug 2017, 09:47

P-No hat geschrieben:Auch wenn ich die Pinots aus der Bourgogne liebe, sind solche US-Cab-Brummer für mich eine Art ausgleichendes Gegengewicht (so wie Yin und Yang) - ab und zu braucht's das


Kann ich verstehen! Früher war bei mir im Durchschnitt auch deutlich mehr Betriebsdruck in den Gläsern, aber die heutigen dünnwandigen, mundgeblasenen Humpen sind in der Regel mit filigraneren Säften gefüllt. Aber manchmal sind solche Bomben schon was Nettes, vielleicht auch als Remineszenz an vergangene Zeiten... :D
Viele Grüße
Erich


Über Geschmack soll man nicht streiten, vorausgesetzt man hat einen...
https://ec1962.wordpress.com/
Offline
Benutzeravatar

P-No

  • Beiträge: 94
  • Bilder: 1
  • Registriert: So 1. Apr 2012, 17:40

Re: Kalifornien

BeitragSo 6. Aug 2017, 14:02

Heute Abend ist dann wieder ein etwas filigranere Chambolle-Musigny von François Bertheau dran, um das Gleichgewicht zu wahren :mrgreen:
Offline

tomwine

  • Beiträge: 41
  • Registriert: Mo 5. Nov 2012, 22:24

Re: Kalifornien

BeitragSo 6. Aug 2017, 18:01

@P-No
Der Cab wird bestimmt noch besser. 2013 war in Kalifornien ja ein ziemlich gutes Jahr und die Weine dürften noch einiges an Entwicklung vor sich haben...
Offline
Benutzeravatar

P-No

  • Beiträge: 94
  • Bilder: 1
  • Registriert: So 1. Apr 2012, 17:40

Re: Kalifornien

BeitragSo 6. Aug 2017, 19:47

@tomwine, ja da geht sicher noch was - der 2013er Caymus erinnert mich an den 2007er (auch ein "großer" Jahrgang in Kalifornien) in seiner Jugend - der war zu Beginn fast nicht trinkbar und ist seit ca. 1 bis 2 Jahren sehr schön und hat eine gute Balance gefunden. War auch mein erster 13er Caymus, die restlich 4 Flaschen bleiben noch ein paar Jahre liegen ;)
Offline

Moulis

  • Beiträge: 1350
  • Registriert: Mo 9. Aug 2010, 12:22
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kalifornien

BeitragDi 23. Jan 2018, 10:20

Conn Creek Anthology 1997

BX Blend mit überwiegend CS.
Tief dunkel, fast schwarz.
Perfekt gereift.
In der Nase dunkle Beeren, etwas kirsche.
Am Gaumen sehr beerig. Geht fast in Richtung Blockbuster. Etwas Pflaume.
Holznote. Sehr langer Abgang.
Jetzt optimal zu trinken, kann sicher 2h dekantiert werden.
95P.
Offline

Bradetti

  • Beiträge: 387
  • Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:34
  • Bewertungssystem: Auf Benutzername klicken

Re: Kalifornien

BeitragSo 25. Feb 2018, 21:42

Neulich im Glas:

2010 Philip Togni Cabernet Sauvignon "Tanbark Hill"

Aufgezogen und 2 Stunden stehen gelassen. Tiefdunkles Rot mit purpurnen Reflexen, undurchdringlich.
In der Nase satte, saftige Kirsche in allen Ausprägungen, rote Frucht, ganz dezente Pflaume, Blaubeeren, Steine, Holz (aber nicht störend), Mint, Rosen, Kühle zeigend.
Am Gaumen ähnliches Bild, hier mischt auch etwas süße Kirsche mit, Erde, Kräuter. Säure und Tannine genau richtig dosiert und in Balance. Wirkt (wie immer eigentlich) kühl und frisch, was mit der roten Frucht (süß und sauer) eine schöne Kombination ist.
Der Wein zeigt Tiefe und Fülle, nichts tut weh oder überfordert.
Ziemlich langer Abgang.
Wunderschön! Auch über den 2. und 3. Abend eher noch zulegend.
Vom PLV her mein liebster roter Kalifornier...
94 Punkte
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Kalifornien

BeitragMi 11. Apr 2018, 21:02

Hallo zusammen

Lange Zeit hatte ich keinen US-Pinot Noir mehr im Glas. Doch neulich habe ich eine Musterflasche "McDougall Ranch" 2014 von Kutch aufgezogen und war total begeistert! Pure Pinot-Frucht und dazu diese Leichtigkeit, diese hochreifen und filigranen Gerbstoffe...hat wirklich sehr viel Freude gemacht. Davon muss ich mir unbedingt ein paar Flaschen in den Keller legen ;)

Mehr dazu hier: https://vvwine.ch/2018/04/eindrucksvoll ... mie-kutch/

Viele Grüsse
Marcio
Offline
Benutzeravatar

P-No

  • Beiträge: 94
  • Bilder: 1
  • Registriert: So 1. Apr 2012, 17:40

Re: Kalifornien

BeitragMi 11. Apr 2018, 21:53

Panamera hat geschrieben:Hallo zusammen

Lange Zeit hatte ich keinen US-Pinot Noir mehr im Glas. Doch neulich habe ich eine Musterflasche "McDougall Ranch" 2014 von Kutch aufgezogen und war total begeistert! Pure Pinot-Frucht und dazu diese Leichtigkeit, diese hochreifen und filigranen Gerbstoffe...hat wirklich sehr viel Freude gemacht. Davon muss ich mir unbedingt ein paar Flaschen in den Keller legen ;)

Mehr dazu hier: https://vvwine.ch/2018/04/eindrucksvoll ... mie-kutch/

Viele Grüsse
Marcio


Finde die Weine von Jamie Kutch auch großartig - den Falstaff fand ich sogar noch schöner (eleganter) als den McDougall und auch der „einfach“ Sonoma Coast ist toll.
In eine sehr vergleichbare Richtung gehen die Pinots von Cobb - noch eleganter und „entspannter“, leider auch etwas teurer als Kutch (der ja auch nicht super günstig ist).
VG Patrik
PS: Sehr schöner Bericht :)
Offline
Benutzeravatar

Panamera

  • Beiträge: 447
  • Registriert: Di 15. Nov 2011, 11:31
  • Wohnort: Basel

Re: Kalifornien

BeitragMo 16. Apr 2018, 13:10

Danke für das positive Feedback Patrik, freut mich zu hören! Somit muss ich den "Falstaff" unbedingt auch mal probieren. Auch danke für den Tipp mit COBB - das Weingut kenne ich, aber ich hatte bisher keine Weine davon im Glas. Kommt jedenfalls auf meine Einkaufsliste ;)
Offline
Benutzeravatar

P-No

  • Beiträge: 94
  • Bilder: 1
  • Registriert: So 1. Apr 2012, 17:40

Re: Kalifornien

BeitragDi 17. Apr 2018, 21:14

Sofern Du den Chardonnay (Santa Cruz Mountains) von Kutch noch nicht kennst, solltest Du den auch einmal probieren- fand ich noch außergewöhnlicher für einen Cali Chardonnay als es die Pinots schon sind :) .
VorherigeNächste

Zurück zu USA & Kanada

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Das Team - Alle Cookies des Boards löschen